Neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für die Ortsfeuerwehr Barver

„Sehr vielseitig einsetzbar“

+
Bei der feierlichen Übergabe (von links): stellvertretender Ortsbrandmeister Michael Schumacher, stellvertretender Abschnittsleiter Süd Detlef Nuttelmann, Gemeindebrandmeister Reiner Schmidt, Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch, Bürgermeister Detlev Osterbrink und Ortsbrandmeister Dirk Hardemann.

Barver - Stolz und Freude: Der Ortsfeuerwehr Barver wurde im Beisein aller Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Rehden sowie einiger Nachbarfeuerwehren ein neues Fahrzeug übergeben. Mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10 Allrad) steht in der Samtgemeinde Rehden nun ein weiteres hochmodernes, flexibles Einsatzfahrzeug zur Verfügung.

„Mit einem Anschaffungspreis von etwa 297000 Euro ist das neue Einsatzfahrzeug sicherlich kein Schnäppchen, allerdings muss ganz klar gesehen werden, dass die Anforderungen an die Kameraden ständig wachsen“, sagte Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch. Außerdem werde so eine kostenintensive Anschaffung mit 41000 Euro aus der Feuerschutzsteuer bezuschusst.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein Mercedes-Fahrgestell, das von der Firma Rosenbauer in Luckenwalde aufgebaut wurde. Neben einem Wasservorrat von 2400 Litern verfügt das Gefährt über einen Hilfeleistungssatz, so dass ab sofort zwei Rettungssätze inder Samtgemeinde vorgehalten werden können.

Das neue Fahrzeug löst das bisherige Löschgruppenfahrzeug 8/8 ab, da dieses 1984 erbaute Fahrzeug doch schon sehr in die Jahre gekommen war und potentielle Reparaturen nicht mehr rentabel gewesen wären.

„Außerdem ist es wichtig“, so Hartmut Bloch, „dass die Feuerwehrfahrzeuge von der Ausstattung her sehr flexibel und vielseitig einsetzbar sind. So ist es mit diesem Fahrzeug möglich, einen Brand zu löschen, aber auch verletzte Personen aus einem verunfallten Fahrzeug zu retten. Denn die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger unserer Samtgemeinde sollte eines unserer höchsten Ziele sein.“

Mit dem Wunsch, immer alle Einsätze bestens abarbeiten zu können, übergab Bloch symbolisch den Fahrzeugschlüssen an Barvers Ortsbrandmeister Dirk Hardemann.

Auch Gemeindebrandmeister Reiner Schmidt dankte der Samtgemeinde, dass diese der Ortsfeuerwehr Barver ein so modernes Einsatzfahrzeug, das technisch auf dem neuesten Stand ist, zur Verfügung stellen konnte. „Da in der heutigen Zeit der Einsatzschwerpunkt in der Samtgemeinde nicht mehr wie früher Brände, sondern vielmehr Verkehrsunfälle sind, hat dieses HLF für uns einen sehr hohen taktischen Einsatzwert“, erklärte Schmidt.

Einen großen Dank richtete er an die Arbeitsgruppe, die sich monatelang damit beschäftigt hatte, das Fahrzeug so zu konzipieren. Das waren Dirk Hardemann und Michael Schumacher in enger Zusammenarbeit mit Andreas Schnichels von der Gemeindeverwaltung.

Die Grüße der Kreisfeuerwehr überbrachte der stellvertretende Abschnittsleiter Süd, Detlef Nuttelmann. Auch er gratulierte Ortsbrandmeister Hardemann zu diesem sehr effektiv nutzbaren Einsatzfahrzeug und wünschte wenig, nach Möglichkeit nur Einsätze mit gutem Ausgang.

Detlev Osterbrink zeigte sich stolz und dankbar, der Übergabe dieses großen Feuerwehrfahrzeuges als Bürgermeister der Gemeinde Barver beiwohnen zu dürfen. Er sei sich sicher, dass alle Kameraden stets ihr Bestes geben werden, um mit der ihnen anvertrauten Technik alle Anforderungen nach besten Wissen und Gewissen ständig zu erfüllen.

„Wer Gäste einlädt, gibt auch gerne einen aus.“ Mit diesem Spruch lud der Ortsbrandmeister nach der offiziellen Übergabe alle Gäste zu einem kleinen Imbiss mit Umtrunk ein.

vm

Mehr zum Thema:

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare