Schulbücherei in Rehden steht Kindern offen

Neue Anlaufstation für junge „Leseratten“

Die Grundschüler aus der Samtgemeinde Rehden und die fünften und sechsten Klassen der Oberschule Rehden haben die Möglichkeit, spannenden und interessanten Lesestoff in der Schulbücherei auszuleihen. - Foto: Grundschule Samtgemeinde Rehden

Rehden - „Lesen macht Spaß – lesen ist spannend – das ist wie Kino im Kopf – beim Lesen kann ich so richtig in eine neue Welt eintauchen – lesen ist wie das Leben in einer anderen Welt.“ Solche Antworten bekommt man von Kindern, die nach dem Wert und der Bedeutung des Lesens gefragt werden. Kinder haben dabei vor allen Dingen den Genuss, die Freude, den Spaß am Lesen im Zentrum ihrer Aufmerksamkeit.

Lesen als Instrument zur Erschließung der Lebensumwelt, als Instrument zur Sozialisation steht natürlich eher für das Interesse von Erwachsenen, von Eltern und Pädagogen. Dabei stehen beide Meinungen ziemlich dicht beieinander – man kann den pädagogischen Wert des Lesens durchaus mit Spaß und Freude anreichern.

In diesem Sinne ist die neue Bücherei an der Grundschule Samtgemeinde Rehden in den letzten Wochen zur Benutzung freigegeben worden. Die Bücherei soll allen Kindern bis einschließlich zur sechsten Klasse viele Anregungen und Anreize zum Lesen bieten.

In einem ehemaligen Klassenraum im Gebäude der Grundschule konnten die Kinder ihre ersten Ausleihen machen. Jedes Kind aus den Grundschule und den Klassen 5 und 6 der Oberschule wurde mit einem Leseausweis ausgestattet, der zur kostenlosen Ausleihe an der Bücherei berechtigt. Der Andrang an den ersten Tagen war beträchtlich, die Ausleihzeiten mussten als erste Maßnahme verlängert und neu geregelt werden. Alle Kinder haben für ihren Schuljahrgang einen festen Ausleihtermin, die Ausleihzeit beträgt zwei Wochen mit einer Verlängerungsmöglichkeit.

Die Leiterin der Bücherei, Regina Bünte-Ziegler, freute sich nach den ersten Wochen schon über eine intensive Nutzung der Einrichtung. Viele Kinder würden schon jetzt regelmäßig alle Ausleihzeiten benutzen, die etwa 1 200 Bücher treffen den Geschmack der Kinder offensichtlich recht gut.

Durch weitere Spenden und Investitionen der Eltern und des Schulträgers soll der Bestand fortlaufend vergrößert und modernisiert werden können. Das Interesse der Kinder bei diesem Vorhaben scheint gesichert. Die „Verführung zum Lesen“ wird durch viele Maßnahmen der Schule unterstützt. So werden die „ Bundesweiten Vorlesetage“ im November genutzt, die Kinder aus den dritten Klassen lesen in den Kindertagesstätten vor, es gibt Lesepartys und Lesenächte und die Schule führt jedes Jahr einen Lesewettbewerb für alle Jahrgänge durch. Im Unterricht und zuhause wird an dem Vorleseprogramm „Antolin“ gearbeitet und natürlich ist die Lesehausaufgabe auch nicht unmöglich. Die Bücherei möchte auch die Kinder in den Außenstellen der Schule erreichen und wird deshalb den Bestand ausbauen und Bücherkisten austeilen.

Die Kinder aus der Samtgemeinde jedenfalls haben das Angebot dankbar angenommen und freuen sich auch weiterhin auf schöne, spannende und interessante Bücher.

Auch Bücherspenden werden weiterhin gerne angenommen – die Bücher sollten sauber und einigermaßen aktuell sein.

Für Rückfragen steht die Schulleitung der Grundschule zu Verfügung, Leseausweise für Kinder und Jugendliche bis etwa zwölf Jahren können bei der Leiterin erfragt werden und werden auch dort ausgestellt.

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare