Ulrike Albers übernimmt „Molly’s Frischemarkt“ in Ehrenburg von Marie-Luise und Horst Heider

Ideen für Sortimentserweiterung

Den Staffelstab übergeben Marie-Luise und Horst Heider Ulrike Albers (von links). Foto: mks

Ehrenburg – Mehr als 28 Jahre lang war „Molly’s Frischemarkt“ für die Inhaber Marie-Luise und Horst Heider Arbeits-, aber auch Lebensmittelpunkt. Die Zeit der langen Arbeitstage – nahezu 365 im Jahr – ist jetzt vorbei: Anfang Januar übernimmt die Schwafördenerin Ulrike Albers das Lebensmittelgeschäft an der Ehrenburger Hauptstraße.

Marie-Luise Heider hatte die Weichen für ihren Ausstieg frühzeitig gestellt: Bereits Ende letzten Jahres hatte sie Bürgermeister Hans-Jürgen Schumacher in ihre Pläne eingeweiht. Der Gemeinderat stellte sich der Verantwortung: Er beschloss, die Immobilie zu kaufen, suchte und fand bereits im Juni neue Pächter (wir berichteten). Den Zuschlag erhielten Ulrike und Henning Albers, die seit Anfang 2017 die Dorfmärkte in Mellinghausen und Schwaförden betreiben.

„Erst einmal bleibt alles, wie es ist“, verspricht Ulrike Albers (55). Sie freut sich, dass sie auf zuverlässiges Personal zurückgreifen kann: Alle Mitarbeiterinnen werden von ihr übernommen. Kunden können weiterhin auf den Lieferservice des Geschäfts zurückgreifen. Diese Aufgabe übernimmt Henning Albers. „Kundenpflege ist uns wichtig“, unterstreicht die neue Pächterin.

Mittelfristig möchte sie das Sortiment erweitern. Etwa um Asendorfer Molkereiprodukte oder Käse von der Hofkäserei Bünkemühle (Warpe). Auch das Getränkeangebot soll „nach und nach“ aufgestockt werden. An welchen Tagen sie selbst in Ehrenburg vor Ort ist, steht noch nicht fest. Ulrike Albers: „Das wird sich einspielen.“

Marie Luise Heider ist sich sicher, dass der Laden „gut weiterläuft“. Sie habe in den letzten Monaten auf die neue Konstellation hingearbeitet: „Ich habe mich mehr und mehr zurückgezogen und den Mitarbeiterinnen einige Kompetenzen übertragen.“

Und wie werden Marie-Luise „Molly“ und Horst Heider ihre gefühlt „unendliche“ Freizeit gestalten? „Ich nehme mir erst einmal eine komplette Auszeit“, kündigt Marie-Luise Heider (62) an: „Ich freue mich aufs Lesen, Reisen oder Frühstücken mit Freunden – auf alles, was bisher zu kurz gekommen ist.“ Zu einem späteren Zeitpunkt könne sie sich vorstellen, sich wieder stundenweise im Laden einzubringen und den einen oder anderen Frühdienst zu übernehmen. Horst Heider (68) bleibt als Hausmeister der Volksbank weiterhin verantwortlich für die Pflege der Außenanlagen.

Vom 27. bis 29. Dezember gewährt Molly Heider zehn Prozent auf das gesamte Edeka-Sortiment, ausgenommen sind Zeitschriften, Tabakwaren, Bäckerei- und Schlachtereiprodukte. Sonntag, 29. Dezember, ist auch der letzte Arbeitstag der Eheleute Heider. Sie möchten sich ab 11 Uhr einer kleinen Feier von ihren Kunden verabschieden. In diesem Rahmen geben Ulrike und Henning Albers ihren Einstand – Einzelheiten wollen sie noch bekanntgegeben. Am Montag und Dienstag (30./31 Dezember) hat „Molly’s Frischemarkt“ wegen Inventur geschlossen. Am 2. Januar öffnet das Geschäft unter neuer Leitung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Kommentare