Einbruch in Neuenkirchen: Polizei sucht nach zwei Männern

Flüchtende Täter schlagen und treten

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Neuenkirchen - Indem sie ein Vorhängeschloss aufbrachen, verschafften sich am Dienstag gegen 0.20 Uhr zwei unbekannte Täter Zugang zu einer Scheune an der Dorfstraße in Neuenkirchen: „Deren Eigentümer wurde zufällig auf den Einbruch aufmerksam und begab sich mit einer Taschenlampe zu seiner Scheune, wo er die Täter überraschte“, teilte ein Sprecher des Polizeikommissariats Sulingen mit. „Diese flüchteten daraufhin, nach ersten Erkenntnissen ohne Beute. Der Geschädigte wurde von einem Täter geschlagen und zur Seite geschubst, vom zweiten getreten, wodurch der Neuenkirchener leicht verletzt wurde.“

Die Täter seien dann mit einem hellen – eventuell silberfarbenen – Auto in Richtung Bundesstraße 61 geflohen. „Aufgrund der Dunkelheit liegt nur eine grobe Personenbeschreibung vor: Beide Täter sind demnach von normaler Statur, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Da kein Wort gesprochen wurde, ist nicht bekannt, ob die Täter deutsch- oder anderssprachig sind.“ In den vergangenen Tagen sei ein unbekannter Wagen im Raum Neuenkirchen beobachtet worden, der dort ohne erkennbares Ziel die Straßen befuhr. Sachdienliche Angaben werden an die Polizeistation Schwaförden, Tel. 04277/1330, oder das Polizeikommissariat Sulingen, Tel. 04271/9490, erbeten.

Mehr zum Thema:

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare