Weihnachtszauber in Rehden

Schmidt-Show on Tour, Uwe Müllers Weihnachtstraum und Maybebop wollen auf Weihnachtsfest einstimmen

„Ein Weihnachtstraum“ von Uwe Müller bringt die Besucher wieder in Weihnachtsstimmung.
+
„Ein Weihnachtstraum“ von Uwe Müller soll die Besucher des Rehdener Weinachtszaubers wieder in Weihnachtsstimmung bringen.

Von schrill und schräg bis weihnachtlich ruhig hat der Rehdener Weihnachtszauber in der Eventhalle vom 26. bis 28. November alles zu bieten. Mit Uwe Müller und seinem Weihnachtstraum und der Schmidt-Show on Tour sind zwei Stammgäste dabei, das A-capella-Quartett Maybebop feiert Premiere in Rehden. Der Vorverkauf hat begonnen.

Rehden ‒ Für Organisator Ralf Nüßmann ist die diesjährige Veranstaltung etwas ganz Besonderes – nicht nur, weil er zum letzten Mal in die Organisation eingebunden ist, sondern weil die Unwägbarkeiten in der Corona-Pandemie die Planung erschwerten. „Es war extrem schwierig, weil die Künstler ja auch die Sicherheit haben wollen, dass es stattfindet“, berichtet Nüßmann. Die Gespräche seien aber gut gelaufen. „Es gibt eine große Vertrauensbasis.“

Auch für die Veranstalter war es zunächst eine schwierige Situation. UN Event UG würde laut Nüßmann bei einer kurzfristigen coronabedingten Absage keine Kostenerstattung bekommen. Mehr Sicherheit brachte schließlich die Entscheidung, die Veranstaltung nach den 2G-Regeln durchzuführen. Er habe diesbezüglich inzwischen viele positive Rückmeldungen von Ticketkäufern bekommen. „Viele sagen, sie finden 2G super“, so Nüßmann.

Schmidt-Show on Tour eröffnet Weihnachtszauber am Freitagabend

Schrill, schräg und gnadenlos komisch startet der dreitägige Weihnachtszauber am Freitagabend mit der Schmidt-Show on Tour. „Die Nachfrage ist immer enorm gut. Viele sagen, es ist genauso gut wie in Hamburg“, begründet Ralf Nüßmann, warum er zum wiederholten Mal ein Stück Reeperbahn nach Rehden geholt hat. Die Schmidt-Show steht in Hamburg seit mehr als 30 Jahren für Comedy, Musik und tollkühne Akrobatik und trägt diese Qualität seit vielen Jahren mit ihrer Tour-Show auch sehr erfolgreich ins Land hinaus.

Schriller geht’s kaum: Elke Winter ist einer der Protagonisten der Schmidt-Show on Tour.

Uwe Müllers Weihnachtstraum ist Highlight am Samstagabend

Haupt-Act ist am Samstagabend Uwe Müllers Weihnachtstraum, der sich in den vergangenen 20 Jahren in der Region zu einem echten Klassiker der Vorweihnachtszeit entwickelt hat. In bekannter Weise wechseln sich wieder klassische Weihnachtslieder – neu interpretiert – mit Popsongs ab, garniert mit Geschichten, die mal heiter, mal nachdenklich stimmen.

Die Vorbereitungen seien in diesem Jahr genauso aufwendig gewesen, wie in Zeiten ohne Corona, berichtet Müller. „Der große Unterschied zu normalen Zeiten ist der, das Gefühl und die Motivation zu behalten. Denn die Unsicherheit, Unplanbarkeit, Ungewissheit und die Angst, dass alles wieder umsonst ist, sitzt tief und schwingt immer mit.“

Für den Espelkamper geht die Konzert-Saison in Deutschland gerade erst los. Hierzulande habe er in diesem Jahr erst einen kleinen Auftritt am 8. Oktober gehabt, berichtet er. „Im europäischen Ausland lief es für mich etwas besser, und ich hatte im Sommer mehrere große Shows in Frankreich und auf Zypern.“

