Herbstfest 2914 in Schwaförden Mit Tanz, Musik, Versteigerung und Kicker

Viele Höhepunkte

Mediengruppe Kreiszeitung
+
Mediengruppe Kreiszeitung

Schwaförden - „Fünf Euro für zwei Lampen im Retro-Style – das ist doch nicht zu viel!“ Mit Charme und Geschick versuchte Auktionator Torsten Albers, die Besucher des Schwafördener Herbstfestes aus der Reserve zu locken.

„Hilde, du brauchst doch so etwas. Oder du, Helga?“ Auch persönliche Ansprache nützte zunächst nichts. Erst Karin Mohrland brach das Eis: „Mensch, das ist doch für einen guten Zweck!“ Ihrem Gebot sollten weitere folgen. Die „antiken“ Tiffany-Lampen wechselten schließlich für zehn Euro den Besitzer. Es waren die ersten von 472 Euro, die die Auktion in die Kasse spülte. Der gute Zweck: Das Geld fließt in diesem Jahr an die „Kleinen Plattschnackers“ aus Sudwalde.

Zum fünften Mal hatten Ute Mohrmann, Tania Klasen-Schulz und Helmut Schulz zum Herbstfest auf den „Platz zur Herrlichkeit“ geladen. Heimische Geschäftsleute, Kunsthandwerker und Flohmarkfreunde nutzten das Ambiente zu Gesprächen mit potentiellen Kunden. „Die Leute sind interessiert, aber das Geld sitzt nicht mehr so locker“, war die Einschätzung einer Anbieterin. Sie nahm es mit Humor und verwies auf das herrliche Spätsommerwetter: „Es könnte schlechter sein.“ Zufrieden zeigte sich Patrick Lintelmann (Taxi Osterkamp), der das Projekt „Anruf-Sammeltaxi“ vorstellte. „Die Idee setzt sich langsam durch, aber es gibt immer noch Leute, für die das Neuland ist.“

Gut zu tun hatten die Anbieter von Kinderaktionen: Beim Ponyreiten standen die Kinder zeitweise Schlange, auch Renate Uhlenberg und Christine Hatesohl vom Ferienspaß-Team waren am Nachmittag im Dauereinsatz. Sie forderten die junge Generation zum Stangengolf und Kegelspiel heraus, letzteres hatte der kürzlich verstorbene Walter Gronemeyer eigens für das Herbstfest gebaut. Eine weitere Anlaufstelle für Kinder war das Naturmobil der Jägerschaft. „Wir sind zwar oft in den Schulen präsent, aber ich hätte nicht gedacht, dass so viel ‚hängen' bleibt“, sagte Manfred Pfahl: „Die Kinder wissen richtig gut Bescheid.“ Auf der Bühne gaben sich die Akteure buchstäblich die Klinke in die Hand. Nach dem Eröffnungskonzert der Bläsergruppe des Hegerings Brake stellten die „Kleinen Jumpies“ mit Tina Wiese und die „Kleinen Plattschnackers“ (Leitung: Uschi Lesemann) aus Sudwalde weitere Programmpunkte, bevor sie Auktionator Torsten Albers das Feld überließen.

Schwafördener Herbstfest

Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher
Der sonnige Spätsommertag bot beste Rahmenbedingungen für das fünfte Schwafördener Herbstfest. Der Platz zur Herrlichkeit war am Samstag Treffpunkt und Informationsbörse zugleich. © Mediengruppe Kreiszeitung / Martina Kurth-Schumacher

Ein Gaudi gegen Ende der Veranstaltung: Moderator Marco Emmrich motivierte acht Mannschaften zum Menschenkicker-Turnier. Auf den jeweils ersten Plätzen der beiden Altersklassen landen die Teilnehmer „vom Fach“: die E-Jugend des TSV und der St-Pauli-Fanclub. Samtgemeindebürgermeister Helmut Denker hatte in seinem Grußwort das Ergebnis der wochenlangen Vorbereitungen gewürdigt. Die Initiatoren hätten Zeit, Geld und Energie investiert und unter dem Strich Erstaunliches auf die Beine gestellt. „Diejenigen, die mitgemacht haben, waren zufrieden“, hieß die Bilanz von Ute Mohrmann und Tania Klasen-Schulz. Sie verhehlten allerdings nicht, dass sie sich „noch ein paar mehr Gäste“ gewünscht hätten. Vor allem die Resonanz aus Schwaförden „hätte besser sein können“.

mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Sicherheitsdienst kontrolliert bei Thiermann jetzt rund um die Uhr

Sicherheitsdienst kontrolliert bei Thiermann jetzt rund um die Uhr

Sicherheitsdienst kontrolliert bei Thiermann jetzt rund um die Uhr
Nach Corona-Ausbruch auf Spargelhof bei Diepholz: Neun weitere Infektionen bestätigt

Nach Corona-Ausbruch auf Spargelhof bei Diepholz: Neun weitere Infektionen bestätigt

Nach Corona-Ausbruch auf Spargelhof bei Diepholz: Neun weitere Infektionen bestätigt
„Grafenkind“ bekommt Zelt beim Diepholzer Großmarkt

„Grafenkind“ bekommt Zelt beim Diepholzer Großmarkt

„Grafenkind“ bekommt Zelt beim Diepholzer Großmarkt
Rund 130 Einsatzkräfte löschen Brand in Klein Lessener Ortschaft Dahlskamp

Rund 130 Einsatzkräfte löschen Brand in Klein Lessener Ortschaft Dahlskamp

Rund 130 Einsatzkräfte löschen Brand in Klein Lessener Ortschaft Dahlskamp

Kommentare