Das „Bauernballett“ des TV Schmalförden gratuliert

Übungsleiter Alexander Melcher fehlten die Worte, als ihm die „Tänzer“ seines „Bauernballetts“ beim Training mit einem Überlebenspaket zum 70. Geburtstag gratulierten. Auch der Vorstand des TV Schmalförden stellte sich ein, um ihm Glückwünsche des Vereins zu übermitteln und Präsente zur überreichen. Alexander Melcher war im Januar 1997 in den Verein eingetreten, und hatte zweieinhalb Monate später die Leitung der Sparten Männer- und Frauen-Fitness (Präventionssport) übernommen. Seit vier Jahren konzentriert er sich auf das Training der Herren. Da die Landwirte bei der Gründung vor 22 Jahren in der Überzahl waren, setzte sich die Bezeichnung „Bauern-Ballett“ für ihre sportlichen Aktivitäten durch. Die Gruppe – 15 bis 20 Männer im Alter zwischen Ende 50 und Anfang 80 – hält sich mit Gymnastik und Hallenhockey fit. Für den Erfolg ist Alexander Melcher selbst das beste Beispiel. „Du siehst aus wie 40“, bescheinigte Vorsitzender Heino Rademacher dem Geburtstagskind.  mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

So gesund sind Energy Balls und Gemüsechips

So gesund sind Energy Balls und Gemüsechips

Mazda 3 - Ruhiges Design und Fokus aufs Fahren

Mazda 3 - Ruhiges Design und Fokus aufs Fahren

Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv

Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv

"Neue Zeitrechnung": Löw richtet alles auf Holland aus

"Neue Zeitrechnung": Löw richtet alles auf Holland aus

Meistgelesene Artikel

Was kommt nach dem Miss-Germany-Finale? Ristedterin Marianne Kock hat viel vor

Was kommt nach dem Miss-Germany-Finale? Ristedterin Marianne Kock hat viel vor

„Standort langfristig ohne Zukunft“: Deichmann verlässt Bassum

„Standort langfristig ohne Zukunft“: Deichmann verlässt Bassum

Aus den Delme-Werkstätten in den Arbeitsmarkt - trotz Behinderung

Aus den Delme-Werkstätten in den Arbeitsmarkt - trotz Behinderung

Bassumer Medaille vergeben: „Vorbilder, die unsere Zeit braucht“

Bassumer Medaille vergeben: „Vorbilder, die unsere Zeit braucht“

Kommentare