Lokalmatadoren bei Landesmeisterschaften im Westernreiten auf Roofman Ranch in Dönsel mit starken Leistungen / 2500 Besucher

Lea Kautz, Lea Clausheide und Ralf Seedorf erfolgreich

Landesmeisterin Lea Kautz aus Rehden (r.) mit ihrem Gewinnerpferd „Be my bluechip to win“.
+
Landesmeisterin Lea Kautz aus Rehden (r.) mit ihrem Gewinnerpferd „Be my bluechip to win“.

Dönsel - Drei Tage Dauerstress sind für das Team der Roofman Ranch in Dönsel vorüber. Und dabei galt es nicht nur, Westernreiter bei Laune zu halten, sondern auch die dazugehörigen Westernpferde. 2500 Besucher sahen am Wochenende tolle Ritte und erlebten Westernreiten auf höchstem Niveau. Cooles relaxtes Reiten an langen Zügeln, mit tiefem Sitz, schnellen Spurts und schnellen Stopps sowie rasenden Pirouetten bestimmten das Bild.

Auf der Roofman Ranch in Dönsel ging die jährliche Landesmeisterschaft der Ersten Westernreiter Union (EWU) Deutschland (Bezirk Bremen/Niedersachsen) über de Bühne. Seit Jahren machen sich der Westernreitstall und Westernreitsportzentrum unter der Leitung von Ralf Seedorf einen Namen. Während die Reiter längst nicht mehr aus der Region, sondern wie hier zur Landesmeisterschaft aus großen Teilen Niedersachsens anreisen, kamen die Rinder der Rinderklassen und für die Sonderprüfung „Freestyle Reining“ von einem benachbarten Landwirt. Sie wurden zu den aktiven Mitspielern in dem Spektakel um Cowboy-Fertigkeiten der Extraklasse.

Highlight waren dabei am Sonntag die mit 1000 Euro Preisgeld dotierten Ballermann Country Freestyle Reining und die Rinderklassen „Working Cowhorse“ und „Cutting“.

Das Team der Roofman Ranch, trainiert von Ralf Seedorf, konnte zur Landesmeisterschaft wieder ordentlich abräumen. Lea Kautz aus Rehden ging aus den Wettstreiten als Landesmeisterin der Jugend in den Disziplinen „Showmanship at Halter“, „Western Horsemanship“ und „Western Pleasure“ hervor. Sie wurde Vizemeisterin im „Trail“ und Vizelandesmeisterin im „Western Riding“.

Lea Clausheide siegte für die Jugend in den Disziplinen „Western Riding“ und „Superhorse“. Ihr war der Titel als Vizemeisterin in „Reining“ und „Western Horsemanship“ sicher.

Aber auch der Chef und Trainer Ralf Seedorf war nicht nur Organisator. Er bestach durch das vierjährige beste Jungpferd beim „Reining“, wurde Landesmeister im „Junior Reining“ und in der „Working Cowhorse“ Klasse. Im „Junior Trail“ sicherte sich der Profi den Vizetitel.

Tatsächlich gehört zu dem stimmigen Bild der Cowboy-Alltagsarbeit mit Pferd, Vieh und manchmal Hund viel Training, Vertrauen und Ambition. Das Westernreiten lehnt sich an die Arbeitsweise der Cowboys an. Ein ausdauerndes Pferd mit bequemen Gängen war dabei unerlässlich.

Die Hilfen der Reiter an das Pferd sind so ausgelegt, dass man mit möglichst wenig Anstrengung viel vom Pferd verlangen kann. Kurze Rücken, große Schultern, lange Hüften kennzeichnen speziell gezüchtete Westernpferde. Die gut ausgebildeten Pferde reagieren im besten Fall auf kleinste Schenkel- und Gewichtshilfen bei einhändiger Reitweise.

Reining bedeutet viele rasante Lektionen (Stopps, Spins) im Galopp geritten. Beim Trail geht es um Geschicklichkeit im Umgang mit Hindernissen wie Weidetoren und Holzbrücken. Hier ist Gelassenheit bei der Arbeit oberste Priorität.

Pleasure bedeutet Reiten in Gruppen unter Bewertung der Grundgangarten. Hier zählt das Gesamtbild von Reiter und Pferd.

Western Horsemanship bewertet vor allem den Reiter. Das Western Riding verlangt punktgenaue fliegende Galoppwechsel und gilt als schwierigste Disziplin. Horsemanship at Halter ist die Vorstellung des Pferdes am Halfter, also an der Hand und ungesattelt. Hier geht es um den Eindruck des Pferdes.

Superhorse ist eine Mischung aus den vier Disziplinen Trail, Reining, Western Riding und Pleasure.

Neben den zahlreichen gemeldeten Disziplinen in Dönsel standen die Atmosphäre und das ganz besondere Feeling inmitten der vielen Pferde, Cowboys und -girls ganz oben. Nur durch das Training miteinander, der eisernen Disziplin von Pferd und Reiter ohne offensichtliche Verbissenheit, entstehen die gefühlte Gelassenheit und Ruhe beim Westernreiten.

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?
Gewerbliche Anlieger der Harpstedter Straße in Bassum haben mit Umständen zu kämpfen

Gewerbliche Anlieger der Harpstedter Straße in Bassum haben mit Umständen zu kämpfen

Gewerbliche Anlieger der Harpstedter Straße in Bassum haben mit Umständen zu kämpfen
Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Kommentare