Feuerwehr sichert Haus

Schwaförden: Auto brennt aus

Das Auto ist wirtschaftlicher Totalschaden..
+
Das Auto ist wirtschaftlicher Totalschaden.

Feuerwehreinsatz am Mittwochvormittag in Schwaförden: Ein Auto steht in Flammen.

Schwaförden – Warum das Auto brannte? „Vielleicht ein technischer Defekt“, lautet eine erste Vermutung. Das Fahrzeug steht neben dem Wohnhaus, einer der drei Hunde der Familie jault – und alarmiert Frauchen, nachzuschauen. Das Auto sei da bereits völlig verqualmt gewesen, sagt die Frau später. Sie setzt den Notruf ab.

Um 10.52 Uhr werden die Ortsfeuerwehren Schwaförden, Affinghausen und Sudwalde unter der Leitung von Schwafördens Ortsbrandmeister Thorsten Dreyer am Mittwochvormittag zum Brand gerufen. Fast 30 Einsatzkräfte eilen in die Ringstraße in Schwaförden.

Die Fahrzeug-Karkasse wird per Trecker vom Hof geholt.

Die Wassertanks auf den Fahrzeugen der Feuerwehr reichen aus, um das Auto zu löschen, die Wasserversorgung über einen nahen Unterflurhydranten muss dann doch nicht mehr aufgebaut werden.

Eines der Fenster auf der Seite des Stellplatzes stand auf Kipp, deshalb sei Rauch ins Haus gezogen. „Deshalb haben wir es belüftet und rauchfrei gemacht“, erklärt Dreyer. Der Wagen sei wirtschaftlicher Totalschaden. Aber: „Einen Übergriff der Flammen auf das Wohnhaus haben wir verhindern können“, sagt Dreyer nach fast 40 Minuten, die die Hauptlöscharbeiten andauerten. Vor Ort ist auch ein Rettungswagen, die Team kümmert sich um die fassungslose Bewohnerin. Die Polizei ist ebenfalls vor Ort – und einige Freunde. Sie kümmern sich um einen der drei Hunde, geben ihm Schutz auf der Ladefläche eines Kleintransporters. Amiro, der kleinste des Fellnasen-Trios, zittert derweil auf Frauchens Arm. Es fehlt der dritte Hund. „Der kommt wieder“, sind sich Frauchen und Freunde einig. Tatsächlich: Noch bevor das Feuer endgültig gelöscht ist, kommt Pepe angelaufen.

„Sowas gibt es nur auf dem Land“ kommentieren die Einsatzkräfte, als sie mit den Aufräumarbeiten beginnen und zur Seite gehen, als ein anderer Nachbar mit dem Trecker vor der Einfahrt steht. Er manövriert durch die schmalen Tore, schafft es, die Fahrzeug-Karkasse aufzugabeln und vom Hof runter auf das gegenüberliegende Feld zu bugsieren, wo sie keine Gefahr mehr für das Haus und seine Bewohner darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

Kommentare