Fast mit Streifenwagen kollidiert

Fast-Zusammenstoß mit Streifenwagen: Polizei nimmt Verfolgung auf

Hemsloh - Die Polizei hat einem Verkehrsrowdy am Freitagnachmittag noch während der Kontrolle in Rehden den Führerschein abgenommen. Der 29-Jährige hatte diverse Verkehrsregeln ignoriert und durch eine höchst riskante Fahrweise andere Autofahrer gefährdet. 

Wie die Beamten mitteilen, fuhr ein ziviler Streifenwagen gegen 15.20 Uhr auf der Bundesstraße 239 in Richtung Wagenfeld. Kurz vor dem Parkplatz Kellenberg in Höhe einer Gaststätte kam den Polizisten in einer unübersichtlichen Kurve ein BMW, der gerade einen anderen Wagen überholte, mit hoher Geschwindigkeit auf ihrer Fahrspur entgegen. Nur durch eine Vollbremsung und das Ausweichen auf den Grünstreifen konnte ein Frontalzusammenstoß vermieden werden.

„Der Fahrer des BMW besaß die Dreistigkeit, noch eine höhnische Geste in Form des ‚Victoryzeichens‘ zu geben, als er ganz knapp dem Zusammenstoß entging“, sagt ein Polizeisprecher. Anschließend setzte der Fahrer seine Fahrt mit viel zu hoher Geschwindigkeit fort. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und hatten Mühe, das Fahrzeug nicht aus den Augen zu verlieren. 

Auf der weiteren Fahrt kam es erneut zu „haarsträubenden Überholmanövern“. In Rehden an der Ampelkreuzung zur Bundesstraße 214 musste der BMW schließlich anhalten. Die Beamten setzten sich mit dem Streifenwagen vor ihn und hinderten den jungen Mann an der Weiterfahrt.

Uneinsichtig und unkooperativ

In der anschließenden Kontrolle zeigte sich der 29-jährige Fahrer aus Bielefeld absolut uneinsichtig und unkooperativ, heißt es. Die Polizei beschlagnahmte aufgrund der vielen Verkehrsverstöße und Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer noch vor Ort den Führerschein des Mannes und untersagte die Weiterfahrt. Dies führte bei dem Verkehrsrowdy zu Unmut: Er beschwerte sich lautstark.  

Dass es nur einem glücklichen Zufall zu verdanken war, dass niemand ernsthaft zu Schaden kam, schien den jungen Mann nicht zu interessieren. Den 29-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung. Auf seinen Führerschein wird er nun vermutlich eine lange Zeit verzichten müssen.

mke

(ungefähre Ortsangabe)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Lkw kippt um: B69 gesperrt

Lkw kippt um: B69 gesperrt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Kommentare