Jugendliche brauchen jemanden zum Reden

Rehdens Jugendpfleger Tim Dalley setzt in der Corona-Pandemie auf Einzelgespräche und Online-Angebote

Im Jugendraum Rehden waren im Sommer und Herbst noch Treffen auf Abstand möglich, seit November dürfen die Räume nur für Einzelberatungen genutzt werden. Archivfoto: Tim Dalley
+
Im Jugendraum Rehden waren im Sommer und Herbst noch Treffen auf Abstand möglich, seit November dürfen die Räume nur für Einzelberatungen genutzt werden. Archivfoto: Tim Dalley

Rehden – Kickern und darten mit Freunden, gemeinsam kochen, tanzen oder einfach nur chillen – die Jugendwerkstatt im Jugendraum Rehden bietet jungen Menschen im Alter von elf bis 21 Jahren normalerweise die Möglichkeit, sich unkompliziert zu treffen und Kontakte zu knüpfen. Normalerweise. Denn auch in der Jugendeinrichtung ist seit Corona vieles anders.

Tim Dalley, Jugendpfleger der Samtgemeinde Rehden, musste im vergangenen Jahr kreativ werden, um trotz Kontaktbeschränkungen den Kontakt mit und zwischen den Jugendlichen aufrechtzuerhalten.

Schon von März bis Anfang Juni war der offene Treff geschlossen, danach galten wie überall besondere Hygiene- und Abstandsregeln. Maximal sieben Jugendliche durften sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten und mussten alles, was benutzt wurde, desinfizieren. Die Küche blieb geschlossen.

Seit November ist der Treff nun erneut im Lockdown. Damit fehlt den Jugendlichen nicht nur ein Ort, an dem sie sich an drei Tagen in der Woche treffen, Spaß haben und gemeinsam Projekte umsetzen können. Tim Dalley nutzt den Treff auch, um in ungezwungener Atmosphäre Kontakte zu den Jugendlichen herzustellen, ihre Bedürfnisse oder Probleme zu erfahren und diese zusammen mit den Jugendlichen anzugehen. „Die Situation rund um das Coronavirus zeigt auf, dass die offene Kinder- und Jugendarbeit viel mehr als nur das ,Rumhängen‘ im Jugendhaus ist. Es geht um Menschen und ihre Bedürfnisse, die durch die offene Kinder- und Jugendarbeit gehört und unterstützt werden“, betont Dalley.

Durchgängig aufrechterhalten hat der Jugendpfleger die Einzelfallberatung. Die Jugendlichen konnten sich mit Tim Dalley im Jugendraum zu Einzelgespächen treffen. „Der Bedarf der Jugendlichen war überraschend hoch“, berichtet er. Nach wie vor habe er mehrere Beratungen pro Woche. „Meistens geht es um Themen wie Schule, Berufsausbildung, Langeweile oder Beziehungsprobleme. Manchmal wollen die Jugendlichen aber auch einfach nur plaudern und einen Kontrast zum Elternhaus haben“, so der Jugendpfleger.

Als Alternative zu Treffen von Angesicht zu Angesicht haben Tim Dalley und seine Kollegen aus den umliegenden Kommunen offene Online-Angebote erarbeitet. „Mittlerweile finden wöchentliche Crossplay Events statt, wo wir gemeinsam mit Jugendlichen die Spiele ,Among us‘ und ,Rocket League‘ spielen“, berichtet Dalley. Der Begriff Crossplay bedeutet, dass Menschen mit unterschiedlichen Plattformen wie PC, Playstation oder X-Box online zusammen spielen.

„Die Nachfrage war gerade bei ,Rocket League‘ so groß, dass Ole Sterzik, Streetworker der Samtgemeinde Barnstorf, und ich begannen, Online-Turniere zu organisieren, die sich zu Beginn auf die Samtgemeinden Rehden und Barnstorf beschränkten, mittlerweile aber auch Diepholz und Lemförde dazugewinnen konnten“, so der Jugendpfleger weiter. Die Nachfrage sei nach wie vor groß.

Angesichts der weiterhin ungewissen Zukunft ist offene Kinder- und Jugendarbeit nach Einschätzung Tim Dalleys umso mehr gefragt, neue Konzepte zu schaffen und ihre Erreichbarkeit sicherzustellen. „Die Jugendlichen, so wie wir alle, sehnen sich nach Normalität und einer Rückkehr in gewohnte Strukturen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht
Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern
Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte
Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Kommentare