Sieben Künstler bei Sommerausstellung

Atelierhof Scholen feiert „Geburtstag“

Marco Klopsch: Werk aus Holz.

Scholen - 2007 wurde das zehnjährige Bestehen mit dem Kulturpreis des Landkreises Diepholz gekrönt, in diesem Jahr ist der „Atelierhof Scholen 53” vom Landkreis ausgewählt, sich im Rahmen der Ausstellung „40 Jahre – 40 Projekte“, die im Herbst gezeigt wird, vorzustellen.

Zuvor jedoch gibt es anlässlich des 20. „Geburtstages“ des Atelierhofes eine große Sommerausstellung, zu der für das kommende Wochenende, 17. und 18. Juni, wieder Gastkünstler eingeladen sind.

Falter von Maike Eisenhauer.

Die Bremer Gold- und Silberschmiedin Maike Eisenhauer zeigt Kreationen aus Edelmetall, die wie gemacht sind für die üppige Flora und Fauna des Atelierhofes. Ihre durch Insekten und Pflanzen inspirierten Schmuckstücke sollen nicht schmücken, sondern Persönlichkeit zum Ausdruck bringen. Maike Eisenhauer sagt selbst: „Objekte von mir sollen als Gebrauchs-Kunst im Alltag selbst ihre Bestimmung finden.“

Johanna Gramann: „zeuiks“.

Aus Berlin ist die junge Textildesignerin Johanna Gramann mit ihrem Label „zeuiks“ zu Gast. In ihren Stücken trifft das spezielle Verfahren der partiellen Verfilzung auf künstlerischen Siebdruck, wilde Stickerei findet sich auf klassischer Schnittführung wieder. O-Ton: „Für alle, die hungrig auf Zucker für den Alltag sind, mit wandelbaren Lieblingsstücken verschmelzen wollen oder sich mit Leidenschaft in einzigartige Kleider werfen!“

Porzellan von Sabine Kratzer.

Auch zum ersten Mal haben Sabine Kratzer und Sabine Rasper ihren Kollegen Marco Klopsch aus Nordwohlde eingeladen. Der studierte Modedesigner hat erst spät seine Liebe zum Holz zum Beruf gemacht. Er sucht in den Hölzern, die er verarbeitet, nach der Seele des Materials: „Das Rohmaterial gibt die Form vor“, erklärt der Künstler, warum jedes seiner Stücke ein Unikat ist.

Keine Unbekannten in Scholen sind Peter Heidhoff mit seinen mehrfach ausgezeichneten Nistkästen und Futterhäusern und der Kunstschmied Karsten Miller. Dessen Kraniche waren schon vor Ende der Adventsausstellung 2016 „ausgeflogen“, daher kommt eigens zur Jubiläumsausstellung nochmals ein Schwarm vorbei, diesmal auch geschmiedete Kraniche wesentlich größeren Formates.

Keramikerin Sabine Kratzer hat sowohl neue Arbeiten für den Garten, darunter Vogeltränken aus dem Holzbrennofen und fantasievolle Staudenstäbe, als auch Porzellanunikate, die durch ihre zarte Farbigkeit verführen, im Repertoire. Buchbindemeisterin Sabine Rasper zeigt, passend zum Sommer, verschiedenste Ausführungen zum Text „Lob der Wiese“ von Karl Heinrich Waggerl, einer philosophischen Abhandlung über die Endlichkeit des Lebens. Zudem gibt es die farbenfrohen Karten und Schreibbücher, zum Teil mit neuen Motiven. Zum Jubiläum wird Fingerfood gereicht.

Die Ausstellung ist am Samstag, 17. Juni, von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag, 18. Juni, von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Informationen gibt es auf der Homepage www.scholen53.de oder per Telefon unter der Nummer 0 42 45 / 2 67.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Meistgelesene Artikel

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Chöre überzeugen bei Shanty- und Currywurstfestival

Chöre überzeugen bei Shanty- und Currywurstfestival

Kommentare