Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen

Dachwohnung brennt - Bewohner scheitert mit Löschversuchen

+
Der Bewohner wurde leicht verletzt.

Schwaförden - Feuerwehr und Polizei sind am Freitagmittag zu einem Wohnungsbrand in Schwaförden gerufen worden. Der 63-jährige Bewohner der Dachgeschosswohnung in der Staatshäuser Straße hatte vergeblich versucht, den Brand selbst zu löschen, teilt die Polizei Diepholz mit.

Vor Ort waren gut 75 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Schwaförden, Sudwalde und Affinghausen, ebenso die Drehleiter aus Sulingen. Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Frank Ohrdes erfolgten die Löscharbeiten. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindern. Durch Löschwasser und Qualm seien mehrere Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen worden, teilt eine Sprecherin der Polizei mit. 

Nach ihren Angaben hatte der 63-jährige Wohnungsbewohner Löschversuche unternommen, die jedoch scheiterten. Er habe die Wohnung mit leichten Verletzungen eigenständig verlassen, ein weiterer Hausbewohner habe sich unverletzt befreien können. Einsatzkräfte der Spezialisierten Tatortgruppe Diepholz haben die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

sis /r

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?

Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?

Achtelfinal-Aus! Frustrierte Kerber ohne Chance

Achtelfinal-Aus! Frustrierte Kerber ohne Chance

Januar-Auktion in der Verdener Niedersachsenhalle

Januar-Auktion in der Verdener Niedersachsenhalle

Deutsche Handballer starten mit Sieg in WM-Hauptrunde

Deutsche Handballer starten mit Sieg in WM-Hauptrunde

Meistgelesene Artikel

Stuhrer Firma möchte Verkauf von Türen an Baumpflanzungen knüpfen

Stuhrer Firma möchte Verkauf von Türen an Baumpflanzungen knüpfen

Scholener Schützen wählen und ehren ihre Vereinsmeister

Scholener Schützen wählen und ehren ihre Vereinsmeister

TuS Kirchdorf bereitet Jubiläum vor

TuS Kirchdorf bereitet Jubiläum vor

Kreislandwirt Wilken Hartje: Branche im Wechselbad der Witterung

Kreislandwirt Wilken Hartje: Branche im Wechselbad der Witterung

Kommentare