„Das ist ein Vertrauensvorschuss“

Magnus Kiene wird neuer Bürgermeister der Samtgemeinde Rehden

Magnus Kiene bei der Wahlabgabe in der Grundschule in Wetschen.
+
Magnus Kiene bei der Wahlabgabe in der Grundschule in Wetschen.

Der 44-jährige Diplom-Verwaltungsbetriebswirt Magnus Kiene wird neuer Bürgermeister der Samtgemeinde Rehden.

Rehden – Die Bürger der Samtgemeinde Rehden haben entschieden: Magnus Kiene wird neuer Bürgermeister der Samtgemeinde Rehden und damit Nachfolger des bisherigen Amtsinhabers Hartmut Bloch. Einen Gegenkandidaten hatte Kiene nicht. 87,14 Prozent der Wähler der Gemeinden Barver, Dickel, Hemsloh, Rehden und Wetschen stimmten mit Ja und damit für Kiene. 12,86 Prozent votierten mit Nein. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,8 Prozent.

„Das Ergebnis freut mich sehr und ich sehe es als Vertrauensvorschuss seitens einer deutlichen Mehrheit der Wählerinnen und Wähler in der Samtgemeinde Rehden“, sagte der 44-jährige Familienvater nach Bekanntwerden des Wahlergebnisses. „Gleichzeitig ist es für mich Ansporn, den Erwartungen gerecht zu werden.“

Familie und Freunde waren erste Gratulanten

Den Beginn der Stimmauszählung der Ergebnisse der Kommunalwahlen 2021 hatte der 44-jährige Diplom-Verwaltungsbetriebswirt, der in Wetschen lebt und noch in Diensten des Landkreises Diepholz steht, im Kreis seiner Familie erlebt. Neben den Familienangehörigen hätten Freunde, Nachbarn und Kollegen als erste gratuliert. Sein ursprünglich angestrebter Zeitplan, unmittelbar nach der Auszählung der Stimmen ins Rathaus nach Rehden und zu den unterschiedlichen Wahlveranstaltungen zu fahren, sei nicht unwesentlich ins Wanken geraten. „Das Telefon stand kaum still.“

Magnus Kiene hatte während des Wahlkampfes auf die persönlichen Kontakte mit den Bürgern in den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde gesetzt. Seine Erkenntnisse aus den Gesprächen? „Dass genau diese besonders wichtig sind. Mir wurde oft vermittelt, dass Bürgernähe für viele Menschen ein wichtiges Anliegen ist. Neben unterschiedlichen Themen habe ich vor allem wahrgenommen, dass die Menschen, die ich getroffen habe, wirklich gerne in der Samtgemeinde Rehden leben.“

„Mein Anspruch ist es, andere mitzunehmen“

Den Dialog will der 44-Jährige nach seinem Amtsantritt am 1. November fortsetzen. „Die Bürgerinnen und Bürger sollten in den letzten Monaten die Möglichkeit haben, mich als Person und als Kandidaten kennenzulernen. Künftig werden die Themen, die die Samtgemeinde betreffen, in den Vordergrund rücken. Mein Anspruch ist es, die Bürgerinnen und Bürger hier mitzunehmen und Politik und Verwaltung offen zu gestalten.“

Die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit der Samtgemeindeverwaltung sowie die Organisation einer Bürgerversammlung seien erste konkrete Vorhaben, die der 44-Jährige ab November angehend werde. „Die Haushaltsplanung in den Kommunen für das nächste Jahr wird im November bereits größtenteils abgeschlossen sein.“ Weitere themenbezogene Vorhaben wolle Kiene zunächst „mit dem Rat abstimmen, obwohl ich natürlich einige Ideen habe.“

Urlaub mit der Familie

Den Rest des Monats September und den Monat Oktober wolle der zukünftige Bürgermeister der Samtgemeinde Rehden nutzen, um die von ihm zu erledigenden Aufgaben in seinem aktuellen Tätigkeitsbereich abzuschließen. „Danach werde ich meinen restlichen Urlaub nehmen, ein paar Tage mit meiner Familie verreisen und mich auf meine neue Aufgabe vorbereiten.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt
Barnstorf: Alexander Grimm und Dr. Christina Radons gehen in die Stichwahl

Barnstorf: Alexander Grimm und Dr. Christina Radons gehen in die Stichwahl

Barnstorf: Alexander Grimm und Dr. Christina Radons gehen in die Stichwahl
Landarzt aus Weyhe: Diedrich Heumann besingt Corona und das Impfen

Landarzt aus Weyhe: Diedrich Heumann besingt Corona und das Impfen

Landarzt aus Weyhe: Diedrich Heumann besingt Corona und das Impfen

Kommentare