Es soll wieder summen und brummen

Annette und Wilhelm Schröder aus Hemsloh suchen wieder Paten für ihr Bienenweide-Projekt

Annette und Wilhelm Schröder wollen auf einer 40000 Quadratmeter großen Fläche wieder einen Bienenweide anlegen.
+
Annette und Wilhelm Schröder wollen auf einer 40000 Quadratmeter großen Fläche wieder einen Bienenweide anlegen.

Hemsloh – Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wollen Annette und Wilhelm Schröder aus Hemsloh ihr Projekt Bienenweide 2021 fortsetzen. Dafür suchen sie wieder Paten, die sie bei der Finanzierung unterstützen.

Das Paar, das seit etwa 30 Jahren einen landwirtschaftlichen Ackerbaubetrieb führt und sich auf Kartoffelanbau spezialisiert hat, hatte 2020 auf einer 40000 Quadratmeter großen Ackerfläche am Hemsloher Kirchweg eine Bienenweide angelegt, in der es im Sommer kräftig summte und brummte. Unzählige Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten tummelten sich in dem vom Frühjahr bis in den Herbst hinein blühenden Feld und sollen es auch in diesem Jahr wieder tun.

Wer das Paar unterstützen möchte, kann eine Patenschaft für eine Fläche von mindestens 100 Quadratmetern übernehmen. Die Patenschaft beginnt, wenn der Geldbetrag, 50 Euro je 100 Quadratmeter, überwiesen ist. Jeder Pate erhält eine Urkunde. Die Patenschaft läuft über maximal zwei Jahre, denn so lange steht die Fläche am Hemsloher Kirchweg noch zur Verfügung.

In diesem Jahr soll ein Teil der Fläche mit einer neuen Blühmischung angelegt werden – dem Eschweger Blütenzauber. Sie besteht überwiegend aus einjährigen niedrigen Arten und Sorten und zu einem geringen Teil auch aus zweijährigen Arten, die für Bienen und Schmetterlinge wichtige Nektarquellen sind.

Wer sich über die Entwicklung der Bienenweide informieren möchte, kann einen Blick auf die Internetseite der Schröders werfen. Dort sind zahlreiche Fotos und Berichte über Aktivitäten des vergangenen Jahres zu finden, und es sollen auch künftig regelmäßig neue Fotos und Infos veröffentlicht werden. Alternativ können Interessierte die Bienenweide, sobald sie blüht, auch in natura erkunden, denn Annette und Wilhelm Schröder werden wieder einen Pfad mitten durch die Blütenpracht anlegen. Den haben viele Naturliebhaber 2020 schon gern genutzt. Unter anderem waren die Kinder des Hemsloher Kindergartens, die laut Schröder wieder eine Patenschaft übernimmt, sehr begeistert, die Insekten aus nächster Nähe beim Nektarnaschen zu beobachten. Außerdem ist – sofern die Corona-Pandemie es möglich macht – ein Sommerfest geplant, bei dem alle Paten zusammentreffen und die Bienenweide gemeinsam besuchen können.

„Wir haben uns entschlossen, angeregt durch viele Gespräche und Informationen aus den Medien das Projekt ,Gemeinsam für die Bienen und Insekten‘ auf die Beine zu stellen, mit allen Menschen, denen der Erhalt der Bienen und Insekten wichtig ist und die tätig werden möchten“, begründet Annette Schröder, warum sie und ihr Mann sich für die Ansaat einer Bienenweide entschieden hatten.

Kontakt: Mail: schroeder-hemsloh@t-online.de, Telefon: 0160/93811497 (ab 18 Uhr),

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt
Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Kommentare