Messlatte für neuen Chef liegt hoch

Ludger Bugla bleibt in vielen SPD-Gremien aktiv

+
Geehrte, Gewählte und der neu aufgenommene Niklas Hohnstedt (3.v.l.): Der ausgeschiedene Vorsitzende Ludger Bugla (rechts) zeichnete seinen Nachfolger Manfred Koch (3.v.r.) ebenso für seine 50-jährige Treue zur SPD aus wie Reinhard Ehrich (2.v.r.) aus Barver. Neu im Vorstand arbeitet künftig auch der stellvertretende Vorsitzende Leonel Caspar Diaz (4.v.l.) mit. In ihren Ämtern bestätigt wurden (v.l.) Kassenwart Uwe Seliger und stellvertretende Vorsitzende Petra Höfelmann.

Rehden - Ludger Bugla hat sein Amt als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Samtgemeinde Rehden während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schwierking zwar zur Verfügung gestellt, doch in den politischen Ruhestand geht der umtriebige Sozialdemokrat noch nicht: Bugla bleibt seinem Ortsverein als Beisitzer, dem Arbeitskreis Dümmerland der Sozialdemokraten im Südkreis als Sprecher und dem SPD-Unterbezirk als stellvertretender Vorsitzender erhalten. Zudem gehört er weiter dem Bezirks- und Landesparteirat an.

Neuer Vorsitzender des Ortsvereins ist – wie berichtet – der frühere Wetscher Bürgermeister Manfred Koch an. Unterstützt wird er von zwei gleichberechtigten Stellvertretern: Petra Höfelmann und Leonel Caspar Diaz. Die Finanzen verwaltet weiterhin Uwe Seliger, Schriftführerin bleibt Ulla Lipinski-Lange. Unterstützt wird der Vorstand von neun Beisitzern: Martin Heitmeier, Ludger Bugla, Andreas Langhorst, Karin Muhle, Günter Dalley, Dirk Wehrbein, Ralf Höfelmann, Taddäus Sodoge und Edith Siebel.

Als erste Amtshandlung würdigte Koch das Wirken seines Vorgängers in den vergangenen zwölf Jahren. „Du hast die Messlatte für deinen Nachfolger sehr hoch gelegt“, betonte der neue Vorsitzende. „Allein schon deswegen brauchen wir dich und deine Erfahrung weiterhin bei uns im Ortsverein.“ Zudem wünschte sich Koch, dass Bugla noch möglichst lange sein Mandat im Unterbezirksvorstand behalten möge.

Koch erinnerte daran, dass er den Wahl-Wetscher im Jahre 2000 an der Theke des Gasthauses Recker kennengelernt habe. Wenige Monate später sei er in die SPD eingetreten, 2003 zum Beisitzer und 2006 zum Vorsitzenden gewählt worden. Manfred Koch stellte heraus, dass auf Initiative Buglas vor ein paar Jahren der SPD-Arbeitskreis Dümmerland gegründet worden sei.

Informationsstand beim Rehdener Herbstmarkt einer der Höhepunkte

In seinem Rechenschaftsbericht hatte der ausgeschiedene Vorsitzende eingangs an zwölf Vorstandssitzungen und an die Wahlkampf-Aktivitäten erinnert. Höhepunkt vor den Landtagswahlen sei der Informationsstand in der Gewerbeschau beim Rehdener Herbstmarkt gewesen. An allen drei Tagen habe sich die Kandidatin Wiebke Wall auf dem Stand präsentiert und sonntags habe man hochkarätigen Besuch aus Hannover begrüßen können: Oberbürgermeister Stefan Schostok. „Der Bezirksvorsitzende war von den Besonderheiten des dörflichen Wahlkampfes begeistert.“

Bugla freute sich über vier Neueintritte, bezifferte die Mitgliederzahl auf 47 und erinnerte an das gelungene Sommerfest im Juli im Garten der Familie Wehrbein in Wetschen mit 50 Gästen, den Kandidaten für die Landtags- und Bundestagswahl, dem früheren Bundestagsabgeordneten Peter Würtz sowie dem Vorsitzenden des Unterbezirks, Ingo Estermann.

In seinem Ausblick wies Bugla darauf hin, dass der Jahresempfang des Unterbezirks auf den 25. Mai terminiert wurde. Tatort ist der Saal Castendiek in Sankt Hülfe. „Die Veranstaltung wird in diesem Jahr aufgepeppt“, kündigte Bugla an. „Als Festredner hat bereits der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil zugesagt.“

Koch und Reinhard Ehrich aus Barver standen eingangs im Mittelpunkt einer besonderen Ehrung. Beide halten der SPD seit 50 Jahren die Treue. Neben Dankesurkunden erhielten sie prall gefüllte Geschenkkörbe. Eike Junge, ebenfalls vor 50 Jahren eingetreten, sowie Petra Hanking (25-jährige Mitgliedschaft) werden Urkunde und Präsent nachgereicht.

Nach Kurzstatements von Ralf Höfelmann über „Aktuelles aus dem Samtgemeinderat“ und Dirk Wehrbein über „Wichtiges aus dem Kreistag“ verband Koch sein Schlusswort mit dem Versprechen, sich mit ganzer Kraft für die Belange der SPD in der Samtgemeinde einzusetzen. 

ges

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

BBZ Dr. Jürgen Ulderup: Angehende Landwirte reisen in die Niederlande

BBZ Dr. Jürgen Ulderup: Angehende Landwirte reisen in die Niederlande

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Kommentare