Gemeinde lebenswerter machen

Fünf Wetscher kandidieren bei Kommunalwahl als Freie Wählergruppe Wetschen

Die Freie Wählergruppe Wetschen möchte Wetschen noch lebenswerter machen (v.l.): Dirk Beckers, Andrea Freyer, Simon Schumann, Josephine Vehring und Nico Lehmann.
+
Die Freie Wählergruppe Wetschen möchte Wetschen noch lebenswerter machen (v.l.): Dirk Beckers, Andrea Freyer, Simon Schumann, Josephine Vehring und Nico Lehmann.

Fünf Wetscher gründen eine Freie Wählergruppe für Kommunalwahl. Ihr Ziel: Die Gemeinde noch lebenswerter machen.

Wetschen – Politisch interessiert sei er schon immer gewesen, sagt Dirk Beckers. Auch den Wunsch, sich politisch zu engagieren, habe er schon länger. Die anstehende Kommunalwahl nahm der 35-jährige Wetscher zum Anlass, diesen Wunsch in die Tat umzusetzen. Gemeinsam mit vier Mitstreitern kandidiert er auf der Liste der Freien Wählergruppe Wetschen für einen Sitz im Gemeinderat.

Sein erster Weg hatte Dirk Beckers mit den etablierten politischen Akteuren Wählergemeinschaft Wetschen und SPD in Kontakt gebracht. Er habe Gespräche mit deren Vertretern geführt, „aber ich war nicht hundertprozentig überzeugt“, berichtet er. Denn die Themen, die ihm besonders wichtig sind, fand er dort nicht ausreichend berücksichtigt. Also gründete er gemeinsam mit Nico Lehmann, Josephine Vehring, Andrea Freyer und Simon Schumann eine eigene Wählergruppe. Hinter ihnen stehen laut Beckers aktuell sechs weitere Unterstützer, die zwar keinen Sitz im Gemeinderat anstreben, aber an Sachthemen mitarbeiten möchten.

Ihr gemeinsames Ziel ist es, die Gemeinde Wetschen noch lebenswerter und familienfreundlicher zu machen. „Das Rad muss nicht neu erfunden werden, aber man kann an der einen oder anderen Stelle etwas verbessern“, so Beckers.

Als ein Thema, das ihm besonders am Herzen liegt, nennt Dirk Beckers den Umwelt- und Klimaschutz. Hier könnte die Gemeinde nach seiner Ansicht auch im Kleinen mehr tun. Er beklagt zum Beispiel, dass in neuen Baugebieten keine Bäume mehr an den Straßenrändern gepflanzt würden. Der 35-Jährige ist davon überzeugt, dass die Gemeinde die Kosten dafür nicht alleine tragen müsste, dass Bürger und andere Sponsoren sicherlich ein paar Bäume spenden würden. Für die Wählergruppe kündigte er an, insgesamt 14 Bäume zu spenden, die in Privatgärten gepflanzt werden sollen.

Ein weiteres Thema ist das Freizeitangebot für Kinder. Es gebe Spielplätze für Drei- bis Vierjährige, „aber für Kinder ab sieben Jahren wird wenig geboten“, so der fünffache Vater. Laut Beckers befragt die Wählergruppe aktuell 7- bis 17-jährige Wetscher, was sie sich für ihren Ort wünschen. Ein Wasserspielplatz und eine BMX-Strecke seien genannt worden, außerdem die Gründung einer eigenen Jugendfeuerwehr-Gruppe.

Ein weiteres Anliegen ist der Freien Wählergruppe die Verbesserung der Verkehrssicherheit. Zwar soll die Straße „Am Reitplatz“ im Rahmen des geplanten Ausbaus durch Aufpflasterungen an den Einmündungen sicherer gemacht werden, doch es gibt aus Sicht der Wählergruppe weitere Gefahrenstellen, an denen Handlungsbedarf besteht. Darüber hinaus hat das Quintett viele kleine Dinge im Blick, zum Beispiel einen öffentlichen Bücherschrank oder eine Aufwertung der Grillhütte, damit sie noch besser genutzt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt
Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter
E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

Kommentare