Silvester-Events in Rehden und Wetschen

Mit guter Laune ins neue Jahr

+
Farbenfroh und in Urlaubsstimmung präsentierten sich die Gäste auf der „Aloha“-Party im Wetscher Gasthaus Recker.

Brauns-Bömermann - Von Simone. In der Samtgemeinde Rehden entschieden sich rund 500 Silvestergäste für die Version „Winter-Wonderland“ im Partyzelt am Gasspeicher in Rehden, mit Hüttenzauber, Kunstschnee und Winterpalmen. In Wetschen, im Saal des Gasthauses Recker, legten rund 250 Gäste ihre Hawaii-Hemden, Hula-Ketten undBaströcke an, um mit dem Aloha-Spirit in das neue Jahr zu feiern.

Kurz vor Mitternacht schlug an beiden Orten eine super Stimmung entgegen und während die einen noch von kälteren Tagen und Winter träumten, träumte sich die andere „Reisegruppe“ zu traumhaften Südseearchipelen und Hawaii.

Bast, bunt und gute Laune, so sollte das alte Jahr enden, das neue beginnen. Und vielleicht noch ein wenig mehr: Aloha ist die wohl weltweit bekannteste Grußform, sie bedeutet darüber hinaus aber weit mehr. Für den Hawaiianer ist Aloha eine Lebensphilosophie und jeder Buchstabe steht für ein einzelnes Wort, das den Anfang der Bedeutung bildet: „A“ steht für „Akahai e na Hawai’i“ und bedeutet: „Sei sanft und zeige Güte und Freundlichkeit zu jedem Menschen“. „L“ steht für „Lokahi a ku like“ und bedeutet: „Seid vereint und haltet zusammen“. „O“ steht für „Olu'olu ka mana’o“ und bedeutet: „Habe und gebe immer gute Gedanken“. „H“ steht für „Ha’aha'a kou kulana“ und bedeutet: „Sei demütig“. Das letzte „A“ steht für „Ahonui a lanakila“ und bedeutet: „Sei geduldig, dann wirst du aushalten und beharrlich sein“.

Tatsächlich wünschen sich die Hawaiianer nichts mehr, als ein Leben in Glück, Harmonie und Gesundheit zu führen, sowie tiefen Respekt und Toleranz gegenüber dem anderen zu zeigen. Die Silvesterparty in Wetschen unter diesem Stern mit „DJ Onkel David“ und „DJ Mr XXL“ also ein sehr gutes Motto für Beruf, Familie und menschlichem Miteinander allgemein. Mit dem Anstreifen dieser lebensbejahenden Farben waren die Party „schnell im Gange“ und das neue Jahr nah.

In Rehden am Gasspeicher traf sich aber ein ebenso altersübergreifendes, lebensfrohes Völkchen. Auffällig: Der subjektiv empfundene Männerüberhang und die Lust junger Menschen, wieder paarweise zu tanzen. Denn als die DJs „Mr. Rocket“ und „Marc.M“ zum Paartanz à la Tanzschul-Ära baten, war die Fläche sofort gut gefüllt. Noch Dame mit Dame, mal Herr mit Dame, aber ersteres sollte sich sicher nach Mitternacht noch ändern.

Silvester-Party in Rehden und Diepholz

Zum ersten Mal fand nach fünf Jahren Pause im Industriegebiet am Gasspeicher in Rehden wieder eine solche Party statt. Organisiert hatte das Event die „Motorbike-Speed-Days GmbH“ um Torsten Korte, Björn Brand, Stephan Grote, Björn Müller und Lutz Feyerabend.

Damit sich Zelt und Logistik lohnen, werden in der nahen Zukunft noch zwei weitere Events ausgerichtet. Am Freitag, 8. Januar, die „Lindenhof-Revival-Party“ und am Sonnabend, 9. Januar, die „Cool Edition Après Ski Party Winterwonderland“. Wobei die zwei Ideen rund um den Schnee, in den Bergen und Après Ski geliehen sind, ist die Idee um den „Lindenhof“, die Dorfdisko, die überregional bekannt war, aber 2000 schloss, ein echtes Wetscher Original.

Da damals mit der alternativen Diskothek aber auch ein Stück Lebensgefühl schloss, finden immer wieder „Hof-Revival-Partys“ statt, die Gäste zwar älter, aber vermutlich immer noch mit dem Gesicht zur Wand tanzend zu Nirvana, Police, Guns N Roses, Depeche Mode, Iggy Pop, Jethro Tull, ergo einem einmaligen Mix aus Gothic, Metal, Funk, Soul, Rock und zuweilen ein wenig Jazz.

Mehr zum Thema:

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Saar-Wahl: Etwas höhere Beteiligung

Saar-Wahl: Etwas höhere Beteiligung

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare