Zahlreiche Redner würdigen Verdienste des Barveraners 

„Immer mitten drin statt nur dabei“

Der 80-jährige Fritz Bünte inmitten der Rednerschar, die das ehrenamtliche Wirken des Geburtstagskindes auf sportlicher, sozialer und kommunalpolitischer Bühne würdigte. - Foto: Scheland

Barver - Mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes war das Jahrzehnte lange ehrenamtliche Engagement von Fritz Bünte aus Barver bereits im Jahre 2005 von allerhöchster Stelle gewürdigt worden.

Am Donnerstagabend kamen im Landgasthof „Schusterkrug“ mehr als zehn Lobreden hinzu. Im Rahmen eines Empfanges anlässlich des 80. Geburtstages Büntes würdigten ranghohe Vertreter des Niedersächsischen Fußballverbandes und der politischen Bühne sowie Repräsentanten örtlicher Vereine, Verbände und Institutionen den ehrenamtlichen Einsatz zum Wohl des Sports und zur Förderung der Dorfgemeinschaft in Barver. „Es bedeutet mir viel, dass Ihr an mich gedacht habt“, freute sich der Hochbetagte eingangs über die große Gratulantenschar. Den Reigen der Glückwunschreden eröffnete Bürgermeister Detlev Osterbrink. Er fasste das Wirken Büntes im sportlichen, sozialen und kommunalpolitischen Bereich in zwei Worte: Kontinuität und Engagement. „Du warst immer mittendrin statt nur dabei“, betonte der Ratsvorsitzende. Aus den vielen ehrenamtlichen Ämtern pickte Osterbrink das 33-jährige Wirken im Rat der Gemeinde sowie den langjährigen Einsatz für die Festigung der Freundschaft zwischen Barver und der französischen Partnergemeinde Lezay heraus.

Karl-Heinz Klare (CDU), Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages, fasste das Wirken Büntes mit den Worten zusammen: „Du besitzt die Gabe, Deine Fähigkeiten in den verschiedensten Bereichen zu bündeln, zu vermitteln und zu integrieren.“

„Fußball schafft Freundschaften“, machte August-Wilhelm Winzmann, Vizepräsident des Niedersächsischen Fußballverbandes, deutlich. Von den vielen Verdiensten Büntes für den Fußball auf Kreis- und Landesebene nannte der ranghohe NFV-Repräsentant beispielsweise das Engagement im Spielausschuss und die Pionierarbeit im Verwaltungswesen.

„Im Fußballkreis Diepholz warst Du immer eine Institution mit Visionen“, wandte sich Vorsitzender Andreas Henze an das Geburtstagskind. Fritz Bünte sei ein Mensch, der seine Ziele immer strikt verfolgt und damit zum Erfolg geführt habe – gradlinig und loyal. Und Michael Steen, Nachfolger Büntes im Amt des Spielausschussvorsitzenden auf Kreisebene, erinnerte daran, dassdieser bei seinem altersbedingten Rücktritt große Fußstapfen hinterließ.

Für den Sozialverband Barver gratulierte zweite Vorsitzende Elsa Hüsker und für den Sportverein Barver betonte Vorsitzender Hans-Hermann Borggrefe, dass Fritz Bünte sieben Jahrzehnte der 90-jährigen Geschichte des Vereins mitgeschrieben habe. „Die positive Entwicklung des Sportvereins ist eng mit Deinem Namen verbunden.“

Vorsitzender Kai Seißenschmidt gratulierte für die örtliche Kyffhäuser-Kameradschaft, Vorsitzende Melitta Seißenschmidt stellte für den DRK-Ortsverein das gute Miteinander mit Bünte heraus, und Wolfgang Rohlfing meinte seitens der Kirchengemeinde humorvoll, dass es beim Jubilar für ein kirchliches Ehrenamt zwar nicht gereicht habe, das segensreiche Wirken Büntes aber bis in die Kirchengemeinde schwappe. Sigmar Israel übermittelte Glückwünsche für die SV-Herrensportgruppe, in der der Hochbetagte bis heute aktiv ist, und Altbürgermeister Wilhelm Hollberg erinnerte an viele Begebenheiten auf der langen gemeinsamen Wegstrecke in der Kommunalpolitik.

Den Schlusspunkt setzte das Geburtstagskind selbst: „Mein ehrenamtliches Wirken wäre nicht möglich gewesen, wenn die Familie nicht immer hinter mir gestanden hätte.“  - ges

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Kommentare