Erstmals Kistenstapeln

Stattlicher Umzug läutet Schwafördener Erntefest ein

Den Bienen hatte die Nachbarschaft aus dem „Ostende“ ihren Erntewagen gewidmet, der den ersten Platz machte. Foto: Kurth-Schumacher
+
Den Bienen hatte die Nachbarschaft aus dem „Ostende“ ihren Erntewagen gewidmet, der den ersten Platz machte.

Schwaförden – Die Schwafördener sind ihrer Tradition treu geblieben: Ein stattlicher Zug aus acht prachtvoll geschmückten Erntewagen machte am Samstag die Runde durchs Dorf. Auch in puncto Prämierung hielt sich die ausrichtende Ortsfeuerwehr an das bewährte Konzept: Jede teilnehmende Gruppe bewertete jeweils die Wagen der Mitbewerber.

Die Nachbarschaft aus dem „Ostende“ hatte Bienen in den Mittelpunkt gerückt. Neben klassischen Erntegaben schmückte eine Blühwiese ihr liebevoll dekoriertes Gespann. Der unerwartete Sieg wurde gebührend gefeiert: „Dabei sind wir eigentlich davon ausgegangen, dass die Hülser das Rennen machen“, sagte Corinna Köppen. Der Ortsteil Hülse, der seit jeher zu den Anwärtern auf einen Platz auf dem „Treppchen“ zählt, machte den dritten Platz. Den zweiten Platz hatte sich der Schützenverein Mallinghausen gesichert, auf dem vierten landeten die Gespanne der „Kleinen Löschmeister“, der Feuerwehr, des Schützenvereins Schwaförden und des Spielmannszugs. Einen Sonderpreis erhielten Konstantin, Gregor und Konrad Belke, die als einzige in der Liga „Rasentraktor mit Anhänger“ gestartet waren.

Im Anschluss an den Umzug durch den Ort mit Zwischenstopp beim Erntekönigspaar, Silke und Wilfried Focke, feierte die große Gesellschaft im Dorfgemeinschaftshaus. Die Prämierung übernahmen Klaus Köppen und Carsten Twietmeyer. Die Ortsfeuerwehr und der Heimat- und Verschönerungsverein hatten Geldpreise zur Verfügung gestellt.

Ortsbrandmeister Thorsten Dreyer freute sich über die große Resonanz. Sein Dank galt Heidrun Schaar und dem DGH-Team, den Kindern aus der Schwafördener Kita „Löwenzahn“ für ihre Beiträge am Nachmittag, dem Spielmannszug und dem Gitarrenkreis für die musikalische Begleitung sowie den zahlreichen Kuchenspendern. Fred Rosenthal hatte das stattliche Angebot von 22 Torten und Blechkuchen aus dem neuen vereinseigenen Pizzaofen ergänzt. „DJ Ingolf“ zeichnete für die musikalische Ausgestaltung des Erntefests verantwortlich. Unter dem Beifall der Gäste eröffneten Silke und Wilfried Focke die Feier mit ihrem Ehrentanz zu Johannes Oerdings Hit „An guten Tagen“.

Erstmals hatte die Ortsfeuerwehr im Rahmen des Erntefestes zum Wettbewerb im Kistenstapeln eingeladen. Neun Herren- und vier Damen-Teams mit jeweils vier Mitspielern traten gegeneinander an. Das Finale bestritten die „Hochstapler“ und der Festausschuss sowie die „Hülser Deerns“ und die Schützendamen Schwaförden. Als Gewinner sicherten sich die „Hochstapler“ 30 Liter Fassbier, die „Hülser Deerns“ stießen mit „Frei-Sekt“ auf ihren Sieg an.

„Die Aktion war super und eine tolle Bereicherung des Abendprogramms“, sagte Ortsbrandmeister Thorsten Dreyer. Wahrscheinlich werde man das Kistenstapeln 2020 erneut anbieten, das letzte Wort habe der Festausschuss.  mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Brettspiele für die ganze Familie

Brettspiele für die ganze Familie

Meistgelesene Artikel

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

„Wir müssen viele werden“

„Wir müssen viele werden“

Fünf Verletzte bei Motorrad-Unfall in Hüde - Hubschrauber im Einsatz

Fünf Verletzte bei Motorrad-Unfall in Hüde - Hubschrauber im Einsatz

Windkraft: Stadt brütet über neue Standorte

Windkraft: Stadt brütet über neue Standorte

Kommentare