1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Schwaförden

Grünes Licht für Jubiläum des Neuenkirchener Open Airs am 9. Juli

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Freuen sich auf das 25. Neuenkirchener Open Air am 9. Juli: Mark Heitmann, Klaus Bochow, Dr. Jochen Meyer, Marten Hoener und Helmut Denker (von links).
Freuen sich auf das 25. Neuenkirchener Open Air am 9. Juli: Mark Heitmann, Klaus Bochow, Dr. Jochen Meyer, Marten Hoener und Helmut Denker (von links). © TV Neuenkirchen

Neuenkirchen – „Das war ein langer Anlauf für unser Jubiläums-Open-Air“: Nicht nur NOA-Urgestein Klaus Bochow freut sich darauf, dass am 9. Juli endlich diejenigen Musiker auf der Bühne des Neuenkirchener Open Airs stehen, die eigentlich schon 2020 auf „Norddeutschlands lautestem Sportplatz“ hätten aufspielen sollen.

Mit zwei Jahren „Verspätung“ kann die 25. Ausgabe des Musikfestivals im Juli stattfinden. Die „Ampel auf grün gestellt“ wurde jetzt im Schwafördener Rathaus: Samtgemeindebürgermeister Helmut Denker, der neue Neuenkirchener Bürgermeister Dr. Jochen Meyer sowie Marten Hoener, Mark Heitmann und Klaus Bochow vom veranstaltenden „Förderverein Blau Weiß“ legten „den Schalter um“. Dazu zähle, dass es nach aktuellem Stand keine Coronaauflagen mehr seitens der niedersächsischen Landesregierung und des Landkreises Diepholz gebe. Die Samtgemeinde werde das Genehmigungsverfahren möglichst unbürokratisch auf kurzem Wege handhaben, sagte Helmut Denker zu. Und auch Jochen Meyer unterstützt das Festival: „Die Auszeichnung des Open Airs mit dem niedersächsischen Bürgerpreis im Bereich Kultur – ,unbezahlbar und freiwillig‘ – hat den Bekanntheitsgrad unseres Neuenkirchens im positiven Sinne sehr gesteigert.“

„Das für 2020 geplante Line-up wird fast unverändert am Start sein“, berichtet Marten Hoener. Headliner sind die Punkrocker „Montreal“ aus Berlin. Die Band hat kürzlich gepostet: „Wir bereiten grad alles vor für diesen (hoffentlich) konzertreichsten Sommer seit Bandgründung vor 16 Jahren – insgesamt 37 Mal spielen wir in Clubs und auf Festivals und wir zählen so was von die Tage rückwärts, bis es endlich losgeht.“

Mit dabei sind außerdem Franziska Günther aus Berlin, „Grillmaster Flash“ aus Bremen, „8kids“ aus Mannheim und „Drei Meter Feldweg“ mitten aus der Lüneburger Heide. „Das wird eine ganz interessante Mischung aus Singer-Songwriter, Rock und Punkrock werden“, verspricht das NOA-Team. Abgesagt hatte die „Bremen4 Blaskapelle“ – Coronabedingt müsse die Kapelle neu aufgebaut werden. 2023 wären sie dann gerne dabei.

Flunky-Ball-Turnier am Nachmittag

Neu ist, dass nun bereits für den Nachmittag ein Flunky-Ball-Turnier organisiert wird – durch den TV Neuenkirchen und die „Beerpongfreunde Neuenkirchen“. Gesponsert wird das Turnier vom NOA.

Für die „tolle Mischung aus Rockmusik und Sport“ gelte es, Helfer zu mobilisieren, hofft Mark Heitmann auf tratkräftige Mitstreiter. Er freut sich darüber, dass der personell deutlich vergrößerte neue TVN-Vorstand Unterstützung zugesagt hat.

Auch interessant

Kommentare