Samtgemeinderat Schwaförden startet harmonisch in die neue Wahlperiode

Holger Brüning ist Ratsvorsitzender

Der neue Samtgemeinderat Schwaförden: Claudia Willenborg, Dr. Jochen Meyer, Dörte Meyer, Cord Hinrich Jahn, Rainer Klusmann, Dieter Logemann, Ratsvorsitzender Holger Brüning, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Henning Jürgens, Samtgemeindebürgermeister Helmut Denker, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Jürgen Köberlein, Jörg Kohröde, Heinrich Kanzelmeier, Christian Wulferding, Gerd Göbberd, Hans-Jürgen Schumacher, Karl-Heinz Schwenn, Jürgen Döpke, Anke Schockemöhle und Kai Wilker (von links).
+
Der neue Samtgemeinderat Schwaförden: Claudia Willenborg, Dr. Jochen Meyer, Dörte Meyer, Cord Hinrich Jahn, Rainer Klusmann, Dieter Logemann, Ratsvorsitzender Holger Brüning, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Henning Jürgens, Samtgemeindebürgermeister Helmut Denker, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Jürgen Köberlein, Jörg Kohröde, Heinrich Kanzelmeier, Christian Wulferding, Gerd Göbberd, Hans-Jürgen Schumacher, Karl-Heinz Schwenn, Jürgen Döpke, Anke Schockemöhle und Kai Wilker (von links).

Schwaförden – Faire Verhandlungen führten die Fraktionsvorsitzenden im Vorfeld der konstituierenden Sitzung des Rates der Samtgemeinde Schwaförden. So fair, dass alle Posten besetzt wurden per offenem Handzeichen und mit jeweils einstimmigem Votum. Kein Streit um Ausschussbesetzung, keine politischen Ränkespiele oder Auslosen von Posten und: „Kein Suchen nach Mehrheiten, sondern Verhandlungen auf Augenhöhe.

Gemeinsam haben wir Ziele überlegt und wer für welches Amt prädestiniert wäre“, erklärte ein sichtlich begeisterter Hans-Jürgen Schumacher (WUL). „Dass ich das noch so erleben darf.“ Gerichtet an die Fraktionschefs Rainer Klusmann (CDU), Gerd Göbberd (SPD) und Henning Jürgens (FDP/Meyer) erklärte Schumacher: „Ich freue mich auf die nächsten fünf Jahre.“

Ratskollege Henning Jürgens (FDP), in der sechsten Wahlperiode im Samtgemeinderat, bestätigte: „In dieser Form habe ich das noch nie erlebt. Toll, dass wir diesen Weg gehen, das kann die Samtgemeinde nur voranbringen und viel Spaß machen.“

Dem 18-köpfigen Gremium gehören sechs neue Mitglieder an. Als Alterspräsident eröffnete die Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus Karl-Heinz Schwenn – nicht, weil er schon seit 46 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv ist, sondern weil er, Jahrgang 1950, schlicht das älteste Mitglied ist. Er rief den neuen Ratskollegen zu, ihre Ideen nicht zurückzuhalten.

Auch nicht „neu“ dabei ist Helmut Denker: Er wurde, wie berichtet, erneut zum Samtgemeindebürgermeister gewählt. Seine offizielle Verpflichtung war eine Formsache, Denker dankte für „ein tolles Wahlergebnis“ und kündigte an: „An Aufgaben wird es nicht mangeln.“

Die förmliche Verpflichtung der Ratsmitglieder blieb ebenfalls unspektakulär. Und wer wohl Ratsvorsitzender wird? Bereits bei dieser Wahl wurde deutlich, wie harmonisch die Vorbesprechungen verlaufen waren: Rainer Klusmann schlug Holger Brüning vor, weitere Vorschläge gab es nicht. Brüning wurde einstimmig als Ratsvorsitzender gewählt und löste Schwenn in der Leitung der weiteren Sitzung ab („Von hier ist der Blick doch anders“).

Fraktionen bilden die CDU (Vorsitzender: Rainer Klusmann, Stellvertreter: Holger Brüning), die SPD (Gerd Göbberd/Jürgen Köberlein), die FDP und Einzelkandidat Dr. Jochen Meyer (Henning Jürgens/Jochen Meyer) sowie die WUL (Hans-Jürgen Schumacher/Claudia Willenborg).

Die Stellvertreter im Ratsvorsitz („damit wir nicht führungslos dasitzen“) wurden, mit einstimmigem Votum, Gerd Göbberd und Heinrich Kanzelmeier. Sie sollen einspringen, wenn Holger Brüning verhindert ist.

Der Rat gab sich eine neue Geschäftsordnung, die aber im Inhalt unverändert bleibt zur Vorgängerversion.

Gehören dem Samtgemeindeausschuss, dem Hauptausschuss, regulär der Samtgemeindebürgermeister sowie vier Beigeordnete an, sind es seit mehreren Wahlperioden in Schwaförden sechs Beigeordnete. Die CDU entsendet Rainer Klusmann (Vertretung: Jürgen Döpke) und Holger Brüning (Cord Hinrich Jahn), die SPD ist vertreten durch Gerd Göbberd (Kai Wilker) und Jürgen Köberlein (Karl-Heinz Schwenn), die Gruppe FDP/Meyer vertritt Henning Jürgens (Jochen Meyer/Christian Wulferding), und die WUL Hans-Jürgen Schumacher (Claudia Willenborg/Jörg Kohröde).

In getrennten Wahldurchgängen wurden zwei stellvertretende Samtgemeindebürgermeister gewählt. Die SPD-Fraktion schlug Jürgen Köberlein vor – dieser wurde einstimmig und ohne Gegenkandidaten gewählt. Das galt auch für Henning Jürgens, auf Vorschlag der Gruppe FDP/Meyer. Versehentlich nicht auf die Tagesordnung geschafft hatte es die Wahl zum Beirat des Kindertagesstättenverbandes: „Das holen wir bei der nächsten Sitzung nach“, kündigte Helmut Denker an. Claudia Willenborg (WUL) initiierte zum Ende der Sitzung eine kurze Vorstellungsrunde zum Kennenlernen, mit Lachfaktor („Ich bin etwas müde, weil seit sechs Wochen Vater“).

Von Sylvia Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung
Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Kommentare