Grundsteinlegung für das Gesundheitszentrum in Rehden

„986.000 Euro gut angelegtes Geld für die Gesundheit“

Rehdens Bürgermeister Wilhelm Grelle (2.v.l.) legte gemeinsam mit seinen Stellvertretern Edith Siebel und Heino Mackenstedt (r.) den Grundstein für das Gesundheitszentrum. Mit ihnen freute sich Gemeindedirektor Hartmut Bloch. - Foto:: Benker

Rehden - „Die Kosten belaufen sich auf 986 000 Euro. Das ist viel Geld. Aber dies ist gut angelegt für die Gesundheit, für die Bevölkerung und für den Rehdener Ortskern.“ Dies betonte Freitagnachmittag Rehdens Bürgermeister Wilhelm Grelle anlässlich der Grundsteinlegung für das neue Gesundheitszentrum an der Nienburger Straße.

Die Gemeinde Rehden investiere mit diesem Projekt erneut ins Gesundheitswesen. Erste Planungen zu diesem Zentrum seien 2015 gefasst worden. „Und dieses Gesundheitszentrum ist eine ideale Ergänzung zum Ärztehaus“, betonte Grelle. Damit sei die ärztliche Versorgung gesichert.

Das Gesundheitszentrum hat eine Nutzfläche von 445 Quadratmetern und einen umbauten Raum von 2 547 Kubikmetern. Auf einem von der Volksbank erworbenen Grundstück werden 20 Stellplätze für Personenwagen angelegt.

Eine Grundsteinlegung habe Tradition und solle Glück bringen, bevor Richtfest und Einweihung folgten. Goethe habe einmal geschrieben, so Grelle, dass drei Dinge bei der Errichtung eines Gebäudes zu beachten seien:

„Das es am rechten Fleck steht. Das ist hier gegeben. Dass es wohl gegründet ist. Ich gehe davon aus, dass es nicht absacken wird. Und dass es vollkommen ausgeführt ist. Dafür werden die beteiligten Firmen sorgen“, gab sich der Bürgermeister sicher. „Und ich möchte hinzufügen, dass es mit Leben erfüllt wird.“ Auch dessen sei er sich sicher.

Bei einem Treffen mit den zukünftigen Nutzern seien diese vor einigen Wochen voller Euphorie und Vorfreude gewesen.

Aber jetzt seien zunächst noch die Architekten und Handwerker gefordert. Ihnen wünschte er viel Glück und unfallfreies Arbeiten, damit der Bau gelinge. „Wir freuen uns auf die kommenden Monate“, sagte Grelle und lud alle Gäste zu einem Imbiss in die Fahrzeughalle des Deutschen Roten Kreuzes ein.

Begrüßt hatte er zu Beginn als Gäste die zukünftigen Mieter, den Architekten, Vertreter der Baufirma, alle Nachbarn, die Vertreter der Verwaltung sowie alle Rehdener Ratsmitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Ballon-Fahrer-Festival: Fantastische Aussichten nicht nur in der Luft

Ballon-Fahrer-Festival: Fantastische Aussichten nicht nur in der Luft

55. Dümmerbrand in Hüde: Feuerwerk mit besonderem Charme

55. Dümmerbrand in Hüde: Feuerwerk mit besonderem Charme

Viel Wein – und sehr viel Regen

Viel Wein – und sehr viel Regen

Kommentare