Wandertag nach Aschen geprägt von guter Laune / Gemütlicher Ausklang / Rosen für die Damen, Feuerwasser für die Herren

Rehdener Damenschießgruppe besteht Moordiplom

+
Viel Spaß hatten die Teilnehmer des Wandertages der Damenschießgruppe des Schützenvereins Rehden.

Rehden - Einen kurzen Moment lang hatten die Damen des Schützenvereins Rehden ein Déjà-vu Augen, als sie zu Fuß den „Rückwärtsgang“ zum letzten Wandertag antraten. Aber das hatte sich das Organisationsteam bestehend aus Karina Cardinal, Karin Becker und Britta Weise als kleinen Gag zum Anfang des traditionellen Wandertags der Damenschießgruppe des Vereins ausgedacht. Nach einem kurzen Fußmarsch wurde die lustige Riege um Damenwartin Verena Wieling-Schröder, das amtierende Königspaar Bernhard Lanz und Anna Osterbrink, die beiden Präsidenten Thomas Nowak und Gerd Lanz sowie die Schießwarte allerdings schnell von einem Bus eingesammelt und es ging nach Aschen zum Heimatmuseum.

Nach einer ersten Stärkung mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen ging es für die Teilnehmer zurück in alte Zeiten und alle fanden sich auf hölzernen Stühlen in der Moorschule wieder. Hier folgte der erste Teil des Moordiploms. Es musste ein Diktat in plattdeutscher Sprache mit Tinte und Feder geschrieben werden. Danach ging es zu den Außendisziplinen. In drei Gruppen wurden die Fähigkeiten im Torfballen-Weitwurf, im Torfballen-Formen und in der Parade-Disziplin Torf-Stechen und -stapeln geprüft. Hierbei kam es zu vielen Lachanfällen unter den Damen und Herren, denn zur Paradedisziplin hieß es „Rein in die alten Klamotten“.

Verkleidet wie die Arbeiter im Moor aus früheren Zeiten fanden sich die Herren in schicken Röcken mit traditioneller Kopfbedeckung und die Damen in feschen Cordhosen mit Hosenträgern und Holzschuhen wieder. Bestückt mit Sticker und Jager wurde Torf im Moor „gestochen und gestapelt“, anschließend durften die „Männer“ ihre „Frauen“ auf der Schubkarre zurückfahren.

Nachdem die Disziplinen erfolgreich absolviert waren, die Moorlehrer die Zeugnisse geschrieben hatten und sich alle mit der typischen Moorverpflegung Brotwasser und Schinkenbrot gestärkt hatten, bekamen die Schülerinnen und Schüler ihre Entlassungsurkunden beziehungsweise Moordiplome überreicht.

Mit dem Bus ging es anschließend nach Wetschen zum Gasthaus Recker, wo ein Grillbuffet auf die Truppe wartete. Hier verteilten dann auch Karina Cardinal und Marion Bollhorst stellvertretend für ihren Mann Klaus als Maikönigin und Maikönig des letzten Wandertags eine kleine Überraschung in Form einer Rose für die Damen und einer kleinen Flasche Feuerwasser für die Herren als „Gewinn“ für die Titel.

Damenwartin Verena Wieling-Schröder bedankte sich beim Organisationsteam für den tollen und lustigen Tag und ernannte das neue Organisationsteam für den Wandertag 2016. Hierzu gehören: Christa Lanz, Kerstin Hüsker, Anna Osterbrink und Stefanie Scheland.

Gute gelaunt brachte der Bus die Damen anschließend zurück nach Rehden, wo die Damen den Tag gemütlich ausklingen ließen.

Wer sich der Truppe anschließen möchte und Lust auf Schießsport, nette Gespräche und gemütliches Beisammensein hat ist herzlich zum nächsten Übungsschießen am Donnerstag, 7. Mai, Beginn 20 Uhr, Schießhalle Rehden, eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Kommentare