Viele Eltern gegen Verbindlichkeit

Ganztag auf dem Prüfstand

+
An der Oberschule Rehden steht der verbindliche Ganztag auf dem Prüfstand.

Rehden - Ganztagsangebote an Schulen sind beliebt. In der Samtgemeinde Rehden stoßen diese, bislang verbindlichen Angebote, jedoch bei vielen Eltern auf Skepsis – sie hätten ihre Kinder lieber früher zu Hause. Dieses Ergebnis brachte eine Umfrage der Schule am Geestmoor, Oberschule Rehden jetzt ans Licht. Vor den Sommerferien waren die Eltern der Oberschüler (Klasse fünf bis neun), der Grundschüler und der Kindergarten-Kinder aus der Samtgemeinde befragt worden.

63 Prozent aller Befragten sind laut der Umfrage gegen einen verbindlichen Ganztag, bei den Eltern der Oberschüler sind es 70 Prozent. Von diesen Zahlen zeigte sich auch Oberschul-Leiter Rainer Fritzsche überrascht. Er möchte mit den Eltern ins Gespräch kommen und lädt aus diesem Grund für Donnerstag, 17. Dezember, 19.30 Uhr, zu einem Elternabend in die Schule ein. Thema des Abends: „Verbindlicher Ganztag – die Vor- und Nachteile“.

Aktuell wird montags und dienstags verbindlicher Ganztagsunterricht an der Oberschule erteilt. An Montagen ist Unterricht bis 15 Uhr, bis 16 Uhr wird für die Bus-Schüler eine Hausaufgabenbetreuung angeboten. Dienstags stehen verbindliche AGs auf dem Nachmittags-Programm.

Komplett

neue Zeitstruktur

Für den letzten Ferientag, Mittwoch, 6. Januar, steht eine, eigentlich interne, Fortbildungsmaßnahme zu dieser Thematik auf dem Programm. Die Schule hat jedoch beschlossen, auch Eltern und Schüler mitwirken zu lassen (Anmeldung über das Sekretariat). Ziel ist es, eine andere Zeitstruktur zu erarbeiten und auszuprobieren. Der ganze Tagesablauf soll einen neuen Rhythmus bekommen, der verbindliche Nachmittagsunterricht soll ebenfalls neu geordnet werden.

Das Konzept soll im zweiten Schulhalbjahr ausprobiert werden. Ist die Mehrheit der Beteiligten dann weiterhin gegen den verbindlichen Ganztag, soll dieser per Antrag an den Landkreis aufgehoben werden. Rainer Fritzsche betonte im Gespräch mit unserer Zeitung jedoch, dass es dann definitiv ein freiwilliges Angebot geben wird – unabhängig von der Zahl der Teilnehmer.

mj

Mehr zum Thema:

Solidarität mit London von Berlin bis Washington

Solidarität mit London von Berlin bis Washington

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Kommentare