Frühere Diskothek wird zu Wohngebäude

Neuer Glanz für den „Lindenhof“

+
Die „Lindenhof“-Nachbarn waren für Mittwochnachmittag zum Grillfest mit Besichtigung eingeladen worden. Passend zum Namen des Gebäudes, hatten sie eine junge Linde gestiftet.

Wetschen - Bauernhof, Dorfgaststätte, Diskothek – der „Lindenhof“ in Wetschen hatte in seiner langen Geschichte schon viele Funktionen. Nun kommt eine Weitere hinzu. In den vergangenen eineinviertel Jahren ist das Gebäude zu einem Wohnhaus umgebaut worden. Elf Einheiten, mit zwei oder drei Zimmern, sind dort untergebracht.

„Von dem ursprünglichen Haus stehen im Prinzip nur noch die Außenmauern“, erklärt Volkart Konsulke von der Firma BTR-Logistik, in deren Auftrag das Haus kernsaniert worden war. Er und Firmeninhaber Bruno Boes hatten die Nachbarschaft zu einem Grillfest eingeladen. „Als Dankeschön für manche akzeptierte unruhige Stunde während der Bauzeit“, heißt es im Einladungsschreiben.

Die Nachbarn kamen zahlreich vorbei und neben Grillgut, Salaten und Getränken bekamen sie auch eine exklusive Führung durch das Gebäude und die Außenanlage. Beides beeindruckte. Die acht Wohnungen im Erdgeschoss sowie die drei Wohnungen im Obergeschoss sind unter anderem mit einer Fußbodenheizung in allen Räumen ausgestattet. Eine kontrollierte Wohnraumbelüftung mit Pollenfilter soll Schimmelbildung verhindern und einen ständigen Luftaustausch ermöglichen.

Das Gebäude ist ein sogenanntes KfW-Effizienzhaus 55 und in ökologischer und energieeffizienter Bauweise errichtet worden. Clou im Obergeschoss sind Cabrio-Fenster. Dabei handelt es sich um Dachfenster, die zu einem kleinen Balkon ausgeklappt werden können. Jede Wohnung ist zudem mit einer Einbauküche ausgestattet, zu jeder Wohneinheit gehört auch ein Auto-Stellplatz auf der Parkfläche, die an der Nordseite des Gebäudes angelegt ist.

Ladesäulen für Elektroautos

Bewohner, die im Besitz eines Elektroautos sind oder den Kauf eines solchen planen, können dieses an einer der drei Ladesäulen mit Energie versorgen. Passend zum „Lindenhof“, hatten die Nachbarn unter anderem eine Linde als Willkommensgeschenk gestiftet, die an der Einfahrt zum Parkplatz gepflanzt worden war.

Das neue Wohnangebot wird gut angenommen. „Von den elf Wohnungen sind nur noch vier zu haben“, erklärt Volkart Konsulke. Ein Großteil der neuen Mieter komme sogar aus der Samtgemeinde Rehden selbst.

mj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Kommentare