Landkreis prüft Maßnahmen

Lastwagen-Stau auf der Dickeler Straße vor dem BTR-Gelände in Rehden

Kurz bevor die Einfahrt zum BTR-Gelände freigegeben wird, stauen sich die anliefernden Lkw auf der Dickeler Straße und blockieren den Verkehr.
+
Kurz bevor die Einfahrt zum BTR-Gelände freigegeben wird, stauen sich die anliefernden Lkw auf der Dickeler Straße und blockieren den Verkehr.

Rehden – Es sind zum Teil abenteuerliche Szenen, die sich seit einigen Tagen alle paar Stunden an der Dickeler Straße in Rehden in Höhe der Zufahrt zum BTR-Gelände abspielen: Lkw, die Fahrzeuge anliefern wollen, stehen dort dicht an dicht und warten minutenlang, bis sie aufs Firmengelände fahren dürfen. Dazwischen Autos, deren Fahrer die Geduld verlieren und überholen – trotz eingeschränkter Sicht und Überholverbot im dortigen Kurvenbereich.

Hintergrund dieser Problematik ist laut Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch, dass die Speditionen aktuell zu viele Lkw gleichzeitig in Richtung BTR schicken. „Es ist für die Firma schwer, diese Kontingente zu bearbeiten.“ Also öffnet sie ihre Zufahrt nur zu bestimmten Zeiten. Kurz vor der nächsten dort angeschlagenen Öffnungszeit bringen sich dann die Lkw-Fahrer in Stellung und blockieren die Fahrbahn.

Aufgrund des erhöhten Fahrzeugaufkommens an der Kreisstraße hat der Landkreis Diepholz Anfang der Woche eine Ortsbesichtigung durchgeführt, wie die Behörde auf Nachfrage mitteilt. Man prüfe derzeit die Möglichkeit eines absoluten Halteverbots für diesen Bereich. Auch die Anordnung eines Mindestabstandes zwischen den Lkw werde geprüft, um ein Überholen zu ermöglichen.

Am vergangenen Mittwoch habe es dazu auch einen Termin mit Vertretern der Samtgemeinde Rehden und des Landkreises Diepholz sowie mit der Geschäftsführung von BTR Logistik gegeben, erklärt der Landkreis weiter. Laut Hartmut Bloch war es ein sehr konstruktives Gespräch. Wie der Landkreis berichtet, will BTR Logistik Gespräche mit den anliefernden Speditionen führen. „Da BTR Logistik jedoch nur mittelbar Einfluss auf die Speditionen nehmen kann, wurde darüber hinaus der Bau eines entsprechenden Parkplatzes angeregt.“ Bruno Boes, Geschäftsführer der BTR-Transportlogistik GmbH, war am Donnerstag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Ein firmeneigener Parkplatz für den Lieferverkehr ist schon seit mehreren Jahren im Gespräch. Zunächst war eine Fläche an der Dickeler Straße südlich des Firmengeländes angedacht worden, inzwischen führt das Unternehmen Verhandlungen über eine alternative Fläche.

Bis der BTR-Parkplatz fertig sei, stelle die Gemeinde weiterhin den Parkplatz an den Waldsportstätten zur Verfügung, erklärt Hartmut Bloch auf Nachfrage, stellt aber zugleich klar, dass das keine Dauerlösung ist – zumal sich die Gemeinde Rehden um die Reinhaltung des Platzes inklusive der Dixi-WCs kümmert. Zunächst hatten sich Landkreis und Kommune die Kosten geteilt. Laut Bloch ist inzwischen auch BTR „angemessen beteiligt“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum
Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt

Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt

Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt
Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse
Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Kommentare