Günter Wohlers gab im Namen einer Bietergemeinschaft das Höchstgebot ab

Runge: Neuer Besitzer?

Das ehemalige Kaufhaus Runge steht unter Denkmalschutz.

Sulingen - SULINGEN/SCHMALFÖRDEN (mks) · „Der Zuschlag kann erteilt werden“, hieß es 53 Minuten nach Beginn des Zwangsvollstreckungstermins. Diplom-Rechtspflegerin Stephanie Vatthauer stellte Günter Wohlers als potentiellen neuen Besitzer der Immobilie fest.

Der Stockdorfer Bauunternehmer war einziger Bieter für das Wohn- und Geschäftshaus „Runge“, Schmalförden, inklusive diverser Ländereien.

Nach dem Tod des ehemaligen Eigners Ernst-Eckart Lüning im Jahr 2007 war die Immobilie an den Fiskus gefallen. Bereits im Oktober 2006 war das Objekt durch gerichtlichen Beschluss beschlagnahmt worden, um die Forderungen der Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg auszugleichen. Beim ersten Zwangsversteigerungstermin im Februar letzten Jahres lagen keine Gebote vor.

Im Zuge des Verfahrens, das daraufhin einstweilig eingestellt wurde, machte die Landesbank Kapitalforderungen aus der Grundschuld in Höhe von 17895,22 Euro geltend. Als betreibende Gläubigerin war sie beim gestrigen Wiederholungstermin durch Horst Heere vertreten. Abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen wurde in Absprache mit ihm im Vorfeld der Erhalt des Gasleitungsrechts der Firma EWE-Netz festgesetzt.

„Mit dem Zuschlag erlöschen alle Grundforderungen weiterer Gläubiger“, erklärte Rechtspflegerin Vatthauer. Bei der Verteilung durch das Gericht werden aus dem Erlös 9262,07 Euro an die Gerichtskasse sowie an kommunale Institutionen und Verbände gezahlt.

Bei der zur Zwangsvollstreckung stehenden Immobilie ging es um Gebäude und Freifläche in der Gemarkung Schmalförden Flur 10/Flurstück 29 sowie Landwirtschafts-, Betriebs-, und Waldflächen in einer Größe von rund 240 000 Quadratmetern. Als Verkehrswert nannte Stephanie Vatthauer die im Oktober 2007 festgesetzte Summe von 202700 Euro. Günter Wohlers bot als einziger Interessent 101350 Euro, fünf Zehntel dieser Summe.

Das Haus steht unter Denkmalschutz und ist sanierungsbedürftig. Konkrete Pläne hinsichtlich eines Um- oder Ausbaus habe er noch nicht, teilte Günter Wohlers mit. Er habe das Gebäude im Namen einer Bietergemeinschaft erworben. Am 4. Februar 2010 erfolgt die Verkündung der Entscheidung zum Zuschlag. Zuvor soll die Oberfinanzdirektion des Landes Niedersachsens gehört werden. Gibt es keinen Widerspruch, gehen mit der Bekanntgabe alle Rechte und Pflichten auf den neuen Besitzer über. Dazu gehört auch die Übernahme der bestehenden Mietverhältnisse. Zwei Wohnungen in dem Anwesen sind zur Zeit vermietet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt
Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter
Kunst-Projekt am Bahnhof: Schüler präsentieren Ergebnis

Kunst-Projekt am Bahnhof: Schüler präsentieren Ergebnis

Kunst-Projekt am Bahnhof: Schüler präsentieren Ergebnis

Kommentare