Gut Retzen expandiert

Pflegezentrum unter neuer Führung bricht auf zu neuen Ufern

In den letzten mehr als 25 Jahren hat sich das Gut Retzen in Süstedt zu einem überregional renommierten Pflege- und Therapiezentrum entwickelt.

Gegründet 1990 von Heribert und Brigitte Richter wird das Unternehmen seit 2015 in zweiter Generation von Sohn Christof Richter geführt. Innerlich und äußerlich sind seither umfangreiche Baumaßnahmen in Gange um die wunderschöne Anlage auch technisch und optisch den Anforderungen moderner Pflege anzupassen. Und um diesen Schritt konsequent weiterzugehen, wird jetzt, zusätzlich zu der bewährten stationären Pflege, ein ambulanter Pflegedienst gegründet, um den zunehmenden Wünschen heutiger Pflegebedürftiger nach häuslicher Betreuung Rechnung zu tragen.

„GUT RETZEN AMBULANT -Intensivpflegedienst-“ soll der neue Arbeitszweig heißen und Christof Richter ist begeistert darüber, das Angebot von Gut Retzen auf diese Art und Weise abzurunden und die jahrzehntelang erworbene Kompetenz besonders im Bereich der Intensivpflege auch in den häuslichen Bereich zu tragen. „Dies ist ein ganz neuer Arbeitszweig für uns, den wir mit einem jungen, motivierten Team unter meiner persönlichen Regie aufbauen werden“, so Christof Richter. „Unsere Pflegekräfte haben hier die Möglichkeit, sich direkt einzubringen und diesem Dienst ihre persönliche Note zu geben.“

Der große Vorteil besteht weiterhin in der engen Anbindung an das Pflegezentrum Gut Retzen mit seinen vielen Mitarbeitern, wodurch eine Vielzahl an Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen zur Verfügung stehen. „Gerade durch unsere Erfahrung im Schwerstpflegebereich ist dies die ideale Möglichkeit, auch für langjährige Profis aus der Altenpflege, ein Stück über den Tellerrand hinauszusehen, spannende Arbeitsbereiche zu entdecken und sich beruflich weiterzuentwickeln“, so Christof Richter. Ganz bewusst trägt der neue Arbeitszweig auch die Bezeichnung „Intensivpflegedienst“ im Titel, denn, so Richter, „Gut Retzen hat sich über die Jahre eben als Spezialist für komplexe Pflege entwickelt und auf diese Stärke wollen wir uns konzentrieren.“

Nicht zuletzt durch die Kombination aus stationärer und ambulanter Pflege entwickelt sich das Gut Retzen somit zu einem Anbieter für (fast) alle Bedürfnisse rund um die Pflege. Ob Kurzzeitpflege, Überleitungspflege, Langzeitpflege oder häusliche Pflege – Gut Retzen wird auf diese Weise nicht nur ür Pflegebedürftige, sondern z.B. auch für verlegende Krankenhäuser zu einem „Full-Service“ Dienstleister und Ansprechpartner - ein Problemlöser für alle Fälle.

Die größte Herausforderung besteht zunächst natürlich im Finden von passendem und erfahrenem Pflegepersonal, denn wie Christof Richter sagt, ist dies eben „Kein Job für Jedermann“. Gute Leute sind derzeit landauf landab heiß begehrt, wobei es neben einer guten Bezahlung eben auch auf „weiche“ Faktoren ankommt, wie bspw. einem guten Arbeitsklima, interessanten Aufgaben, betrieblicher Fort- und Weiterbildung und weiteren Leistungen, welche die Arbeit auf Gut Retzen besonders attraktiv machen. Außerdem, so Christof Richter „sind wir ein Familienbetrieb“. „Und hier haben wir einfach kurze Wege, sind flexibel, immer ansprechbar und kümmern uns um die Belange unserer Mitarbeiter.“ Nicht zuletzt deshalb ist der Geschäftsführer optimistisch, sowohl für den stationären- als auch für den neuen ambulanten Bereich auch zukünftig kompetentes und motiviertes Personal zu finden.

Pflegezentrum unter neuer Führung bricht auf zu neuen Ufern

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Betrunken in den Vorgarten

Betrunken in den Vorgarten

Sirenenalarm in Kirchweyhe - Mülleimer fängt Feuer

Sirenenalarm in Kirchweyhe - Mülleimer fängt Feuer

„Ein Grottenolm ist klüger“

„Ein Grottenolm ist klüger“

Kommentare