Künstlerisch gestaltetes Holz-Ensemble wird im Park des Seniorenzentrums aufgestellt / Versteigerung auf Markt

Heidrun Bloch erhält für 320 Euro den Zuschlag

+
„Sitzprobe“: Heidrun Bloch (sitzend) ersteigerte beim Frühlingsmarkt am Gasspeicher das vom Motorsägen-Künstler Carsten Schmidt gestaltete Sitz-Ensemble aus Holz. Im Beisein von Ehemann Hartmut (vorn, rechts) übergaben die „Wir“-Verantwortlichen (v.l.) Thomas Halfbrodt und Marc Strathmann sowie die Stifter Hartmut Eils, Wolfgang Wittkötter, Anke Eils, Bernd Gläser und Rita Wittkötter die Holzskulptur an die Besitzerin.

Rehden - Das künstlerisch gestaltete Holz-Ensemble, das der Chainsaw-Artist Carsten Schmidt aus Friesoythe/Thüle am Nachmittag des ersten Frühlingsmarkt-Tages in Rehden auf dem Gelände der Firma Wittkötter-Automobile im Gewerbegebiet „Am Gasspeicher“ aus einem knorrigen Eichenstamm fertigte, erhält einen Ehrenplatz im Park des erst kürzlich eröffneten Seniorenzentrums in Rehden. Heidrun Bloch erhielt am Sonntagnachmittag bei der Versteigerung des hölzernen Kunstwerks den Zuschlag für die rustikale Sitzgelegenheit.

Der Motorsägenkünstler aus dem Oldenburgischen gestaltete die Skulptur bei der 15. Auflage des Rehdener Frühlingsmarktes mit einem großen Greifvogel und zwei kleineren Eulen aus Eiche sowie einer großen Sitzfläche aus Kiefernholz. Das im vergangenen Jahr fertig gewordene Eulen-Pärchen aus Eichenholz hatte bekanntlich eine Besucherin aus Diepholz ersteigert.

Während des ganzen Nachmittags fraßen sich die scharfen Zähne der Motorsägen von Carsten Schmidt in den frischen Eichenstamm, den ein Waldbesitzer aus Mäkel für den guten Zweck zur Verfügung gestellt hatte. Nach und nach konnten die interessierten Besucher erkennen, dass aus dem knorrigen Stamm ein Adler als Bestandteil einer rustikalen Bank entstehen würde. Auch in diesem Jahr wurde die Aktion von den am Frühlingsmarkt beteiligten Firmen Wittkötter-Automobile (Rehden), Motorrad-Eils (Wetschen) sowie Land- und Gartentechnik Gläser (Drebber) ermöglicht. Die drei Gewerbetreibenden trugen die Kosten für den Motorsägen-Künstler.

Bevor Annette Kattau am Sonntagnachmittag die 15 Models aus der Kundschaft ihres Modehauses „Kattau´s Trendstore“ im Festzelt durch die Reihen des vielköpfigen Publikums schickte, um die aktuelle Mode für Frühling und Sommer dieses Jahres zu präsentieren, wurde das hölzerne Kunstwerk meistbietend versteigert.

Das Anfangsgebot lag bei 100 Euro, in 20-Euro-Schritten ging es weiter. Aus einem anfänglichen Bieter-Trio wurde schon nach kurzer Zeit ein Duo. Das letzte Gebot kam von Heidrun Bloch. Zum Ersten, zum Zweiten und zum…Dritten. Bei 320 Euro erhielt die Wetscherin den Zuschlag. Auf den ersten Blick viel Geld, bei näherem Hinschauen jedoch ein Schnäppchen.

„Lange hätte ich nicht mehr mitgeboten“, gab die glückliche Besitzerin der rustikalen Holzbank zu, als sie das schwere Kunstwerk am Montagabend abholte. Weil schon vorher feststand, dass der Erlös der Versteigerung dem neuen Rehdener Seniorenzentrum zufließen sollte, erhielt Heidrun Bloch zu ihrer Überraschung das Geld, das sie am Vortage ausgegeben hatte, als Spende zurück.

„Passt hervorragend

zum Ambiente“

Sie ist Pflegedienstleiterin der DRK-Einrichtung mit den Angeboten: ambulante Pflege, Seniorenservicebüro, Tagesbetreuung und Tagespflege. Der stationäre Bereich wird von „Anna Margareta – Diakonischer Verein Grafschaft Diepholz“ betrieben. Die Parkanlage nutzen alle gemeinsam.

Die Wetscherin hatte von Beginn an vor, die rustikale Bank im Park des Seniorenzentrums aufzustellen. „Sie passt hervorragend zum Ambiente und kann von den Bewohnern ebenso genutzt werden wie von Besuchern“, erläuterte Heidrun Bloch.

Mehr zum Thema:

CDU sieht Schulz angekratzt

CDU sieht Schulz angekratzt

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare