An allen Tagen „volles Haus“

Rekordverdächtige Besucherzahl beim Herbstmarkt

+
Bei Kaffee und Kuchen ließen sich die Besucher der Modenschau über die Trends für Herbst und Winter informieren.

Rehden - Bernd Hardemann strahlte am Sonntagnachmittag mit der Sonne um die Wette. Der Marktmeister des Rehdener Herbstmarktes hatte auch guten Grund dafür. Nach der gut besuchten Eröffnung herrschte auch am Samstag und Sonntag „volles Haus“. Das galt für den Seniorennachmittag, die Dorfauktion und die Modenschau im Festzelt ebenso wie für das Gewerbezelt.

Mehr als 20.000 Besucher seien es wohl gewesen, schätzte Hardemann. „Das ist nah am Besucherrekord.“ Und es sei eine schöne Bestätigung für die viele Arbeit, die in der Vorbereitung stecke. Zufrieden sind auch die Gewerbetreibenden. Die hatten sich laut Hardemann bereits bei einem Treffen am Freitagabend positiv geäußert. 

Der Eindruck bestätigte sich Sonntag. Einhellig war zu hören, dass die Geschäfte am Samstag recht ordentlich, am Sonntag sehr gut liefen. „Wir haben viele Gespräche geführt“, berichtete Olaf Meier von Meier-Bunge aus Ströhen. Ob daraus auch Geschäfte werden, wird sich erst in den kommenden Wochen zeigen, denn während der Markttage geht es eher um Information als um Verkauf. Am meisten Interesse zeigten die Besucher an Mährobotern.

Zufrieden war man auch am Stand der erst in diesem Jahr gestarteten Physiotherapie-Praxis „RehMax“ aus dem Rehdener Gesundheitszentrum. „Vor allem heute ist das Interesse sehr groß“, bestätigte Volkhardt Richter. Gedränge herrschte überall dort, wo es etwas zu probieren gab, etwa am Eis- und Käsestand der Siebenhäuser Molkerei.

Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes

Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Me lanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ
Eröffnung des Rehdener Herbstmarktes
Es war schon gut was los in Rehden. © Melanie Russ

Das Festzelt war bereits am Morgen während des Gottesdienstes mit Pastor Dimitri Schweitz gut gefüllt, aber richtig eng wurde es, als Andreas Hüsker anschließend in Frack und Zylinder die Bühne betrat und neben dem ein oder anderen Tand auch einige hochwertige Exponate unter den Hammer brachte. Der Erlös der Dorfauktion soll wieder der Förderung der Jugendarbeit in der Samtgemeinde zugutekommen.

Rehdener Herbstmarkt - sonnig und abwechslungsreich

 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ
 © Melanie Russ

Der Auktionator war mal wieder in Hochform und kalauerte, was das Zeug hält. Egal ob Baustellenradio, Schneefräse, Dekoschalen oder selbstaufblasbare Luftmatratze im Set mit Kissen und Falthilfe für Hemden – „Hü“ fand für alles einen Abnehmer und versteigerte am Ende sogar sich selbst. Den Zuschlag für das Exponat „Hü auf Zeit“ erhielten vier Damen. Was sie mit ihm anstellen werden, wurde nicht bekannt.

Ähnlich voll war er es am Nachmittag, als Anette Kattau aus Barnstorf mithilfe ihrer Models Modetrends der Herbst- und Wintersaison zeigte. 

mer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neue Streiks in Frankreich erwartet - Züge stehen still

Neue Streiks in Frankreich erwartet - Züge stehen still

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt Wohnung voller Drogen aus - 26-Jähriger in U-Haft

Polizei hebt Wohnung voller Drogen aus - 26-Jähriger in U-Haft

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Kreissparkasse Grafschaft Diepholz kündigt 3200 Prämiensparverträge

Kreissparkasse Grafschaft Diepholz kündigt 3200 Prämiensparverträge

TV Stuhr startet Sticker-Aktion: „Ich glaub’, ich bin eine Niete“

TV Stuhr startet Sticker-Aktion: „Ich glaub’, ich bin eine Niete“

Kommentare