„Gretchen 30“ bietet Lehrstück mit hohem Spaßfaktor in Sudwalde

Die ganz andere Geburtstagsfeier

Schauspielerin Imme Beccard: „Theater einmal ganz anders!“, lobten die Besucher.
+
Schauspielerin Imme Beccard: „Theater einmal ganz anders!“, lobten die Besucher.

Sudwalde – Wo ist die Bühne? Wo ist mein Platz? Die Gäste, die sich zum „Fest des Wüstlings“ in der Diele auf dem Hof Hudemann eingefunden hatten, waren irritiert: Die Kulturveranstaltung zum 150. Geburtstag von Christian Morgenstern sprengte alle klassischen Formate.

Eingeladen hatte das Ensemble „Gretchen 30“: Der aus Sudwalde stammende Musiker Jürgen Morgenstern-Feise und Schauspielerin Imme Beccard (Hannover) baten in einer experimentellen Mischung aus Literatur, Theater, Tanz, Musik und Sound zur ultimativen Geburtstagsfeier zu Ehren des Dichters, Schriftstellers und Übersetzers Christian Morgenstern (1871 bis 1914). Die 25 Gäste, die an einer langen Tafel Platz genommen hatten, waren nicht nur dabei, sondern von Anfang an mittendrin.

Nach dem Einlass bekamen sie an verschiedenen Lausch-Stationen erste Eindrücke vom Thema des Abends. Eingeladen waren sie auch, sich in „Morgensterns Schreibstube“ in eigener Lautpoesie zu versuchen, die Imme Beccard im Verlauf des Abends in Vollendung deklamierte. Während ein auf der Tafel positioniertes „sprechendes“ (Pappmaché-)Perlhuhn seine Punkte zählte, wirbelte die Schauspielerin durch den Raum und bewirtete die Besucher mit Bowle und imaginärem Festmahl.

Das Perlhuhn zählt seine Perlen.

Jürgen Morgenstern-Feise bat die Gäste derweil nacheinander ins Aufnahmestudio, um das von ihnen gesprochene „Lalula“ für einen späteren Programmbeitrag zeilenweise auf Tonträger zu bannen.

In den Rollen der Kunstfiguren Emilie und Egon aus Morgensterns gleichnamigen Grotesken und Parodien durchdrang das Ensemble „Gretchen 30“ das vielschichtige Erbe des Dichters und diskutierte kontrovers die Möglichkeit einer angemessenen Würdigung. Anhand von 25 heiter-grotesken und zuweilen philosophischen Texten aus Morgensterns Werk brachte das Duo den Gästen den Menschen und ungewöhnlichen Poeten näher – ein Lehrstück mit hohem Spaßfaktor.

Das Publikum in Sudwalde spielt mit.

Die gesamte Diele wurde zur Bühne, und einige Zuschauer zu fiktiven Festgästen wie Friedrich Kayssler, Prof. Dr. Reinhardt Habel, Palmström oder Nasobem. Oder sie folgten der Anweisung, sich als feierfreudige Gratulanten analog zu Morgensterns Vers „Vom Trinken“ kollektiv zuzuprosten: „Sieh zu! Sieh zu! Wie trinkt das Pferd? Wie trinkt die Kuh?“

Jürgen Morgenstern.

„Wenn ich aber tot sein werde, so tut mir die Liebe und kratzt nicht alles hervor, was ich je gesagt, geschrieben oder getan“, wurde der Dichter zitiert. Gegen Ende der Vorstellung krachte es im Gebälk – ein Geräusch aus der Trickkiste von Sounddesigner Jürgen Morgenstern-Feise. „Waren wir zu indiskret? Haben wir zu wenig gesungen? Gefiel dem Geburtstagskind der Trinkspruch nicht?“

„Nein, nach der schweren Zeit, die hinter uns liegt, war es der richtige Moment, dem Poeten, der keine Menschenansammlungen und keine Feierlichkeiten ohne Tiefe mochte, eine tolle Geburtstagsfeier auszurichten“, betonte Emilia. Der Applaus des vollends begeisterten Publikums gab ihr recht.

Ein Blick in Morgensterns Schreibstube.

„Tolles Stück! Großartige Ausstattung! Besonderes Ambiente! Theater einmal ganz anders!“, lobten die Besucher die Akteure für die detailverliebte, humorvolle Inszenierung. Jürgen Morgenstern-Feise und Imme Beccard waren am Ende froh, das sehr komplexe Stück ohne Pannen über die Bühne gebracht zu haben:

„Auch für uns war die Örtlichkeit besonders, die Diele ist für diese technischen Anforderungen eigentlich nicht eingerichtet.“. Ihr Dank galt Bühnenbildnerin Ulrike Schörghofer, Regisseurin Franziska Roloff und Gastgeberin Renate Hudemann. Letztere hatte die „schönste Geburtstagsfeier, die Sudwalde je gesehen hat“, ermöglicht. Auf jeden Fall die außergewöhnlichste.

Von Martina Kurth-Schumacher

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt
So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun
Zu viele Mitglieder auf der Liste: Teures Versäumnis

Zu viele Mitglieder auf der Liste: Teures Versäumnis

Zu viele Mitglieder auf der Liste: Teures Versäumnis
Hausanschluss gesperrt: Syker kämpft mit der EWE um seine alte Heizung

Hausanschluss gesperrt: Syker kämpft mit der EWE um seine alte Heizung

Hausanschluss gesperrt: Syker kämpft mit der EWE um seine alte Heizung

Kommentare