Ein Märchenabend mit Achim Amme in der Diepholzer Mediothek

Rotkäppchen hat hunderte Gesichter

+
In der „Diepholzer Schatzkammer des Wissens“: Autor Achim Amme bei der Lesung „Der faule Heinz“. ·

Diepholz - Von Helge BredemeyerGanz im Zeichen eines märchenhaften Abends begrüßte Mediotheksleiterin Maria Flaßkamp Achim Amme als „klugen, gut aussehenden und weitgereisten Prinzen in der Diepholzer Schatzkammer des Wissens“, der Mediothek. „So bin ich noch nie begrüßt worden“, freute sich der Autor und Schauspieler aus Hamburg und war sogleich ganz in seinem Element.

„Rotkäppchen & Co“ hatte er seinen Beitrag im Jubiläumsjahr der Brüder Grimm, die vor 200 Jahren erstmals ihre Sammlung der Kinder- und Hausmärchen herausgegeben hatten, betitelt. Doch nicht als erste „Prominente“ der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm kam Rotkäppchen ins Spiel, sondern der wohl eher unbekannte Schwank vom „Bürle“, einem Bäuerlein, das listig seine Vorteile nutzt. Das Publikum schmunzelte, wurde dann aber nachdenklich, als es die Parabel des alten Großvaters und des Enkels mit dem hölzernen Schüsselchen hörte.

Achim Amme verlieh unter Einsatz seiner gekonnten Gestik, Mimik und Intonation, allen Personen überzeugende Lebendigkeit. Kaum jemand kannte wohl die traurige Geschichte vom eigensinnigen Kind, die keinesfalls Kindern zugemutet werden darf, den erwachsenen Besuchern aber ein deutliches Beispiel gab, dass die Brüder keineswegs nur Kindermärchen gesammelt hatten.

„Ick bin all hier“ sagte das Igelpaar auf der in Platt vorgetragenen Geschichte vom Hasen und Igel und schoss mit der doppeldeutigen Aussage: „Wer also ein Swinegel ist, de mutt tosehn, datt seine Fro ook en Swinegel is....“

Seine Lesungen verband Amme mit eigenen Hinweisen, die zum Verständnis der Märchen, die nicht immer reine Märchen waren, beitrugen. Die Besucher schätzten diese humorigen und unterhaltsamen Brückenschläge.

Den ersten vier original Grimmschen Märchen schlossen sich Märchenvariationen jüngerer Autoren an. Beim „faulen Heinz“ von Janosch bearbeitet, legte Amme passend seine Füße auf den Tisch und amüsierte sein Publikum. Mit einem eigenen Märchen verwies er auf sein demnächst erscheinendes Märchenbuch.

Den zweiten Teil des Abends begrüßten die Besucher mit einem Glas Rotkäppchensekt, denn jetzt sollte das bekannte kleine Mädchen in sehr überraschenden Fassungen seinen Auftritt haben. Immerhin gibt es 300 verschiedene Arten von Rotkäppchen in Nachdichtungen, Analysen und Parodien. Mal heißt es „Rotmäulchen“ und mal ist es gar eine „coole Frau“ mit rot gefärbten Haaren. Joachim Ringelnatz setzt Rotkäppchen an die zweite Stelle und macht aus der lieben Großmutter eine „aktive Heldin“.

Nach einer Zugabe wurde Achim Amme, jetzt als „scheidender Prinz“ betitelt, verabschiedet. „Ja, jetzt fahre ich mit meinem Wolf – ach nee Golf, nach Hause“, flachste Amme gekonnt. Maria Flaßkamp dankte dem Autor und dem aufgeschlossenen Publikum, das mehr und mehr die Mediothek als ein weiteres Diepholzer Kulturzentrum annimmt.

Dank galt auch dem Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt, der sich mit als Träger des Abends eingebracht hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist entzückt

Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist entzückt

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Tödlicher Unfall in Graue: 85-Jährige stirbt bei Kollision auf B6

Tödlicher Unfall in Graue: 85-Jährige stirbt bei Kollision auf B6

Kommentare