Harmonische Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Barver

„Zügig wie lange nicht“

Der gewählte erweiterte Vorstand des Schützenvereins Barver mit Ehrenpräsident Manfred Schumacher (sitzend, 2. von rechts).
+
Der gewählte erweiterte Vorstand des Schützenvereins Barver mit Ehrenpräsident Manfred Schumacher (sitzend, 2. von rechts).

Barver - Routiniert in entspannter Umgebung leitete Ehrenpräsident Manfred Schumacher die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Barver von 1920 in der Mehrzweckhalle. Der Ehrenvorsitzende übernahm auf Antrag für den erkrankten ersten Vorsitzenden Friedrich Schumacher die Leitung der Versammlung. Zweiter Vorsitzender Klaus Tiedemann schied als amtierende Majestät als Versammlungsleiter aus.

Vorsitzender Friedrich Schumacher hatte einen umfangreichen Jahresrückblick mit allen Höhepunkten verfasst, den zweite Schriftführerin Bärbel Tiedemann-Kempf verlas. Zentrales Thema war dabei die Erneuerung des Schießstandes, wobei sich viele Mitglieder auf vielfältige Weise einbrachten.

Trotz der Umbaumaßnahmen konnte Kassenwart Heiner Gehlker schwarze Zahlen vorlegen. Alle Ein- und Ausnahmen waren von den Mitgliedern Rita Weghorst-Eggerking und Michael Schumacher eingehend geprüft worden. Sie hatten nichts zu beanstanden, so dass dem geschäftsführenden Vorstand bei zwei Enthaltungen Entlastung erteilt werden konnte.

Erster Schriftwart Wilfried Schröder verlas das letztjährige Protokoll und das der letzten Mitgliederversammlung im Februar. Beide Schriftstücke wurden von der Versammlung mehrheitlich genehmigt.

Nach einer kurzen Pause standen die Wahlen der zweiten und vierten Vorstandsmitglieder auf der Tagesordnung. Einmal mehr bewiesen die Schützen Einigkeit und wählten im Block den erweiterten Vorstand. Die Ämter wurden wie folgt besetzt: Zweiter Vorsitzender Klaus Tiedemann, zweite Schriftführerin Bärbel Tiedemann-Kempf, zweite Kassenwartin Marlies Rehburg, zweiter Schießwart Sven Gehlker, zweiter Kommandeur Daniel Kück, zweiter Jugendschießwart Tobias Windhorst, zweiter Gerätewart Thorsten Markus, vierte Schießwartin Sylvia Klapproth, zweite Damenvertreterin Anke Gehlker, erster Jugendschießwart Kai Klapproth und dritte Schießwartin Vivien Prüß.

Michael Schumacher, Ralf Dankenbring und Franziska Bülker werden im nächsten Jahr die Kasse prüfen.

Kraft Satzung wurden Hermann Dummeyer und Fritz Jübner zu Ehrenmitgliedern ernannt. Beide Jubilare konnten nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen. Mit einem Präsent geehrt wurde Marlies Rehburg für ihre 20-jährige Vorstandsarbeit.

Namentlich begrüßte Schumacher eingangs den amtierenden König Klaus Tiedemann mit Königin Bärbel, Jugendkönigin Jasmina Hüsker mit ihrem Prinzen Kai Klapproth, Schützenliesel Sylvia Klapproth, Festwirt Manfred Koch und Ortsbürgermeister Detlef Osterbrink.

Zum Schluss stellte Bürgermeister Detlef Osterbrink fest: „Die Regularien klappten heute zügig wie lange nicht mehr. Das ist doch ein echter Vertrauensbeweis an den Vorstand!“

Nach diesem aufregenden, arbeitsreichen Schützenjahr wünschte er allen Anwesenden viel Erfolg und Gesundheit für das neue Jahr.

aw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt
Messerangriff auf Zugbegleiter in Lemförde: Polizei sucht Zeugen

Messerangriff auf Zugbegleiter in Lemförde: Polizei sucht Zeugen

Messerangriff auf Zugbegleiter in Lemförde: Polizei sucht Zeugen
Erneuerbare Energien: Die Spitzen tun weh

Erneuerbare Energien: Die Spitzen tun weh

Erneuerbare Energien: Die Spitzen tun weh
Die Genussfabrik in Barrien produziert nicht mehr

Die Genussfabrik in Barrien produziert nicht mehr

Die Genussfabrik in Barrien produziert nicht mehr

Kommentare