Gartenkultur-Programm: Vorwerk, Muhlenhof, Museum und Vehrings Garten

Mix aus Rock und Weltmusik beim Musikfestival in Syke

Fei Scho eröffnet das Geschehen am 7. August. ·

Syke - Weltmusik zum Auftakt, Rock zum Abschluss , dazwischen Irish-Folk, neue Musik und Blues. Das Gartenkultur-Musikfestival 2011 präsentiert sich in Syke abwechslungsreich und schwungvoll.

So bunt wie die Musik ist, so unterschiedlich sind auch die Schauplätze der fünf Konzerte: Vorwerk, Kreismuseum, Vehrings Garten und Muhlenhof. Alle vier vereint das Grüne, steht doch auch der Garten im Mittelpunkt des Musikfestivals.

Zum Auftakt des Syker Konzertprogramms spielt am Sonntag, 7. August, ab 17 Uhr die Gruppe Fei Scho alpine Weltmusik vom Landler zum Funk im Park des Vorwerks. Veranstalter sind das Vorwerk und der Verein Jazz Folk Klassik.

Die Gruppe Fei Scho gibt es seit 2003. Sie pflegt den bayrischen Dialekt, mischt aber munter Traditionelles mit Modernem, interpretiert Landler mit Bandoneon und Darabouka.

Das Quintett ist für seine Gute-Laune-Musik bekannt und gibt sich ungrantig. „Ungrantig” heißt bezeichnenderweise auch die neue CD der Band.

Die Besucher erwartet ein Konzert inmitten von Kunst und Historie. Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert war einst Sitz der Amtmänner und Oberkreisdirektoren. Der Park umfasst etwa zwei Hektar mit alten Bäumen und beherbergt Skulpturen, unter anderem vom jüngsten Symposion im Rahmen Straße der Kunst.

Der Muhlenhof in Osterholz, schon seit geraumer Zeit Treffpunkt der Musikfans von Folk bis Rock, ist der zweite Schauplatz des Musikfestivals.

Der Muhlenhof gibt sich als älteste Hofanlage in Osterholz rustikal mit historischem Eichenwald und alten Fachwerkgebäuden. Genau passend für die Frisian Bones, die am Sonnabend, 13. August, um 21 Uhr zum Irish-Folk-Abend einladen. Neben traditionellen Stücken aus Irland und Schottland stimmt das Quintett auch Stücke von den Hooters, Rod Stewart und Runrig an.

Von Swing bis Blues reicht das Spektrum der Red Fox Bluesband. Sie gastiert am Sonnabend, 20. August, ab 21 Uhr auf dem Muhlenhof-Gelände.

Die Red Fox Bluesband spielt nach eigener Darstellung einen druckvollen und tanzbaren Blues, der sich orientiert an Klassikern des Rhythm‘n‘ Blues.

Der Veranstalter verspricht einen abwechslungsreichen musikalischen Abend von Swing- und Jumpnummern bis zu Chicago- und Texas-Blues.

Klanginstallationen und elektroakustische Kompositionen sind am Sonntag, 14. August, ab 16 Uhr in Vehrings Garten in Henstedt zu hören. Dafür stehen die drei Musiker Elnaz Esyedi, Farzia Fallaqh und Tobias Klich.

Die Musik erklingt in einem reizvollen Garten, eingebettet in die hügelige Landschaft des Hachetals. Für die Besucher bietet der großzügig gestaltete Garten ein reizvolles Ambiente aus Garten- und Bildender Kunst mit neuen Raum öffnenden Sichtweisen.

Rock mit den Stone Washed beendet das Syker Programm des Musikfestivals am Sonntag, 21. August, ab 16 Uhr im Sommergarten des Kreismuseums.

Die fünf erfahrenen Musiker bevorzugen den handgemachten Rock und lassen die Musik der 60er bis 90er Jahre lebendig werden, unter anderem mit Stücken von Elvis, den Stones, den Beatles, Santana, Deep Purple, Bruce Springsteen und den Dire Straits.

Der Sommergarten ist Teil des 1,5 Hektar großen Außengeländes des Syker Kreismuseums mit etwa 20 zum Teil historischen Gebäuden. · vog

Das könnte Sie auch interessieren

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Fußball-Tennis am Donnerstag

Fußball-Tennis am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

B 69: Vollsperrung aus Sicherheitsgründen

B 69: Vollsperrung aus Sicherheitsgründen

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor der Polizei und baut Unfall

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor der Polizei und baut Unfall

Ein ganzes Dorf feiert Erntefest

Ein ganzes Dorf feiert Erntefest

Kommentare