SV Werder Fan-Club Wetschen besteht 20 Jahre/ Nullgeburtstag mit Radtour und geselligem Beisammensein

„Wir sind eine große Familie“

+
Der zweite Nullgeburtstag des Werder Fan-Clubs Wetschen wurde mit einer Radtour nach Düversbruch eingeläutet.

Wetschen - Der SV Werder Fan-Club Wetschen besteht 20 Jahre. Dieser Nullgeburtstag wurde am Sonnabend angemessen gefeiert. Der Tag begann mit einer Radtour und klang abends im Gasthaus Recker mit einem geselligen Beisammensein mit Bingo und Fragen zu „ihren“ Grün-Weißen aus Bremen und ihrem Fan-Club aus. Klar, dass an diesem Tag die Werder-Fahne neben dem Clublokal besonders fröhlich im Wind flatterte.

Vorsitzender Ralf Küther freute sich über die gute Beteiligung an der Radtour. Er hieß rund 50 Mitglieder willkommen. „Wir haben Höhen und Tiefen mit Werder erlebt, es wird besser!“, skizzierte der Vorsitzende den gegenwärtigen Zustand des Bundesliga-Clubs und gab dann „grünes Licht“ für die Radtour.

Bei gutem Wetter ging es nach Düversbruch. Im Gasthaus Nüßmann-Neumeier wurde eingekehrt und zünftig gegrillt. Uwe Minnecker lud nach der Tour im Gasthaus Recker zum Bingo ein. Den Hauptpreis – ein Fässchen Bier aus Bremen – bekam Friedel Kelkenberg. Die Zahl der Mitglieder hat sich heute auf etwa 200 im Alter von zwei bis 80 Jahren eingependelt. Damit gehört Wetschen auch zu den ganz Großen in der Region.

Ein Höhepunkt in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten war das Freundschaftsspiel zwischen Blau-Weiß Lohne und Werder Bremen in Wetschen. Auch schon damals, erinnert sich Friedel Kelkenberg, kam Ailton Goncales da Silva, kurz Ailton genannt, auf den letzten Drücker – per Hubschrauber. Mehr als 3000 Zuschauer verfolgten die Partie. Zu den regelmäßigen Aktivitäten des Fan-Clubs gehören der Besuch eines Auswärtsspiels von Werder Bremen, die Kohl- und Pinkeltour, eine Radtour und die Jahreshauptversammlung, die stets mit einem Essen verbunden ist. „Wir sind eine große Familie,“ beschreibt Beisitzer Paul Förster den vorbildlichen Zusammenhalt in dem Fan-Club. Dass das Betriebsklima so gut sei, liege auch an Ralf Küther. „Er ist ein prima Chef!“ Der Club profitiere auch von dem guten Einvernehmen mit dem Gasthaus Recker. „Hier fühlen wir uns richtig wohl!“

Zum aktuellen Vorstand gehören neben Ralf Küther und Paul Förster noch zweiter Vorsitzender Marco Förster, Kassenwart Karl-Heinz Szubin und die Beisitzerin Melanie Korte.

rdu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Kommentare