Intensive Vorbereitung der Jugendfeuerwehr Ohlendorf zahlt sich aus

Beste Unterhaltung

+
Bunter Abend bei der Jugendfeuerwehr Ohlendorf: „Ein ganz normalesr Abend“ heißt das Motto.

Mellinghausen - Die Eltern haben Gäste und feiern laut und heftig, die lieben Kleinen müssen ins Bett: Lene Martens und Torben Borchers bestritten mit ihren „Kindern“ Jona Lütkebohle und Marje Ostermann als „ganz normale Familie“ die Rahmenhandlung des Bunten Abends der Jugendfeuerwehr Ohlendorf und gaben die jeweils passenden Stichworte für die folgenden Punkte. Das Motto des Programms: „Ein ganz normalen Abend“.

Die 56 Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 18 Jahren und ihre 18 Betreuer hatten unzählige Stunden für die Proben investiert – Jugendfeuerwehrwart Jens Meyer sprach von rund 60 Diensten. Die intensive Vorbereitung zahlte sich aus: Die Akteure erhielten verdienten Applaus für schauspielerische Leistungen, Ausstattung und Kostüme. Und für das Konzept, mit dem alle Programmpunkte in bewährter Weise „zusammengestrickt“ waren.

Äußerst amüsant beleuchteten zwei Theaterstücke „Beziehungkisten“ in Ohlendorf und „umzu“. Mit einer „Geiselnahme am Polterabend“ (Autor: Robert Göppel) wollen Korbian (Tobias Unruh) und Paul (Hergen Wieja) ihren Bruder Alexander (Luca Lütkebohle) von der Hochzeit mit Julia (Merle Horstmann) und damit vor einer großen Dummheit bewahren. „Julia ist ein Weib, und Weiber sind herrschsüchtig“, vermutet Korbian. Er hat ein zehnjähriges Ehe-Martyrium mit Cäcilia (Johanna Spicker) hinter sich, vor der das Duo größeren Respekt hat als vor dem Polizisten (Nico Schink), der eine Großfahndung der „Sonderkommission Siedenburg“ in Gang setzt.

Auch das zweite Theaterstück „Mein emanzipierter Mann“ (Dieter Adam) beleuchtet Ohlendorfer „Beziehungs-Dramen“: Paul (Nils Meyhoff) und Fritz (Konrad Book) stehen am Herd und stopfen Socken, ihre Frauen Erna (Lilith Steinforth) und Olga (Larissa Fastenau) verdienen die „Brötchen“ und lassen es abends ordentlich krachen. Der Plan von Tochter Babsi (Lea Bottenbruch) für mehr Gleichberechtigung in der Ehe ist nur bedingt von Erfolg gekrönt...

Vor dem Showteil riefen die „Kinder“ Jona und Marje nach „Gute-Nacht-Geschichten“. Die gab es musikalisch – unter anderem mit „Die alten Rittersleut“ (Hot Dogs) oder „Nicht jeder Prinz kommt uff'n Pferd (Cindy aus Marzahn). Die Antwort auf ihre Frage aller Fragen, woher die Babys kommen, beantwortete „Biene Maja“ in der Rock-Version.

Rund 150 Gäste erlebten am Samstag im Gesellschaftshaus Märtens die Premiere. Wer sich bereits Karten für die Wiederholungsvorstellung am Samstag, 9. April, gesichert hat, kann sich glücklich schätzen: Die Veranstaltung ist restlos ausgebucht. Im Anschluss laden die Akteure zur Aftershow-Party mit DJ Harry ein. Wie bei der Premiere werden an diesem Abend 16 Hauptgewinne und darüber hinaus mehrere hundert Sachpreise verlost. Jugendfeuerwehrwart Jens Meyer dankte dem Elternrat und dem Förderverein für die Organisation der Tombola und den örtlichen Gewerbetreibenden, die Preise im Wert von insgesamt 2500 Euro gespendet hatten.

mks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Kommentare