„Fürchten, dass wir uns auflösen müssen“

Keine Kandidaten für Sudwalder DRK-Vorstand

Sudwalde - „Wir fürchten, dass wir uns auflösen müssen.“ Mit „wir“ meint Vorsitzende Elfriede Klusmann die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Sudwalde – die würden „immer älter, junge Menschen wollen sich nicht für eine Mitgliedschaft erwärmen und von einer Mitarbeit im Vorstand ist gar nicht zu reden. Wir finden niemanden, der den Vorsitz unseres Ortsvereins übernehmen möchte. Auch weitere Vorstandsämter müssen wir neu besetzen“, teilt die Vorsitzende mit.

Alle sechs Vorstandsmitglieder seien älter als 60 Jahre, neben Elfriede Klusmann selbst seien vier weitere nicht bereit, sich erneut für ihre Ämter zur Verfügung zu stellen. Über 60 Jahre liege auch der Altersdurchschnitt der aktuell 75 Mitglieder des vor 53 Jahren gegründeten DRK-Ortsvereins Sudwalde.

Appell an alle die für den DRK arbeiten wollen

Elfriede Klusmann appelliert an jeden, der „Lust hat, die sinnvollen Aufgaben des DRK-Ortsvereins verantwortungsvoll zu übernehmen“, sich bei ihr zu melden (Tel. 0 42 47 / 13 53, E-Mail: georg.klusmann@t-online.de). „Wie wichtig das Rote Kreuz ist, das sieht man täglich. Bei allen Katastrophen der Welt ist das DRK vor Ort und hilft.“ Der Ortsverein Sudwalde habe sich immer an den Aktivitäten im Ort beteiligt, „beim Weihnachtsmarkt oder dem Erntefest waren es auch die DRK-Mitglieder, die tatkräftig unterstützt haben.

Außerdem richtet der Ortsverein drei Blutspendetermine im Jahr in Sudwalde aus, organisiert für die Mitglieder Ausflüge und Fahrten sowie die Weihnachtsfeier für die Senioren im Ort, zusammen mit der Gemeinde“, zählt Elfriede Klusmann auf. „Die älteren Mitglieder werden an ihren Geburtstagen besucht. Außerdem gibt es noch die DRK-Tanzgruppe, die im Dorfgemeinschaftshaus Sudwalde regelmäßig probt.“

Hauptversammlung ist für den 7. März geplant

Für Mittwoch, 7. März, ist die Jahreshauptversammlung (Beginn um 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus) geplant: „Sollten sich bis dahin keine neuen Ehrenamtlichen gefunden haben, die Verantwortung übernehmen wollen, wird dann die Auflösung des DRK-Ortsvereins Sudwalde eingeleitet“, kündigt Elfriede Klusmann an.

Rubriklistenbild: © imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Meistgelesene Artikel

Realitätsnahe Feuerwehr-Übung nach Abrissparty in Heiligenfelde

Realitätsnahe Feuerwehr-Übung nach Abrissparty in Heiligenfelde

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde ein Besuchermagnet

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde ein Besuchermagnet

Abfall-Entgelte bleiben stabil: 2019 keine Erhöhung geplant

Abfall-Entgelte bleiben stabil: 2019 keine Erhöhung geplant

„Westnetz“ investiert rund halbe Million Euro in Erweiterung des Standorts Sulingen

„Westnetz“ investiert rund halbe Million Euro in Erweiterung des Standorts Sulingen

Kommentare