Felix Bollhorst regiert die Jüngsten 

Schützenfest Dickel: Schützen sichern sich viele Gewinne

+
Das Kinderkönigspaar Felix Bollhorst und Lea Schmidt (hinten v.l.) konnte von Schießwartin Maja Knüppel beim Preisschießen ebenso wie Vizekönigin Jana Bohlmann (vorne links), Ida Rethorn und Felix Klemm Pokale und Trophäen in Empfang nehmen. 

Dickel bleibt eine Republik. Auch beim Schützenfest am Wochenende konnte kein Anwärter für den „großen“ Königsthron gefunden werden. Bei den Jüngsten hingegen ist der „Run“ auf das höchste Amt, das in einem Schützenverein vergeben werden kann, ungebrochen. Pünktlich am Samstag um 18.30 Uhr rief Präsident Dietmar Rethorn Felix Bollhorst als neuen Kinderkönig aus. Zu seiner Königin wählte sich Felix seine Vorgängerin Lea Schmidt.

Dickel - Bevor Rethorn zur Umkrönung kam, dankte er Ex-Königin Lea Schmidt für ihr Engagement. Sie hatte unter anderem entschieden, eine neue Ausgehkette anzuschaffen, da die Kinderkönigskette von Jahr zu Jahr angesichts weiterer Namensplaketten immer schwerer würde. Unter anhaltendem Applaus folgte schließlich die Umkrönung der neuen Majestäten.

Während sich die Königsscheiben als wahre Ladenhüter entpuppten, waren alle anderen Schießscheiben heiß begehrt. Bei den Kindern siegte Felix Bollhorst vor Ida Rethorn und Felix Klemm. Königin der Könige wurde Lea Schmidt. Beim Preisschießen der Kleinsten verwies Ida Rethorn Felix Klemm und Florian Hardemann auf die weiteren Plätze.

Am Sonntag sicherte sich Titus Scharmendtke den größten Pokal, vor Felix Bollhorst und Ida Rethorn. Beim Preisschießen waren am Sonntag Felix Bollhorst, Mira Gödeker und Lea Schmidt am erfolgreichsten. Bei den Erwachsenen sicherten sich Wilhelm Münning, Monika Meier und Stephan Würdemann die besten Preise. Beim Glücksschießen lagen Eckhard Meyburg, Andre Knüppel und Daniel Eisberg ganz vorne. Das Plakettenschießen endete mit Gold für Niklas Bollhorst, Silber für Tanja Wilke und Bronze für Angela Zahn. Neuer König der Jugendkönige-Pokalgewinner wurde Stephan Würdemann. Den Adjutantenpokal erschoss sich Wolfgang Hanking. Das meiste Knobelglück hatte am Samstag Annette Scharrelmann, während sich die Würfel am Sonntag für Heinrich Eickbusch sen. am günstigsten drehten.

In seiner gezwungenermaßen kurzen Rede am Sonntagabend dankte Rethorn allen Engagierten und gab die Hoffnung nicht auf, dass die vergangenen beiden Schützenfeste als Ausrutscher anzusehen sind und im kommenden Jahr mit Stolz wieder ein Dickeler König ausgerufen werden kann.  vm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ausschreitungen bei Demos gegen Regierung in Kolumbien

Ausschreitungen bei Demos gegen Regierung in Kolumbien

Warum wir im Alter noch was riskieren müssen

Warum wir im Alter noch was riskieren müssen

Fiona Hill: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Fiona Hill: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Die Neuheiten der LA Autoshow

Die Neuheiten der LA Autoshow

Meistgelesene Artikel

Agrarblogger will Tierhaltung zeigen, wie sie wirklich ist

Agrarblogger will Tierhaltung zeigen, wie sie wirklich ist

Schleichweg-Chaos: Schlammschlacht in Wedehorn wegen B61-Umleitung

Schleichweg-Chaos: Schlammschlacht in Wedehorn wegen B61-Umleitung

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Neuer Magro-Markt in Lemförde: „Wir sind keine Einzelkämpfer“

Neuer Magro-Markt in Lemförde: „Wir sind keine Einzelkämpfer“

Kommentare