Schützenverein Barver richtet Jahreshauptversammlung aus

Friedrich Schumacher bleibt Vorsitzender

+
Alles im grünen Bereich: Der erweiterte Vorstand des Schützenvereins Barver erlebte zusammen mit 52 Mitgliedern eine entspannte Jahreshauptversammlung.

Barver - Die Qualität der Vorstandsarbeit zeigt sich in der Regel bei den entsprechenden Wahlen. Die Mitglieder des Schützenvereins Barver sind mit ihrem Vorsitzenden zufrieden: Einstimmig wurde Friedrich Schumacher während der 67. Jahreshauptversammlung für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt.

En bloc wurden anschließend erster Schriftwart Wilfried Schröder, erster Schießwart Klaus Klapproth, erster Kassenwart und dritter Kommandeur Heiner Gehlker, erster Kommandeur Klaus Tiedemann, erster Jugendschießwart Kai Klapproth, erster Gerätewart Daniel Kück und dritte Schießwartin Vivien Prüß in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Im nächsten Jahr wird die Kasse von Franziska Bülker und Olaf Freitag geprüft. Für das Kinderschießen wird künftig Sven Gehlker verantwortlich zeichnen. Er übernimmt das Amt von Sylvia Klapproth. Die erste Damenvertreterin Marion Bülker-Windhorst fand in Anke Gehlker eine würdige Nachfolgerin. Für das somit nicht besetzte Amt der zweiten Vertreterin wurde Marita Schröder für ein Jahr kommissarisch gewählt.

Dem vor den Wahlen verlesenen, letztjährigen Protokoll von Schriftführer Wilfried Schröder und dem Jahresbericht der zweiten Schriftführerin Bärbel Tiedemann-Kempf, hatten die Versammelten nichts hinzuzufügen. Einstimmig wurden die Protokolle genehmigt.

Kassenwart Heiner Gehlker berichtete über eine ausgeglichene Kassenlage. Michael Schumacher, Ralf Dankenbring und Franziska Bülker hatten die Finanzen eingehend geprüft und hatten nichts zu beanstanden. Einstimmig konnte dem geschäftsführenden Vorstand Entlastung erteilt werden.

Marion Bülker-Windhorst als Vertreterin der Schützendamen, Jugendschießwart Kai Klapproth, zweiter Schießwart Sven Gehlker und vierte Schießwartin Sylvia Klapproth (Kinder) verlasen den ihren Bereich betreffenden Schießbericht, in denen sie auf die Aktivitäten des letzten Jahres zurückblickten. In dem Zusammenhang wurden die Platzierungen bekannt gegeben. Die Schießwarte waren sich einig darin, dass bei der Siegerehrung nicht mehr anwesende Gewinner ihren Preis oder Pokal, bei der nächsten Schießveranstaltung bekommen. Sollte auch dieses nicht möglich sein, geht der Gewinn an den Verein zurück. Bei verderblichen Waren erhält den Preis der Nächstplatzierte.

Einig waren sich die Versammelten auch darin, die Vereinsbeiträge beizubehalten.

Zum Vergleich der Entwicklung der Vereinsarbeit, verlas Schriftwart Schröder die Protokolle der Jahreshauptversammlungen aus den Jahren 1955 und 1932. Letzteres fand Wolfgang Rohlfing zufällig bei Archivarbeiten.

Die Jahreshauptversammlung nutzte erster Vorsitzender Friedrich Schumacher um Mitglieder zu ehren, die mindestens zehn Jahre dem Verein angehören und das 70. Lebensjahr vollendet haben. Er ernannte Dieter Lampe, Thea und Helmut Rabius sowie Wolfgang Rohlfing zu Ehrenmitgliedern.

Mit einem Präsent überraschte der Vorsitzende die aus dem Vorstand ausgeschiedene erste Damenvertreterin Marion Bülker-Windhorst, die sich sieben Jahre zum Wohle der Mitglieder und des Vereins einsetzte. 30-jährige Vorstandsarbeit hat Ehrenvorsitzender Manfred Schumacher schon geleistet und Klaus Tiedemann ist seit zehn Jahren im Vorstand aktiv. Beiden dankte Friedrich Schumacher mit einem Geschenk.

Nach einem herzlichen Dank an alle Mitglieder für die geleisteten Arbeiten im vergangenen Jahr und guten Wünschen für 2016 von Bürgermeister Detlef Osterbrink, konnte Vorsitzender Friedrich Schumacher nach nur 90 Minuten die Jahreshauptversammlung beenden. Er lud alle Anwesenden zu ein paar gemütlichen Stunden ein. Damit diese noch gemütlicher wurden, hatte Festwirt Manfred Koch ein Fass mit 30 Litern Freibier gespendet.

aw

Mehr zum Thema:

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare