Abwechslungsreiches Programm beim Rehdener Herbstmarkt / Zelte waren vor allem am Sonntag sehr gut besucht

Regenwetter trübt die Stimmung nicht

+
Der Seniorennachmittag garantiert immer ein volles Zelt. Auch in diesem Jahr waren zahlreiche Besucher gekommen, um Kaffee und Kuchen zu genießen und ein paar schöne Stunden zu verbringen.

Rehden - Von Marcel Jendrusch. Das Wetter zeigte sich am Herbstmarkt-Sonntag größtenteils versöhnlich. Nach zwei windigen und verregneten Tagen schaute die Sonne in Rehden vorbei und lockte zum Abschluss nochmals viele Besucher auf das Marktgelände.

Tags zuvor hatte Marktmeister Bernd Hardemann noch etwas mit den äußeren Bedingungen gehadert: „Wir machen das Wetter leider nicht selbst.“ Gerade am Freitagnachmittag habe sich gezeigt, dass die letzten Ausläufer von Sturmtief „Xavier“ den ein oder anderen dazu veranlasst hatten, lieber in den heimischen vier Wänden zu bleiben. Es gebe jedoch keinen Anlass, wirklich unzufrieden zu sein. Mit dem Besuch am Sonntag sowieso nicht. Die Gewerbeschau und das Gastronomiezelt waren hervorragend frequentiert. „Wir haben von den Ausstellern und Besuchern ein positives Feedback bekommen. Das freut uns sehr“, sagte Hardemann im Gespräch mit unserer Zeitung.

Die gute Resonanz verwundert nicht. Auch in diesem Jahr hatte ein breites Programm wieder für jede Menge Kurzweil gesorgt. Musik, Tanz, Kaffee und Kuchen sorgten beim Seniorennachmittag wieder für gute Stimmung. Das „Hüttn‘ Duo“ sorgte für Oktoberfestatmosphäre, die „Rollator Dancing Queens“ brachten unter Anwednung ihrer Gehhilfen eine besondere Tanz-Vorführung auf die Bühne.

Dorfauktion nach dem Gottesdienst

Nach dem Zeltgottesdienst am Sonntagmorgen stand die Dorfauktion an, bei der Auktionator Andreas Hüsker in humorvoller Weise insgesamt 54 Exponate – darunter Deko-Artikel, Küchengeräte oder Fahrräder, an den Mann oder die Frau brachte. Filmfreunde erinnern sich vielleicht an den Heinz-Erhard-Klassiker „Drei Mann in einem Boot“ aus dem Jahr 1961. In einer Szene grüßen sich die Hauptdarsteller bei einer Kunstauktion durch Winken und bieten somit unfreiwillig für ein Gemälde mit. Auch in Rehden war in dieser Hinsicht Vorsicht geboten – das Ganze lief natürlich mit einem Augenzwinkern ab und Hüsker fragte zur Sicherheit nochmal nach. Der Erlös der Dorfauktion kommt der Jugendarbeit in der Samtgemeinde Rehden zugute.

Wer vom Shoppen noch nicht genug hatte, war bei der Modenschau von „Kattau‘s Trend Store“ aus Branstorf und der sehenswerten Gewerbeschau genau richtig. Durch eine gute Mischung verschiedener Unternehmen war für reichlich Abwechslung gesorgt. Die Besucher bestaunten zum Beispiel Gartengeräte, Neuwagen, Deko-Artikel oder Bekleidung. Wer fachkundige Beratung benötigte, bekam diese ebenfalls. Diverse Anbieter regionaler Spezialitäten sorgten außerdem dafür, dass so mancher Marktbesucher die Taschen mit Wurst, Käse oder Likör gefüllt bekam. Das jüngere Publikum kam zudem bei Fahrgeschäften und Buden im Außenbereich auf seine Kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Ausgleich für Windpark: Luftige Wohnungen für Uhus

Ausgleich für Windpark: Luftige Wohnungen für Uhus

Fechtkunst am Schloss

Fechtkunst am Schloss

Kommentare