Unterricht und Prüfung in Wetschen

Zehn neue Schießsportleiter im Bezirksschützenverband

+
Die zehn neuen Schießsportleiter mit den Verantwortlichen (v.l.) Siegfried Brockmann und Horst Brinkmann sowie (v.r.) Friedel Kelkenberg, Karl-Friedrich Scharrelmann und Hans-Dieter Asbrock (NWDSB).

Wetschen - Im Bezirksschützenverband Grafschaft Diepholz gibt es zehn neue Schießsportleiter. Drei Wochenenden, von Oktober bis in den November hinein, dauerte die Ausbildung in Wetschen.

Bezirkssportleiter Siegfried Brockmann, die Referenten Horst Brinkmann, Edmar Beier, Wolfgang Mohrmann sowie Bezirkspräsident Karl-Friedrich Scharrelmann, informierten über ablauforganisatorische Meisterschaften, sportliche Angebote des DSB. Aber auch Themen wie „NWDSB“, „Bezirk“, „Wettkampfpass“, „Stammverein“, „Rundenwett- und Ligawettkämpfe“, „Waffenpflege“, „Sicherheitsbestimmungen“ und „Ballistik“ standen auf der Agenda.

Das Wissen über die Bereiche „Vereinsrecht“, „Jugendschutzgesetz“, „Jugendarbeit im Verein“, „Jugendordnung“, „Aufsichtspflicht bei Jugendlichen“ und „Mitverantwortung der Jugendlichen und Jugendsprecher“ wurde ebenso vermittelt.

Zum Prüfungstag standen Wiederholungen auf dem Programm. Horst Brinkmann, Referent für Waffensachkunde, ließ über Powerpoint die eventuellen Fragen Revue passieren und testete so das Wissen der angehenden Schießsportleiter. Horst Brinkmann, Friedel Kelkenberg und Siegfried Kemmsis verteilten anschließend die verschiedenfarbigen Fragebögen für die schriftliche Prüfung.

Dann wurde es ernst, nun mussten die Kreuzchen an der richtigen Stelle gemacht werden. 90 Fragen wurden auf diese Weise beantwortet.

Hans-Dieter Asbrock vom Nordwestdeutschen Schützenbund nahm die Prüfung vor, Horst Brinkmann und Friedel Kelkenberg werteten die Prüfungsbogen aus.

Erfreulich war wieder, dass Bezirkssportleiter Siegfried Brockmann und Präsident Karl-Friedrich Scharrelmann allen Teilnehmern die Sportleiter-Lizenz mit Nadel überreichen konnten.

Präsident Scharrelmann bedankte sich bei den Teilnehmern: „Schön, dass ihr euch diesem Lehrgang gestellt habt, wenn man die ganzen Fragen sieht, ist es gar nicht so einfach. Ihr habt gemerkt, dass man doch ordentlich etwas für diesen Lehrgang tun muss.“ Ich hoffe, dass ihr es weitersagt, dass man hier was lernen kann.“ 

Bei den Referenten bedankte er sich , dass sie ihre Zeit hier aufgewendet hatten. Horst Brinkmann bedankte sich bei allen Lehrgangsteilnehmern: „Ihr habt toll mitgemacht und habt gut gelernt. Es war ein super Lehrgang.“ Abschließend wünschte BZ-Sportleiter Siegfried Brockmann ihnen für die Zukunft viel Erfolg und Spaß bei der Arbeit als Schießsportleiter in ihren Vereinen.

Die neuen geprüften Schießsportleiter im Bezirksschützenverband Grafschaft Diepholz sind: Markus Sowade und Lars Steinmüller (Hagewede-Marl), Mirco Sparmeier (Ossenbeck), Frank Grieme (KSV Ströhen), Sascha Langhorst (Rehden), André Neuhaus (Schwaförden), Michael Lehmann und Florian Willnat (Schützenkorps Diepholz), Horst Meins (Wetschen) und Heiko Siemers (Wohlstreck).

mv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Kommentare