Ortsfeuerwehr Schweringhausen: Wahlen und Würdigung

Kein neues Fahrzeug in Sicht

Im Rahmen der Versammlung wurden langjährige Mitglieder gewürdigt und Funktionsträger gewählt: Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Uwe Stubbemann und Ortsbrandmeister Sascha Heitmann mit Jürgen Döpke, Fritz Reimers, Andreas Reimers, Jörn Torben Oetker, Markus Brand, Dieter Dahms, Guido Lehmkuhl, Henning Rethwisch und Gemeindebrandmeister Gerd Scharrelmann (von links).

Schweringhausen - Drei Brände im Einsatzgebiet – alle auf dem Gelände des Erdenwerks in Wietinghausen – sowie eine nachbarschaftliche Löschhilfe und mehrere technische Hilfeleistungen: Als „durchschnittlich“ bezeichnete Ortsbrandmeister Sascha Heitmann bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Schweringhausen am Samstagabend im Gasthaus Heitmann das Einsatzaufkommen in den zurückliegenden zwölf Monaten.

Schlechte Nachrichten für die Schweringhäuser Kameraden hatte Gemeindebrandmeister Gerd Scharrelmann in seinem Bericht zu überbringen: Aufgrund der angespannten Finanzlage der Samtgemeinde Schwaförden und der Mittel, die im kommenden Jahr in die Digitale Alarmierung gesteckt werden müssen, werde eine Ersatzbeschaffung für das Einsatzfahrzeug 2017 nicht möglich sein. Generell seien seitens der Samtgemeinde derzeit keine größeren Investitionen geplant, ergänzte Jürgen Döpke aus dem Feuerwehrausschuss. Allerdings konnte Sascha Heitmann mitteilen, dass die neue Tragkraftspritze für die Ortsfeuerwehr Schweringhausen noch in diesem Jahr einsatzbereit sein werde, die Beschaffung laufe bereits. Angeschafft wurden ferner vier neue Leinenbeutel und zwei Handlampen.

„Nahezu ausgeglichen“ sei die Kasse der Ortsfeuerwehr für das Jahr 2015, konstatierte Kassenwart Dieter Dahms. Die Prüfer, Dieter Wohlers und Henning Rethwisch, bescheinigten ordnungsgemäße Buchführung und die Versammlung erteilte dem Kommando Entlastung. Bei den Kassenprüfern löst Heiner Logemann Henning Rethwisch ab.

Wahlen zum Kommando standen auf der Tagesordnung, wobei sich alle Funktionsträger erneut zur Verfügung stellten und jeweils einstimmig im Amt bestätigt wurden: Kassenwart Dieter Dahms, Gerätewart Henrik Freiwald, Atemschutzwart und Gruppenführer Guido Lehmkuhl, Sicherheitsbeauftragter Markus Brand und Schriftführer Jörn Torben Oetker.

Frank Heitmann besuchte in diesem Jahr den Atemschutzlehrgang, Henning Rethwisch den Lehrgang Truppmann I und den Sprechfunkerlehrgang – im Rahmen der Versammlung wurde Rethwisch zum Feuerwehrmann befördert. Drei Kameraden galt eine besondere Würdigung für ihre langjährige Treue zur Feuerwehr: Ortsbrandmeister Sascha Heitmann, Hauptlöschmeister Andreas Reimers und Hauptfeuerwehrmann Fritz Reimers leisten jeweils seit 40 Jahren ehrenamtlichen Dienst für ihre Mitbürger.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wies der Ortsbrandmeister darauf hin, dass das Antreten der Feuerwehrmitglieder am Volkstrauertag (13. November) um 9.15 Uhr am Gasthaus Heitmann erfolgt, die Ortsfeuerwehr richtet die Gedenkfeier aus. Der Abschlussdienst mit Knipp- und Bauchspeckessen ist für den 4. Dezember geplant. Diskutiert wurde der Umgang mit dem Zelt der Ortsfeuerwehr: Seitens der Alterskameraden gab es Beschwerden, was dessen Abbau und Lagerung anbelangt. Die Versammlung kam überein, das Zelt nicht mehr zu verleihen und es ausschließlich feuerwehrintern zu nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Szenen für Schwarme-Krimi im Kasten

Neue Szenen für Schwarme-Krimi im Kasten

Ford GT: Tage des Donners

Ford GT: Tage des Donners

Macron bringt heikle Arbeitsmarktreform auf den Weg

Macron bringt heikle Arbeitsmarktreform auf den Weg

Bilder vom Mittwoch aus dem Feuerwehr-Zeltlager Aschen

Bilder vom Mittwoch aus dem Feuerwehr-Zeltlager Aschen

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Straßenbahn spaltet und erhitzt die Gemüter

Straßenbahn spaltet und erhitzt die Gemüter

Kommentare