Gute Stimmung beim Schützenfest in Bensen-Eitzen 

Hammerharte Zollverhandlung

Der Hofstaat (v.l.): Helmut und Tania Schulz, Nico Barth und Michelle Trachsel, Henning Schockemöhle und Naveen Willner, Malte Müller und Gina Wermke, Holger Müller und Doreen Schrader. - Foto: sis

Bensen - Pfiffig, diese Zeltwahl: Ein überdachter Vorbau bescherte den Gästen des Schützenfestes in Bensen die Option, trotz Hitze und Regen trockenen Fußes eine Tanzpause einzulegen. Nass wurden die Schützen des Vereins Bensen-Eitzen dennoch, aber das lag an den Schützen aus Affinghausen...

Schützenkönig Nico Barth nämlich residiert auf Affinghäuser Hoheitsgebiet. Zum Abholen hatten die Benser nun allerlei im Gepäck, um den Zoll zahlen zu können. Tatsächlich traf man auf eine Barriere – und Bensens Schützenpräsident Holger Müller auf den ehemaligen Schulkameraden Volker Stüttgen, Schützenpräsident der Affinghäuser. Trotz der Wiedersehensfreude vergaß Stüttgen nicht die Formalitäten. „Erst haben wir eine Kiste Bier gezahlt, dann noch einen Karton Kümmerling – das reichte aber nicht, also gab es noch eine Karton Babalou dazu“, berichtet Müller von den hammerharten Zoll-verhandlungen. Nun könne man aber für ein Jahr zollfrei nach Affinghausen einreisen. Ein Dank gelte dem Spielmannszug Affinghausen, der das Abholen musikalisch begleitete.

Nico „der Fußballer“ Barth regiert mit Michelle Trachsel an seiner Seite. Die Fahne trägt Helmut Schulz (mit Ehefrau Tania Klasen-Schulz), die Scheibe Malte Müller (mit Gina Wermke). Die Jugend regiert Henning „der Cool Man“ Schockemöhle mit Begleiterin Naveen Willner.

Außer Doreen Schrader wollte keiner um die Kinderkrone schießen – Doreen aber kann aufgrund der dreijährigen Sperre zwischen den Amtszeiten nicht um den Titel schießen – nun ist sie eben Fahnenträgerin.

In seiner Ansprache wollte Müller hinweisen auf die Hüpfburg für die Kinder, allein auch in Bensen machte das Wetter einen Aufbau unmöglich.

Das kleine Kinderkarussell, die Schießbude und der Würstchenstand wurden kurzerhand mit Paletten erreichbar gemacht. Und tatsächlich traute sich ein kleiner junger Mann, Runde um Runde alleine, mit Blick in den wolkenverhangenen Himmel im Karussell zu drehen...

Im Festzelt indes ist erneut DJ Heino Wachsmann für die Musik zuständig gewesen. Der mache das schon so lange in Bensen und kenne genau den Musikgeschmack der Schützen, lobt Müller.

Beim Königsschießen wurde auch der „König der Könige“ ausgeschossen: Diesen Titel sicherte sich in diesem Jahr Gerhard Schumacher und erhielt beim Schützenfest den Pokal. In Bensen mitgefeiert haben auch Abordnungen der Schützenvereine Sudwalde und Hallstedt.

In der Ansprache des Präsidenten dankte dieser nicht nur den scheidenden Majetsäten sondern auch allen Helfern. 

sis

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Ministerpräsident Stephan Weil besucht „Pallas“-Werk in Diepholz

Ministerpräsident Stephan Weil besucht „Pallas“-Werk in Diepholz

Kinder- und Jugendkantorei Bassum begeistert mit Musical „Martin Luther“

Kinder- und Jugendkantorei Bassum begeistert mit Musical „Martin Luther“

Diepholzer Berufsmesse eröffnet

Diepholzer Berufsmesse eröffnet

Unbekannte zerstören Ehrenmal

Unbekannte zerstören Ehrenmal

Kommentare