Auf die kommenden Monate blickt der Musiker mit gemischten Gefühlen. Auch wenn Konzerte bei hohen Inzidenzwert als 2G-Veranstaltung möglich sind, würden in diesen Gegenden kaum Tickets verkauft. „Für die Kulturlandschaft wird es sicherlich noch ein harter Winter, und auch das Frühjahr wird schwierig. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Jetzt freuen wir uns erstmal auf unseren ,Ein Weihnachtstraum’ und hoffen auf wunderbare, musikalische Abende kurz vor Weihnachten.“

Nach dem Konzert erleuchtet das von Ralf Nüßmann zu seinem Abschied versprochene Feuerwerk den Abendhimmel, musikalisch begleitet von der Aschener Band „Dorfrock“.

A-capella-Quartett Maybebop singt Weihnachtsklassiker und eigene Kompositionen

1992 als reines Jazz-Ensemble gestartet, ist Maybebop heute in vielen Genres zu Hause. Die Sänger präsentieren vorwiegend eigene Kompositionen, interpretieren aber auch bekannte Pop-, Rock-, Volks- oder Weihnachtslieder neu, zum Beispiel als Jazz- oder Reggae-Version. Ein Markenzeichen der Band ist die Improvisation, die Interaktion mit dem Publikum.

„Es ist schon so, dass wir als Live-Künstler emotional von dem ,Moment auf der Bühne’ leben. Es ist wirklich ein Traumberuf“, erklärt Manager Sebastian Schröder auf die Frage, was in den vergangenen Monaten am meisten gefehlt hat. Eine zweimonatige Tourpause machen die Sänger in jedem Sommer – die Pause in diesem Jahr sei aber etwas arg lang gewesen.

Das A-capella-Quartett Maybebop ist zum ersten Mal in Rehden zu Gast.

Untätig war die Band allerdings nicht. Sie widmete sich dem guten, alten Volksliedgut. „Das Volkslied-CD-Projekt ,Die Gedanken sind frei’ war ein Herzensprojekt, das schon seit Jahren in unseren Köpfen schwirrt“, so Schröder. Das Volkslied besitze für sie eine ganz alte eigene Kraft und Tiefe.

Dass sie in der langen Pause nichts verlernt haben, haben die Sänger gerade in 33 Konzerten in 51 Tagen bewiesen. Nach jeder Sommerpause zeige sich immer wieder: „Es ist wie Schwimmen … Das geht dann doch alles noch immer (irgendwie).“

In Rehden zeigen sich Maybebop von ihrer weihnachtlichen Seite. Dabei wechseln sich bekannte Klassiker wie „Mary’s Boy Child“ (als Reggae-Version) oder „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und Eigenkompositionen wie „Adventskalender im September“, „Happy Meal“ oder „Geburtstag bei Gotts“ ab. Das Quartett verspricht einen perfekten Spagat zwischen Witz und Anspruch, Tradition und Moderne, Sentimentalität und Wahnsinn jenseits des oberflächlichen Rührungs-Kitsches.

Kartenvorverkauf gestartet

Freitag, 26. November, 20 Uhr: Schmidt-Show on Tour, Eintrittskarten: 26 bis 30 Euro.

Samstag, 27. November, 19 Uhr: Ein Weihnachtstraum von Uwe Müller, Eintrittskarten: 25 Euro.

Sonntag, 28. November, 19 Uhr: Maybebop – Weihnachtsprogramm Für Euch, Eintrittskarten: 30 bis 34 Euro.

Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Tickets sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich in allen Geschäftsstellen der Kreiszeitung, also auch beim Diepholzer Kreisblatt, Bahnhofstraße 9 in Diepholz, Tel. 05441/908120, im Internet unter www.nordwest-ticket.de und bei der Samtgemeinde Rehden unter Tel. 05446/209121.

Inhaber von Tickets für den ausgefallenen Weihnachtszauber 2020 erhalten rechtszeitig vom Veranstalter weitere Informationen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Spontane Ruhetage der Kinos

Spontane Ruhetage der Kinos

Spontane Ruhetage der Kinos
Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie

Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie

Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie
Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

Kommentare