120 Unternehmen wollen zur Gewerbeschau

Interesse an Rehdener Herbstmarkt ist ungebrochen

+
„Herzstück“ des dreitägigen Rehdener Herbstmarktes ist wieder eine attraktive Gewerbeschau. Im 3 700 Quadratmeter großen Zelt präsentieren knapp 90, im Außenbereich über 30 weitere Aussteller ihre Produkte.

Rehden - „Die Zeit rennt, jetzt geht es sehr schnell“, betonte Marktmeister Bernd Hardemann am Donnerstagabend während der Sitzung des Rehdener Marktausschusses im Sitzungszimmer des Rathauses. Hardemann stellte den Mitgliedern des Fachgremiums im Beisein von drei Zuhörern den aktuellen Stand der Vorbereitungen für den Herbstmarkt vor, der in der gewohnten Form von Freitag, 6. Oktober, bis Sonntag, 8. Oktober auf dem Feierareal an der Bahn über die Bühne geht.

Die erfreulichste Aussage des Marktmeisters: „Für die Gewerbeschau im 3 700 Quadratmeter großen Ausstellungszelt und auf dem Freigelände sind erneut annähernd 120 Anmeldungen eingegangen. Auch mehrere Handwerksbetriebe mit derzeit vollen Auftragsbüchern zeigen bei der Ausstellung wieder Flagge“, freute sich Hardemann über das ungebrochene Interesse von Firmen aus der Region. „118 Anmeldungen sind schon sehr viel, wenn es noch mehr werden, stoßen wir an unsere räumlichen Grenzen, dann müssen wir uns Gedanken machen.“

Caterer holen sich Weyher „Gastromobil“ mit ins Boot

Hardemann, seit dem vergangenen Jahr Leiter des Fachdienstes Bürgerdienste im Rehdener Rathaus und damit auch verantwortlich für die Organisation und den Ablauf des Traditionsmarktes, wies auf mehrere gestaltungsmäßige Veränderungen hin und teilte mit, dass es entgegen anderslautender Ankündigungen erneut zwei Abendveranstaltungen mit Musik und Tanz gebe. Die Bewirtschaftung des Festzeltes liege in den Händen des Gastronomie-Teams von „Koch´s Catering“, das auch wieder das „Ratsstuben-Eck“ betreibe. Zur Unterstützung hätten sich die Rehdener Restaurant- und Hotelbetreiber die Fachfirma Gastromobil aus Weyhe mit ins Boot geholt. Die Konditionen blieben gegenüber den Vorjahren unverändert. Das detaillierte Abendprogramm würden die Festzelt-Betreiber in den nächsten Tagen bekannt geben, informierte Hardemann.

Ansonsten orientieren sich die Rehdener Marktmacher bei der Ausgestaltung am Ablaufplan der Vorjahre. Bürgermeister Wilhelm Grelle wird zur Eröffnung am Freitag, 6. Oktober, um 12.30 Uhr die Gäste im Festzelt begrüßen, mit gezielten Hammerschlägen das Freibier zum Schäumen bringen und zu einem kleinen Imbiss einladen, bevor Gastgeber und Gäste um 14 Uhr zu einem Bummel durch die Gewerbeschau starten. Musikalisch sind bei der Markteröffnung wieder die „Moordieker Jungs und Deerns“ mit von der Partie.

Jugendpokalschießen mit abendlicher Feier

Um 17 beginnt am Eröffnungstag im nahe gelegenen Schützenhaus wieder ein großes Jugendpokalschießen, zu dem der Nachwuchs des Schützenvereins zahlreiche befreundete und benachbarte Jugendschießgruppen eingeladen hat. Der Beginn der abendlichen Fete ist auf 20 Uhr terminiert. Zu der feucht-fröhlichen Feier sind ganz besonders auch die jungen Schützinnen und Schützen eingeladen, die zuvor auf der Schießanlage der Rehdener Schützen um Sieg und Platz gekämpft haben.

Am Sonnabend, 7. Oktober, geht es um 15 Uhr mit dem traditionellen Seniorennachmittag weiter. Dazu werden wieder mehrere hundert ältere Einwohner aus allen Mitgliedsgemeinden erwartet. Kaffee und Kuchen gibt es ebenso wie flotte Musik – in diesem Jahr erstmals vom „Hütt´n Duo“. Mit dabei sind auch wieder die Damen des Schützenvereins. Sie bieten nach dem Kaffeetrinken Lose für eine Tombola mit gewohnt attraktiven Preisen an. Die abendliche Fete soll um 20 Uhr starten.

Am Sonntag, 8. Oktober, dürfen sich die Besucher gleich auf mehrere Highlights freuen. Um 10 Uhr beginnt im Festzelt ein besonderer Gottesdienst mit Pastor Dimitri Schweitz, und von 11 bis 13 Uhr heißt es wieder: „Ein Dorf räumt auf!“ Hobbyauktionator Andreas „Hü“ Hüsker wird im Rahmen der 15. Rehdener Dorfauktion versuchen, wieder allerhand Trödel an den Mann oder die Frau zu bringen. Ab 15 Uhr schickt Annette Kattau von „Kattau´s Trend Store“ in Barnstorf erneut ihre Models mit tragbarer Mode für „Sie“ und „Ihn“ über den Laufsteg, bevor der Herbstmarkt 2017 in den Abendstunden ausklingt.

Bürger können zur Dorfauktion beitragen

Die Gewerbeschau ist freitags von 14 bis 20 Uhr, samstags von 13 bis 20 Uhr und sonntags von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Bernd Hardemann kündigte an, dass das Zelt bereits eine Woche vorher aufgebaut wird. Deswegen wurden der Aufbau der Trennwände und das Verlegen des Teppichbodens bereits auf den 1. Oktober ab 9 Uhr terminiert. „Bei den vorbereitenden Arbeiten ist jede helfende Hand willkommen“, wünschte sich der Marktmeister eine gute Unterstützung. Mit dem Aufbau ihrer Stände können die Aussteller am Mittwoch, 4. Oktober, starten, im Außenbereich ist der Standaufbau von montags bis donnerstags (2. bis 5. Oktober) jeweils von 7 bis 20 Uhr, freitags, 6. Oktober, von 7 bis 10 Uhr möglich.

Alle Bürger, die mit Alltäglichem, Attraktivem, Sehenswertem und Kuriosem zum Gelingen der Dorfauktion beitragen möchten, können die Gegenstände, die am dritten Markttag unter den Hammer kommen sollen, bis zum 15. September im Rathaus an der Schulstraße abgeben. „Rut mit denn Kladderedatsch“, fordert Hardemann die Bevölkerung auf, die Auktion mit einem möglichst großen Angebot zu unterstützen. Fragen zur Auktion beantworten Bernd Hardemann, Telefon 05446/20922, oder Philipp Bussmann, Telefon 05446/20913. 

ges

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

Konzert der „Henry Girls“ im Rathaus

Konzert der „Henry Girls“ im Rathaus

Kommentare