Sozialverband Rehden richtet Jahreshauptversammlung aus / 102 Mitglieder

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Der Vorstand des Sozialverbands Rehden begrüßte Ursula Bredemeier (l.) vom Kreisverband zu seiner Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schwierking. -  Foto: Menge

Rehden - „Dem Sozialverband Rehden gehören derzeit 102 Mitglieder an“, verkündete Gerhard Sander, erster Vorsitzender des Ortsverbandes, anlässlich der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schwierking in Rehden. Im vergangenen Jahr habe der Ortsverband eine ganze Reihe an Aktivitäten, teils mit dem befreundeten Ortsverband Barver, veranstaltet.

„Von diversen Fahrten bis zu Informationsveranstaltungen, wie beispielsweise der Vortrag von Rechtsanwältin Sabine Speckmann zum Thema „Wissen ist Geld – Verbraucherrechte kennen und nutzen“, waren es sehr informative Themen, zu denen bei den verschiedenen Veranstaltungen referiert wurde“, verkündete Sander.

Ein weiterer Zugewinn, um sich der Öffentlichkeit nach außen hin zu präsentieren, sei der Schaukasten am Edeka-Markt in Rehden. Dieser konnte Dank der Unterstützung der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz angeschafft und aufgebaut werden.

Da auch in einem Sozialverband die Verantwortung auf mehreren Schultern verteilt werden muss, stand an diesem Abend unter anderem auch der Tagespunkt „Wahlen“ auf dem Programm. Dem aktuellen Vorstand gehören an: Erster Vorsitzender Gerhard Sander, zweiter Vorsitzender Manfred Landwehr, Ortsverbandsschatzmeisterin Karin Schmidt, deren Vertreterin Gabriele Stroink, Schriftführerin Heidrun Heßlau, Beisitzer Dieter Tinnemeyer und Helmut Mittendorf, die Kassenrevisorinnen Margret Waitz, Angela Holtmeyer und Rita Grote, sowie deren Vertreter Werner Runge und Friedhelm Sander.

Zu den Ausführungen von Schriftführerin Heidrun Heßlau, wie auch zu denen von Schatzmeisterin Karin Schmidt gab es seitens der Versammlung keine Fragen, auf Antrag der Kassenprüfer wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und genehmigt.

Vom Kreisverband war Ursula Bredemeier aus Wagenfeld der Einladung des Ortsverbandes gefolgt, um ein wenig von der höheren Instanz zu berichten. Positiv sei auch auf Kreisebene der Mitgliederzuwachs auf etwa 10 400 Personen zu verzeichnen.

Nicht ganz so positiv sei die Tatsache, dass es immer wieder aufgefallen war, dass Personen dem Verband beitreten würden, die Hilfe in Anspruch nehmen, und sich anschließend wieder abwenden. Eine Satzungsänderung soll dieser Tendenz in Zukunft vorbeugen.

„Leider war es unumgänglich, die Mitgliedsbeiträge leicht anzuheben, denn die allgemeinen Kosten seien dermaßen gestiegen, dass dieser Schritt notwendig geworden war“, so Bredemeier. Allerdings hätten die Ortsverbände auch etwas von den Erhöhungen, da sie einen prozentualen Betrag der Beiträge erhielten.

Im vergangenen Jahr habe der Kreisverband 2 150 Beratungsgespräche geführt, diese Zahl spreche für sich und zeige deutlich auf, dass es nicht ohne solch eine Einrichtung gehe. Da sich allerdings immer weniger Freiwillige fänden, um im Sozialverband mitzuarbeiten, schrumpfe die Zahl der Ortsverbände immer weiter.

In seinen Grußworten dankte Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch allen Amtsinhabern für ihre hervorragende Arbeit, vergaß aber auch nicht, die Grüße von allen Bürgermeistern der Samtgemeinde auszurichten.

Bloch berichtete weiter über geplante Aktivitäten in der Gemeinde, so sei beispielsweise der Ausbau beziehungsweise die Erneuerung diverser Straßen im Innen- und Außenbereich Rehdens geplant. Einer der ersten Schritte sei die Umstrukturierung rund um den Bereich der Schule und der Seniorenwohnanlagen. „Hier wird sich einiges tun“, versprach der Verwaltungschef. -  vm

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare