Aushängeschild für den Sport

TSV Wetschen plant Neubau eines ganzjährig nutzbaren Multifunktions-Sportplatzes

Ziehen gemeinsam an einem Strang: Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch (v.l.), TSV-Wetschen-Vorsitzender Klaus Recker und Bürgermeister Andre Rempe.
+
Ziehen gemeinsam an einem Strang: Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch (v.l.), TSV-Wetschen-Vorsitzender Klaus Recker und Bürgermeister Andre Rempe.

Wetschen – Der TSV Wetschen hat Großes vor in diesem Jahr. Der Sportverein möchte eine schon seit Langem brachliegende Fläche neben den Tennisplätzen in einen ganzjährig nutzbaren Multifunktions-Sportplatz verwandeln.

Damit verbunden ist eine beträchtliche Investition, bei der die Verantwortlichen des TSV auf die Unterstützung der Gemeinde zählen können und auch auf Fördermittel hoffen. Ein entsprechender Antrag liegt dem Kreissportbund vor, die Bewilligung steht noch aus. Erst danach können die Arbeiten beginnen.

Der 40 mal 20 Meter große Platz soll laut Phil Schwierking, der gemeinsam mit Peter Joseph mit der Detailplanung befasst ist, einen Bodenbelag erhalten, der einer Tartanbahn ähnelt, aber ganz besondere Eigenschaften hat. Er sei fast wartungsfrei und selbst bei einem Platzregen so wasserdurchlässig, dass er weiterhin genutzt werden könne. Darüber hinaus ist der Belag laut Verein gelenk- und muskelschonend.

Auf dem winterfesten Platz sind verschiedene Sportarten wie Fußball, Handball, Tennis, Faustball, Volleyball oder Basketball möglich. Um die Nutzungszeit im Frühjahr und Herbst zusätzlich zu verlängern, ist die Errichtung einer nachhaltigen LED-Flutlichtanlage vorgesehen. In diesem Zuge sollen laut Verein auch die Parkplätze vom Feuerwehrhaus bis zum Reifengeschäft Abeling nahtlos erweitert werden. Eine gepflasterte „Not“-Auffahrt von der Wetscher Bruchstraße angrenzend an den Fußballplatz bis zum TSV-Vereinsheim soll ebenfalls entstehen.

„Die immer wiederkehrende Nachfrage einer ordentlichen und zeitgemäßen Nutzung dieser Brachfläche war der Ausgangspunkt dieser Idee“, erklärt Klaus Recker, 1. Vorsitzender des TSV Wetschen, in einer Vereinsmitteilung. Vor genau einem Jahr ging der Verein das Thema laut Schwierking intensiv an und fragte zunächst Interesse und Wünsche der einzelnen Sparten ab. Mit den Planungen wurde schließlich ein örtliches Ingenieurbüro beauftragt.

Nach der Einschätzung von Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch und Wetschens Bürgermeister Andre Rempe wird das Bauvorhaben für alle in der Gemeinde Wetschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, ein Gewinn werden. Der Multifunktions-Platz solle ein Aushängeschild für den Sport sein und die Menschen animieren, dort Sport zu treiben.

Mit Zustimmung und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wetschen und der Samtgemeinde Rehden sehe man sich als partnerschaftlich Interessierte für dieses Projekt – auch hinsichtlich der Finanzierung, wird Wetschens Bürgermeister Andre Rempe in der Vereinsmitteilung zitiert. Die Gemeinde Wetschen hat im laufenden Haushalt vorsorglich bereits einen Investitionszuschuss für den TSV in Höhe von 20 000 Euro und einen rückzahlbaren Investitionszuschuss in Höhe von 60 000 Euro reserviert. Im Haushaltsplan der Samtgemeinde Rehden ist ein Investitionszuschuss in Höhe von 15 000 Euro für den Multifunktionsplatz vorgesehen, der dann auch der Grundschule für den Sportunterricht offen stehen soll.

Der Verein hofft, dass mit diesem Projekt die Entwicklungen im TSV-Vereinssport gesteigert, die Angebote im Breitensport ausgebaut und somit neue Mitglieder gewonnen und gebunden werden können. Ein grundlegender Wandel in der Gesellschaft bedürfe auch eines attraktiven Wandels im Vereinssport. Neugier wecken und Motivation fördern. Das besondere Projekt könne entsprechend neue Anreize schaffen, erhofft sich der 1. Vorsitzende Klaus Recker.

„Wir ziehen an einem Strang “, waren sich Hartmut Bloch, Andre Rempe und Klaus Recker bei einem Ortstermin zum Bauvorhaben an den Sportanlagen in Wetschen einig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt
Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Kommentare