Jahreshauptversammlung

Wilhelm Rempe seit 50 Jahren in der Feuerwehr Düversbruch

Ortsbrandmeister Friedrich Wilhelm Schilling (v.l.) beförderte Tobias Schilling, Timo Langhorst, Matthias Flothmann, Pascal Koch und Christian Diekmeier und ehrte Heinrich Koch.  - Fotos: Menge
+
Ortsbrandmeister Friedrich Wilhelm Schilling (v.l.) beförderte Tobias Schilling, Timo Langhorst, Matthias Flothmann, Pascal Koch und Christian Diekmeier und ehrte Heinrich Koch.

Düversbruch - Die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Düversbruch nutzte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Michael Mangels, um drei verdiente Feuerwehrleute auszuzeichnen. Wilhelm Rempe erhielt die Anstecknadel für 50-jährige Mitgliedschaft, der scheidende Ortsbrandmeister Friedrich Wilhelm Schilling stellt sich seit 40 Jahren in den Dienst der Feuerwehr, und auf 25 Jahre aktiven Dienst kann Ingo Schlömer zurückblicken.

„Ob als Gruppenführer oder Ortsbrandmeister, ihr alle Drei ward jeder Zeit bereit, für die Feuerwehr da zu sein und Verantwortung zu übernehmen“, so Mangels. Neuer Ortsbrandmeister ist wie berichtet Jörn Blumberg, sein Stellvertreter Christian Henke.

Im Jahresbericht musste Schilling von „keinem ernsten Einsatz“ berichten. „Als überall in der Samtgemeinde die Meldeempfänger und Sirenen bei diversen Stürmen gingen, blieb es bei uns ruhig, was allerdings nur der Selbstverständlichkeit der Brücher geschuldet ist, dass nicht bei jedem abgebrochenen Ast die Feuerwehr gerufen wird, sondern jeder selbst ein wenig anpackt.

Dennoch sei der Terminkalender im vergangenen Jahr randvoll gewesen, so der Ortsbrandmeister. An diversen Veranstaltungen, Versammlungen, Aus- und Fortbildungen hätten Abordnungen teilgenommen. „Unser Aushängeschild, die Wettbewerbsgruppe, war wieder einmal sehr erfolgreich. Auf Gemeindeebene sicherten wir uns den ersten Platz, auf Kreisebene reichte es zu einem fünften Platz.“

Der stelvertretende Gemeindebrandmeister Michael Mangels (links) und Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch (rechts) danken den langjährigen Feuerwehrleuten (v.l.) Ingo Schlömer, Friedrich Wilhelm Schilling und Wilhelm Rempe.

Den Ausführungen des Kassen- und Schriftführers Oliver Krohn war zu entnehmen, dass die Feuerwehr Düversbruch finanziell recht ordentlich dasteht. Kassenprüfer Ingo Schlömer bestätigte bestens geführte Bücher. Neue Kassenprüfer Matthias Flothmann und Friedrich Wilhelm Henke.

Aufgrund ihrer Dienststellung und der absolvierten Lehrgänge beförderte Schilling anschließend Matthias Flothmann zum Feuerwehrmann, Pascal Koch zum Oberfeuerwehrmann und Timo Langhorst sowie Christian Diekmeier zu Hauptfeuerwehrmännern.

Neben dem neuen Führungsduo wurden weitere Positionen wie folgt besetzt. Neuer Gruppenführer wurde Christian Diekmeier, erster Maschinist Tobias Schilling. Wiedergewählt wurden der stellvertretende Gruppenführer Ingo Schlömer, Sicherheitsbeauftragter Christian Diekmeier, Atemschutzwart Stefan Weber, stellvertretender Atemschutzwart Andreas Schilling, Gerätewart Walter Eggerking, Schrift- und Kassenführer Oliver Krohn, dessen Stellvertreter Björn Spradau und Pressewart Siegbert Bieber. Abschließend überreichte Schilling dem scheidenden Maschinisten Heinrich Koch für seine jahrelangen Dienste eine kleine Anerkennung. Mit Lina Flothmann habe die Ortswehr neben Tatjana Diekmeier die zweite Frau im aktiven Feuerwehrdienst aufgenommen.

Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch dankte alle ehrenamtlichen Rettern und zeigte sich sehr erfreut, dass speziell die Neubesetzung des Führungsduos so glatt über die Bühne ging. Er berichtete unter anderem darüber, dass für das Gerätehaus in Hemsloh neue Rolltore angeschafft werden. Michael Mangels informierte über das Thema Digitalfunk. Hier scheine es nun doch Bewegungen zu geben, der Probebetrieb solle wohl noch dieses Jahr starten. J vm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Physiotherapeuten arbeiten weiter: Wir sind keine Massagepraxen“

Physiotherapeuten arbeiten weiter: Wir sind keine Massagepraxen“

Vier DHL-E-Autos brennen aus: Löscharbeiten schwierig

Vier DHL-E-Autos brennen aus: Löscharbeiten schwierig

Coronavirus trifft Veranstaltungen in Syke: Absage-Welle setzt sich fort

Coronavirus trifft Veranstaltungen in Syke: Absage-Welle setzt sich fort

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Kommentare