Am 1. Mai 1971 gegründet

MC Heede wird 50 Jahre und ist damit einer der ältesten Motorradclubs Deutschlands

Clubausfahrt des MC Heede 2011.
+
Die regelmäßigen Clubausfahrten (hier zum 40-jährigen Bestehen) haben dem MC Heede neue Mitglieder beschert.

Der Motorradclub Heede wurde vor 50 Jahren am 1. Mai gegründet und ist damit einer der ältesten Motorradclubs Deutschlands. Aus der geplanten Jubiläumsfeier wird wegen Corona allerdings vorerst nichts.

Heede/Hemsloh – Mit ein paar jungen Leuten, die gerne mit ihren 50-Kubik-Maschinen umherfuhren, ging es los. Am 1. Mai 1971 gründeten zwei Frauen und sieben Männer den Motorradclub Heede. 50 Jahre später gibt es ihn immer noch. Die Mitglieder sind etwas älter geworden, die Maschinen etwas größer, aber der Club ist nach wie vor lebendig – und hat so viele Mitglieder wie nie zuvor.

Weil neben der Liebe zu motorisierten Zweirädern die Geselligkeit ein ganz wichtiger Aspekt des Vereinslebens ist, hätten die aktuell 58 Mitglieder und ihre Freunde das Jubiläum natürlich gerne groß gefeiert. Doch wegen Corona wird daraus erstmal nichts – nicht morgen, wenn sich der Gründungstag jährt, und nicht im August, wenn das alljährliche große Treffen auf dem Schützenplatz in Hemsloh anstünde. Dieses Mal wären mehr als hundert – auch internationale – Gäste erwartet worden.

Jubiläumsfeier auf unbestimmte Zeit verschoben

Der Vorstand um den ersten Vorsitzenden Udo Schilling hat das Treffen in einem Brief an die Mitglieder bereits abgesagt. Es sei sehr schade, aber die Hoffnung, dass sich bis August vieles normalisiere und solche Veranstaltungen erlaubt seien, sei sehr gering, heißt es darin. Wann das Jubiläum groß nachgefeiert wird, ist derzeit offen. Ein wenig Hoffnung besteht, dass im August vielleicht ein kleines clubinternes Treffen möglich ist.

An die Zeit, in der der MC Heede gegründet wurde, kann sich Udo Schilling noch gut erinnern. „In den 70er-Jahren war Motorradfahren verpönt, weil damals die Rockergruppen aufkamen.“ Wenn er auf Touren nach dem Weg fragte, habe er oft keine Antwort bekommen. Die Leute seien schnell weggegangen. Schilling ist seit jungen Jahren leidenschaftlicher Motorradfahrer. „Bis zu meinem 30. Lebensjahr habe ich kein Auto gehabt“, erzählt er. Mehr als eine Million Kilometer habe er im Laufe der Zeit mit diversen Maschinen zurückgelegt. Beim MC Heede war er allerdings nicht von Anfang an dabei.

Hilmar und Irene Ruscher aus Marl sind die letzten Mitgründer des MC Heede, die bis heute dabei sind (links beim Elefantentreffen 1972).

Der erste Vorsitzende war 1971 Hermann Schäfer. 1975 übernahm Hilmar Ruscher den Posten, den er mit Unterbrechung 18 Jahre innehatte. Er und seine Frau Irene sind die letzten Gründungsmitglieder, die dem Club bis heute angehören.

Nach einer erste aktiven Zeit war das Clubleben zwischenzeitlich ein bisschen eingeschlafen. Die ersten Mitglieder heirateten, bauten ein Haus, bekamen Kinder und waren eher mit dem Wohnwagen unterwegs als auf zwei Rädern, blickt Udo Schilling zurück.

Mitte der 90er-Jahre waren die meisten Mitglieder wieder etwas unabhängiger und das Clubleben etwas lebhafter. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens wurde die Pfingsttour eingeführt, die seither ein fester Termin im Kalender ist und die Mitglieder unter anderem nach Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, in den Taunus, den Thüringer Wald und an die Mosel führte.

Beim Motorradtreffen 1973 reisten viele Motorradfahrer mit Zelten an und blieben von Freitag bis Sonntag. Auch heute machen es viele noch so.

Ein weiterer Aufschwung kam mit den 2013 beschlossenen offiziellen Ausfahrten an jedem ersten Sonntag im Monat von Mai bis Oktober, zu denen auch Gäste willkommen sind. „Dadurch haben wir viele neue Mitglieder gewonnen“, berichtet Schriftführerin Ingrid Schilling. Die Mitglieder brächten Freunde mit zu den Ausfahrten. „Wir haben aber auch viel Zulauf von Leuten, die neu hergezogen sind und nicht alleine Motorrad fahren wollen.“ Einige von ihnen sind eingetreten, ein Muss ist das aber nicht. Udo Schilling betont: „Bei uns gibt es keinen Zwang. Jeder macht das mit, wozu er Lust hat.“

Die Clubausfahrt zum 1. Mai, die bis 1991 als Orientierungsfahrt organisiert wurde, ist inzwischen etwas gemütlicher geworden. Am dritten Wochenende im August steht von Beginn an das Motorradtreffen in Hemsloh an, und am 3. Oktober geht’s zur Herbstausfahrt, die für einige auch die Jahresabschlussfahrt ist. In den Sommermonaten sind die Mitglieder zudem bei den Biker-Treffen der Region zu Gast.

Bei einer Motorraddemo des MC Backbone gegen Sonntagsfahrverbote im Juli in Vechta war der MC Heede ebenfalls mit einigen Mitgliedern vertreten.

Im MC Heede geht es aber nicht nur ums Motorrad fahren. „Die Geselligkeit ist eine tragende Säule“, betont Udo Schilling. So treffen sich die Mitglieder auch außerhalb der Saison zu Kohltour, Kegelabend oder Weihnachtsfeier. Im März geht’s regelmäßig zur Motorradmesse in Dortmund. Freitags treffen sich die Mitglieder zum Stammtisch bei Laker-Wiele in Diepholz, bei dem auch am Club interessierte Biker willkommen sind.

Laut dem Vorsitzenden ist der MC einer der ältesten Motorradclubs Deutschlands. „Viele haben aufgegeben, wenn die Mitglieder älter wurden.“ Für den MC Heede blickt Udo Schilling angesichts der aktuellen Mitgliederentwicklung zuversichtlich in die Zukunft: „Ich denke, wir haben gute Chancen, auch die nächsten zehn Jahre zu bestehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Zusammenhang unklar

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Zusammenhang unklar

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Zusammenhang unklar
Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz
Fahrrad-Stau im Diepholzer Fundbüro

Fahrrad-Stau im Diepholzer Fundbüro

Fahrrad-Stau im Diepholzer Fundbüro
Ikea-Besuch: Warum der Möbelhaus-Horror im Lockdown plötzlich schön ist

Ikea-Besuch: Warum der Möbelhaus-Horror im Lockdown plötzlich schön ist

Ikea-Besuch: Warum der Möbelhaus-Horror im Lockdown plötzlich schön ist

Kommentare