Ausschusssitze werden teils per Los vergeben

Lang, aber definitiv nicht langweilig

Für das ganze Bild klicken: Der Rat der Samtgemeinde Rehden besteht aus 16 Mitgliedern. Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch (sitzend, l.) wird von Wilhelm Grelle (sitzend, r.) und Hans-Hermann Borggrefe (fehlte entschuldigt) vertreten. Wilhelm Grelle hat auch den Samtgemeinderatsvorsitz inne. J Foto: Jendrusch

Rehden - Von Marcel Jendrusch. Der Rat der Samtgemeinde Rehden ist am Mittwochabend zu seiner konstituierenden Sitzung im Rehdener Rathaus zusammengetreten. Mit einer Dauer von drei Stunden war die Zusammenkunft lang, aber definitiv nicht langweilig. Wie für eine konstituierende Sitzung üblich, dominierten an diesem Abend Personalangelegenheiten.

Unter Leitung des Altersvorsitzenden Hans-Hermann Wegener gab Heino Mackenstedt bekannt, dass die Vertreter der einzelnen Wählergemeinschaften eine Wählergruppe bilden. Neben Fraktionssprecher Mackenstedt und seinem Stellvertreter Bernhard Lanz gehören Hans-Hermann Wegener, Jörg Grote, Andreas Rempe, Klaus Abeling, Rainer Bussmann, Hans-Hermann Borggrefe, Karl-Heinz Lampe, Friedrich Sandering und Günther Meyer der Wählergruppe an.

Für die SPD-Fraktion sitzen Fraktionssprecher Ralf Höfelmann, sein Stellvertreter Dirk Wehrbein, Eckhard Meyer und Edith Siebel im Samtgemeinderat. Alle Ratsmitglieder waren zuvor von Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch per Handschlag verpflichtet worden.

Die Versammlung wählte Wilhelm Grelle einstimmig zum Ratsvorsitzenden. Die Wahl seiner Stellvertreter lief weniger unkompliziert ab: Heino Mackenstedt schlug Hans-Hermann Borggrefe als ersten Stellvertreter und Andreas Rempe als zweiten Stellvertreter vor. Die SPD schickte Ralf Höfelmann ins Rennen um die erste Stellvertreterposition. Bei negativem Ausgang wurde er auch für den zweiten Stellvertreterposten vorgeschlagen. Als dienstältestes Ratsmitglied und als derjenige, der bei der Kommunalwahl die meisten Wählerstimmen auf sich vereinen konnte, sei die Besetzung eines Stellvertreteramtes durch Höfelmann nur fair.

Nach einer durch die SPD beantragten Sitzungsunterbrechung wurde über die Postenbesetzung abgestimmt. Hans-Hermann Borggrefe wurde mit zwölf Stimmen zum ersten Stellvertreter gewählt, Ralf Höfelmann erhielt vier Stimmen. Zweiter stellvertretender Ratsvorsitzender wurde Andreas Rempe. Er bekam elf Stimmen. Ralf Höfelmann vereinte fünf Stimmen auf sich.

Vor der Bildung des Samtgemeindeausschusses wurde die Zahl der Beigeordneten von vier auf sechs erhöht. Dies war auch schon in der vergangenen Wahlperiode der Fall und ist möglich, wenn ein Gremium zwischen 16 und 44 Mitglieder aufweist. Nach der Sitzverteilung im Rat stehen der Wählergemeinschaft vier Sitze, der SPD ein Sitz zu.

Da sich die Fraktionen nicht darauf einigen konnten, wer den verbleibenden Sitz zugesprochen bekommt, entschied das Los zugunsten der Sozialdemokraten. Zuvor hatte Ralf Höfelmann eine Verständigung auf zwei Sitze für die SPD angeregt. Heino Mackenstedt hatte dies mit Hinblick auf die Wahlergebnisse nach der Kommunalwahl abgelehnt.

Der neue Samtgemeindeausschuss besteht aus Wilhelm Grelle, Hans-Hermann Borggrefe, Andreas Rempe, Friedrich Sandering, Eckhard Meyer und Ralf Höfelmann. Vertreter sind Heino Mackenstedt, Karl-Heinz Lampe, Klaus Abeling, Günther Meyer, Edith Siebel und Dirk Wehrbein. Den Vorsitz hat Hartmut Bloch.

Zu ersten und zweiten stellvertretenden Samtgemeindebürgemeistern wurden Wilhelm Grelle und Hans-Hermann Borggrefe gewählt. Sie setzten sich in ihren jeweiligen Wahlgängen, die auf Antrag der SPD geheim vollzogen worden waren, gegen Ralf Höfelmann durch. Grelle und Borggrefe erhielten zwölf beziehungsweise elf Stimmen, Höfelmann konnte vier beziehungsweise fünf Stimmen auf sich vereinen.

Bei der Bildung der Pflichtausschüsse, Schul- sowie Jugendausschuss, war das Losglück wieder auf Seiten der Sozialdemokraten. Eine Verständigung darüber, wer den jeweils freien Sitz erhält war erneut gescheitert.

Der neue Schulausschuss setzt sie wie folgt zusammen: Hans-Hermann Borggrefe (Vorsitzender), Karl-Heinz Lampe (stellvertretender Vorsitzender), Hans-Hermann Wegener, Andreas Rempe, Eckhard Meyer und Dirk Wehrbein. Vertreter sind Wilhelm Grelle, Heino Mackenstedt, Jörg Grote, Klaus Abeling, Edith Siebel und Ralf Höfelmann. Hinzu kommen zwei Lehrer- und ein Elternvertreter.

Den neuen Jugendausschuss bilden Hans-Hermann Wegener (Vorsitzender), Klaus Abeling (stellvertretender Vorsitzender), Jörg Grote, Rainer Bussmann, Edith Siebel und Ralf Höfelmann. Vertreter sind Günther Meyer, Bernhard Lanz, Karl-Heinz Lampe, Hans-Hermann Borggrefe, Dirk Wehrbein und Eckhard Meyer. Hinzu kommen drei Mitglieder mit beratender Stimme, die in der Jugendarbeit tätig sind.

Den neuen Bau-, Wege-, Gewässer- und Umweltaussschuss der Samtgemeinde, ein freiwillig gebildetes Gremium, bilden Günther Meyer (Vorsitzender), Bernhard Lanz (stellvertretender Vorsitzender), Friedrich Sandering, Andreas Rempe, Karl-Heinz Lampe, Eckhard Meyer und Ralf Höfelmann. Vertreter sind Hans-Hermann Wegener, Jörg Grote, Wilhelm Grelle, Klaus Abeling, Hans-Hermann Borggrefe, Edith Siebel und Dirk Wehrbein.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Kommentare